Research-Studie


Original-Research: SYZYGY AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu SYZYGY AG

Unternehmen: SYZYGY AG
ISIN: DE0005104806

Anlass der Studie: Research Update
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 9,40 Euro
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2021
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

- Wie erwartet, starker Umsatz- und Ergebnisrückgang im ersten Halbjahr
2020
- Umsatz- und Ergebnisprognose für 2020 leicht angehoben

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie haben erwartungsgemäß auch bei der
SYZYGY AG Spuren hinterlassen. Im ersten Halbjahr 2020 ging der Umsatz um
-14,6 % auf 26,95 Mio. EUR (VJ: 31,57 Mio. EUR) zurück. Im besonders von
der Pandemie betroffenen zweiten Quartal verzeichnete die Gesellschaft
sogar einen Umsatzrückgang in Höhe von -24,1 %. Innerhalb der einzelnen
Geschäftssegmente weist die Gesellschaft aber eine insgesamt heterogene
Entwicklung auf. Während das Plattformgeschäft (Geschäftsbereich: Produkt)
sowie das Performance-Marketing (Aktivierung) vergleichsweise stabil waren,
hatte das Strategie-Geschäftssegment besonders hohe Umsatzverluste
ausgewiesen.

Die deutschen Gesellschaften haben einen Umsatzrückgang in Höhe von -5,7 %
auf 22,27 Mio. EUR (VJ: 23,62 Mio. EUR) hinnehmen müssen, was im aktuellen
wirtschaftlichen Umfeld als Erfolg zu werten ist. Im gleichen Zeitraum ist
der BIP in Deutschland um 11,7 % zurückgegangen. Die im Ausland tätigen
SYZYGY-Töchter verzeichneten mit einem Rückgang in Höhe von -41,2 %
besonders hohe Umsatzeinbußen. Dies war insbesondere dem Umstand
geschuldet, dass London und New York überproportional stark von der
aktuellen Pandemie betroffen waren.

Der EBIT-Rückgang auf 1,55 Mio. EUR (VJ: 2,81 Mio. EUR) ist im Rahmen
unserer Erwartungen ausgefallen. Die EBIT-Marge in Höhe von 5,7 % liegt
dabei innerhalb der von der Gesellschaft für das Gesamtjahr 2020
publizierten Ergebnisprognose einer EBIT-Marge im mittleren einstelligen
Prozentbereich. Trotz des deutlichen Umsatzrückgangs hat die SYZYGY AG ein
positives Nachsteuerergebnis in Höhe von 0,81 Mio. EUR (VJ: 2,05 Mio. EUR)
erreicht. Insgesamt ist es also der Gesellschaft gelungen, in der besonders
von der Covid-19-Pandemie betroffenen Periode, die Kostenstrukturen
anzupassen, so dass auf allen Ergebnisebenen der Break-Even übertroffen
wurde.

Das SYZYGY-Management hat die Prognosen für das laufende Geschäftsjahr 2020
bestätigt. Unverändert wird dabei ein Umsatzrückgang in Höhe von 10-20 %
und eine EBIT-Marge im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet. Da
für das zweite Halbjahr 2020 mit einem insgesamt besseren Geschäftsumfeld
gerechnet wird, heben wir unsere bisherigen Prognosen für 2020 leicht an.
Wir prognostizieren Umsatzerlöse in Höhe von 56,53 Mio. EUR (bisher: 54,61
Mio. EUR) und ein EBIT in Höhe von 3,46 Mio. EUR (bisher: 2,92 Mio. EUR).
Mit einem erwarteten Umsatzrückgang in Höhe von -12,0 % und einer EBIT-
Marge in Höhe von 6,1 % liegen wir innerhalb der Unternehmens-Guidance.

Da das grundsätzliche Umfeld für die SYZYGY AG gute Rahmenbedingungen
aufweist und die Gesellschaft mit ihrem Produktspektrum deutlich stärker in
den Geschäftsprozessen der Kunden eingebunden ist als ein reiner
Onlinemarketing-Anbieter, unterstellen wir für die kommenden Geschäftsjahre
deutliche Erholungstendenzen. Wir rechnen mit hohen Umsatzzuwächsen und
einer signifikanten Rentabilitätsverbesserung.

Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir ein neues Kursziel in
Höhe von 9,40 EUR (bisher: 9,25 EUR) berechnet. Die leichte
Kurszielanhebung ist eine Folge der leicht erhöhten Prognosen für das
laufende Geschäftsjahr 2020. Darüber hinaus ergibt sich eine technische
Verschiebung der Kurszielbasis auf den 31.12.2021 (Roll-Over-Effekt), was
sich ebenfalls kurszielerhöhend ausgewirkt hat. Demgegenüber steht jedoch,
als Folge der zunehmenden Unsicherheit eine Anhebung des
Diskontierungssatzes (WACC). Wir vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/21297.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstrasse 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 05.08.2020 (14:00 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 06.08.2020 (10:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete die UniDevice AG ein deutliches Umsatz- (+5,9 %) und überproportionales EBIT-Wachstum (+38,6 %). Der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones erwartet für das Gesamtjahr die Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses und weiterhin eine spürbare Verbesserung des Rentabilitätsniveaus. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 3,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Coreo AG

Original-Research: Coreo AG (von GBC AG): Kaufen

18. September 2020