Research-Studie


Original-Research: Baumot Group AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Baumot Group AG

Unternehmen: Baumot Group AG
ISIN: DE000A2G8Y89

Anlass der Studie: Research Report (Anno)
Empfehlung: Halten
Kursziel: 1,00 EUR
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2021
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Matthias Greiffenberger, Cosmin Filker

Umfangreiche PKW-Nachrüstung in Aussicht mit Fördergeldern von VW und
Daimler

Der Baumot Group AG scheint strategisch der erfolgreiche Turnaround
ge-lungen zu sein. Die Umsatzerlöse konnten im Geschäftsjahr 2019 um 144,3%
auf 15,12 Mio. € (VJ: 6,19 Mio. €) gesteigert werden. Damit lag der Umsatz
dennoch leicht unter unserer Prognose von 17,12 Mio. €. Hintergrund dieser
Entwicklung war ein sehr gutes Geschäft in der EU (außerhalb Deutschlands)
und in Israel. Trotz der sehr guten Entwicklung blieben die ausländischen
Umsätze leicht unter den Erwartungen.

Die dynamische Umsatzentwicklung im Jahr 2019 spiegelte sich auch im
Er-gebnis wider. Das EBITDA drehte mit 0,15 Mio. € (VJ: -6,14 Mio. €) ins
Positi-ve. So konnten die Kosten weiter optimiert werden und die
Materialauf-wandsquote reduzierte sich auf 53,6% (VJ: 67,9%). Die
Personalkosten ver-blieben nahezu konstant und die sonstigen betrieblichen
Aufwendungen konnten leicht reduziert werden. Ein sehr positiver
Einmaleffekt wurde in den sonstigen betrieblichen Erträgen verbucht. So
beliefen sich die sonstigen be-trieblichen Erträge auf 1,97 Mio. € (VJ:
0,54 Mio. €), bedingt durch einen Debt-to-Equity-Swap (0,67 Mio. €) und
durch Zuschüsse zu Forschungs- und Ent-wicklungsaufwendungen. Ein weiterer
Einmaleffekt zeigte sich im Bereich der Ertragssteuern mit 1,17 Mio. € (VJ:
-0,31 Mio. €) durch die Auflösung pas-sivierter latenter Steuern. Somit
wurde im Geschäftsjahr 2019 in Summe ein Jahresüberschuss in Höhe von 0,13
Mio. € (VJ: -9,20 Mio. €) erzielt.

Für das laufende Geschäftsjahr 2020 hat das Unternehmen 6,40 Mio. € Um-satz
in Aussicht gestellt. Wir erwarten auch Corona-Auswirkungen im Jahr 2021
und haben ein konservatives Szenario prognostiziert. Für das laufende
Geschäftsjahr 2020 erwarten wir Umsatzerlöse in Höhe von 6,40 Mio. € und
für das Geschäftsjahr 2021 12,00 Mio. €, bzw. 25,60 Mio. € für das
Geschäfts-jahr 2022. Hintergrund der Umsatzsteigerung sollten steigende
Absatzzahlen in Italien, Israel und insbesondere in Großbritannien sein.
Zudem gehen wir davon aus, dass die PKW-Nachrüstung ab dem Jahr 2022
erfolgreich in Deutschland anlaufen wird.

Ergebnisseitig erwarten wir im laufenden Geschäftsjahr 2020 einen starken
Rückgang, da im Geschäftsjahr 2019 positive Einmaleffekte, wie z.B.
Förder-gelder und eine Auflösung latenter Steuern, zu deutlichen
Ergebnisverbesse-rungen geführt haben. Wir gehen davon aus, dass im
laufenden Geschäfts-jahr 2020 ein EBITDA in Höhe von -6,03 Mio. € erzielt
wird und -2,61 Mio. € im Geschäftsjahr 2021, bzw. 3,52 Mio. € im
Geschäftsjahr 2022. Mit den steigen-den Umsätzen erwarten wir auch
Skaleneffekte im Materialaufwand und suk-zessive Margenverbesserungen.

Das laufende Geschäftsjahr 2020 und unseres Erachtens zum Teil auch das
Geschäftsjahr 2021 sollten noch von der Corona-Krise geprägt sein. Wir
erwarten deutliche Verbesserungen im Geschäftsjahr 2022. Auf Basis unseres
DCF-Modells haben wir ein Kursziel in Höhe von 1,00 € (bisher: 3,13 €)
ermittelt und vergeben das Rating Halten.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/21755.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 26.10.2020 (9:50 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 26.10.2020 (10:30 Uhr)
Gültigkeit des Kursziels: bis max. 31.12.2021

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

News im Fokus

Vonovia SE: Als Dank für außergewöhnliche Leistung: Vonovia zahlt Belegschaft Corona-Prämie (News mit Zusatzmaterial)

24. November 2020, 15:17

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

25. November 2020