Research-Studie


Original-Research: NanoFocus AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu NanoFocus AG

Unternehmen: NanoFocus AG
ISIN: DE0005400667

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 1,70 Euro
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

Begonnene Neuausrichtung soll die Basis schaffen für nachhaltiges
profitables Wachstum; Für das GJ 2019 wird ein Umsatz auf nahezu
Vorjahresniveau und eine deutliche Ergebnisverbesserung erwartet; Eine
stärkere Kundenbetreuung, Pilotprojekte und OEM-/Vertriebspartnerschaften
sollen sich zukünftig als Wachstumstreiber erweisen; Kursziel: 1,70 EUR
(bisher: 2,45 EUR); Rating: Kaufen

Das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 des NanoFocus-Konzerns war geprägt von
einer Konsolidierung, sowie der eingegangenen Mahr-Vertriebskooperation im
Bereich der Standard- und Laborsysteme, die eine Implementierung neuer
Prozesse nach sich gezogen hat. Die Konsolidierung beinhaltete unter
anderem eine Verschlankung und Kostenoptimierung auf allen
Unternehmensebenen sowie bilanztechnische Bereinigungen.

Aufgrund der im vergangenen Geschäftsjahr weiterhin unbefriedigenden
Ertragssituation der Technologiegesellschaft, kam es gegen Ende des
Geschäftsjahres zu einem Vorstandswechsel. Ab dem 1. Januar 2019 leitet
Herr Michael Trunkhardt, als Alleinvorstand, den NanoFocus-Konzern. Durch
diesen Schritt soll die Konsolidierungsphase des Unternehmens und zugleich
die parallel verlaufende Neuausrichtung konsequent fortgeführt werden. Mit
Herrn Trunkhardt verfügt NanoFocus nun über einen sehr erfahrenen
Unternehmer mit langjähriger Branchenerfahrung in leitenden Positionen.

Auf Erlösebene musste NanoFocus im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 einen
Umsatzrückgang um 4,7% auf 11,28 Mio. EUR (VJ: 11,82 Mio. EUR) hinnehmen.
Die Umsatzerlöse wurden hierbei hauptsächlich von den Segmenten Standard/
Labor und Automotive (Mobility) getragen. Bedingt durch eine rückläufige
Umsatzentwicklung und verschiedener ergebnisbelastender Effekte, welche
insbesondere eine außerplanmäßige Abschreibung im Volumen von 0,98 Mio. EUR
betreffen, wurde ein Nettoergebnis in Höhe von -2,76 Mio. EUR
erwirtschaftet (VJ: -4,81 Mio. EUR).

NanoFocus ist im April des vergangenen Geschäftsjahres 2018 eine
Vertriebspartnerschaft mit einem weltweit führenden
Fertigungsmesstechnikunternehmen, der Mahr GmbH, eingegangen. Dieser
strategische Partner ist zugleich mit einer aktuellen Beteiligungsquote von
29,8% auch Großaktionär der NanoFocus AG. Im Rahmen der Kooperation hat die
Mahr GmbH die weltweiten exklusiven Vertriebsrechte für alle Produkte des
Standard- und Laborbereichs erhalten. NanoFocus kann hierdurch vom
weltweiten Zugang und der 'Vertriebspower' dieser führenden
Messtechnikgesellschaft profitieren.

Wir rechnen für das aktuelle Geschäftsjahr 2019 mit Konzernumsatzerlösen in
Höhe von 11,54 Mio. EUR und damit mit einem leichten Umsatzwachstum
gegenüber dem Vorjahr. Für die nachfolgenden Geschäftsperioden erwarten wir
einen weiteren Konzernumsatzanstieg auf 11,92 Mio. EUR (2020) und
anschließend auf 12,43 Mio. EUR (2021). Aufgrund von erwarteten
Skaleneffekten und einer fortlaufenden Kostenoptimierung sollte im Zuge des
Umsatzwachstums eine überproportionale Ergebnisentwicklung erzielt werden
können. Somit kalkulieren wir für das laufende Geschäftsjahr 2019 mit einem
EBITDA von 0,35 Mio. EUR. In den Folgejahren sollte das operative Ergebnis
weiter deutlich zulegen auf 0,85 Mio. EUR (2020) sowie anschließend auf
1,34 Mio. EUR (2021).

Vor dem Hintergrund der reduzierten Prognosen für die GJ 2019-2021 haben
wir unser Kursziel für die NanoFocus AG gesenkt. Der faire Wert auf
Grundlage unseres DCF-Modells beträgt nun 1,70 EUR je Aktie (zuvor: 2,45
EUR). Auf Basis des aktuellen Kursniveaus ergibt sich daraus aber
unverändert das Rating Kaufen. Durch die Optimierung des Geschäftsmodells,
einer stärkeren Fokussierung auf einzelne Zielbranchen sowie dem Ausbau von
OEM-/Vertriebspartnerschaften sollte im laufenden Geschäftsjahr eine
deutliche Ergebnisverbesserung gelingen und mittelfristig ein nachhaltiges
profitables Wachstum realisiert werden können.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/18775.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,6a,7,10,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 26.08.19 (09:58 Uhr)
Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 26.08.19 (10:30 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete die UniDevice AG ein deutliches Umsatz- (+5,9 %) und überproportionales EBIT-Wachstum (+38,6 %). Der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones erwartet für das Gesamtjahr die Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses und weiterhin eine spürbare Verbesserung des Rentabilitätsniveaus. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 3,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Coreo AG

Original-Research: Coreo AG (von GBC AG): Kaufen

18. September 2020