Research-Studie


Original-Research: Wolftank-Adisa Holding AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Wolftank-Adisa Holding AG

Unternehmen: Wolftank-Adisa Holding AG
ISIN: AT0000A25NJ6

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 24.11.2020
Kursziel: 34,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Pierre Gröning

Verschärfte Corona-Auswirkungen in zentralen Absatzmärkten erfordern
Senkung der Guidance

Die letzte Woche verkündete Anpassung der Jahresziele bringt auch bei
Wolftank-Adisa die Anfälligkeit des Projektgeschäfts für signifikante
Schwankungen bei makroökonomischen Turbulenzen zum Vorschein und deutet
darauf hin, dass der Konzern erstmals seit mehr als fünf Jahren wieder
einen rückläufigen Jahresumsatz verzeichnen wird. Der Fokus des Investment
Cases sollte ungeachtet der kurzfristigen Schwierigkeiten u.E. weiterhin
auf den nachhaltigen Perspektiven des Kerngeschäfts und den attraktiven
M&A-Chancen liegen.

Geschäft in Italien und China in den vergangenen Wochen schleppender als
erwartet: Die seit Verkündung der H1-Zahlen durchwachsener als erhoffte
Geschäftsentwicklung ist primär auf die Situation in den beiden
Schlüsselregionen Italien und China zurückzuführen. Im letztgenannten Markt
wurde demnach zuletzt vermehrt beobachtet, dass die ebenfalls von der
Corona-Krise gebeutelte, lobby-starke Stahlindustrie im Bereich von
Tankanlagen auf den Austausch anstelle einer Sanierung alter Tanks drängt
und somit gewichtige Potenziale für Akteure wie Wolftank-Adisa wegfallen.
In Italien liegt der wesentliche Grund für die temporär niedrigeren
Erlöseingänge hingegen in teils starken Verschiebungen fest geplanter
Projekte, für die infolge pandemie-bedingter Verzögerungen bei den
zuständigen Behörden noch keine Genehmigungen vorliegen. Auf Ergebnisebene
kommt neben fehlenden Skaleneffekten zudem u.a. das in Italien als Maßnahme
gegen die Corona-Krise erlassene Kündigungsverbot erschwerend hinzu,
aufgrund dessen der nach Fusion der italienischen Konzerntöchter für H2
geplante Personalabbau nicht vollzogen werden kann. Alleine hieraus
resultiert u.E. ein negativer Effekt von mehr als 0,8 Mio. Euro.

Prognosen an neue Rahmenbedingungen angepasst: Als Resultat der
ausbleibenden Geschäftsdynamik in H2 erwartet der Vorstand für das
Gesamtjahr nun einen Konzernerlös von rund 35 Mio. Euro (zuvor: 51-61 Mio.
Euro) und ein EBIT von -2 Mio. Euro (zuvor: 0,9-3,9 Mio. Euro). Zumindest
das EBITDA dürfte jedoch im positiven Bereich bleiben. Wir haben unsere
Schätzungen auf Basis der neuen Informationslage angepasst und uns auch für
den weiteren Prognosezeitraum konservativer positioniert.

Rückkehr auf Wachstumspfad in 2021 realistisch: Nach dem nun ersichtlichen
Rücksetzer im außergewöhnlichen Jahr 2020 sollte die operative Entwicklung
in 2021 nicht zuletzt dank des durch die Projektverschiebungen sehr starken
Auftragsbestandes sowohl umsatz- als auch ertragsseitig wieder deutlich an
Fahrt gewinnen. Entsprechend ist auch der Vorstand optimistisch, sodann
bereits wieder ein organisches Erlösniveau wie in 2019 (> 50 Mio. Euro)
bei verbesserter Profitabilität zu erzielen. Darüber hinaus könnte v.a. die
avisierte Übernahme von Petroltecnica für einen massiven Wachstumsimpuls
mit weiteren Synergien sorgen und den Konzern in eine neue Größenordnung
(> 100 Mio. Euro Umsatz) heben.

Fazit: Der Umsatz- und Ergebniseinbruch in diesem Jahr führt die
Anfälligkeit von Wolftank-Adisas Geschäftsmodell für kurzfristige
Schwankungen vor Augen, beeinträchtigt u.E. aber die strukturellen
Aussichten des Kerngeschäfts der Tank- und Umweltsanierung nur bedingt.
Trotz eines gesenkten Kursziels von 34,00 Euro (zuvor: 38,00 Euro) erachten
wir die Aktie auf dem aktuellen Niveau als zu niedrig bewertet und
bestätigen unsere Kaufempfehlung.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/21871.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft: Vorläufiger Free Cash Flow im Segment Automobile im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2020 über Markterwartungen

27. Januar 2021, 18:13

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

27. Januar 2021