Research-Studie


Original-Research: curasan AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu curasan AG

Unternehmen: curasan AG
ISIN: DE000A2YPGM4

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 27.08.2019
Kursziel: 1,40
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

Jahresziele trotz schwachem Q2 bestätigt

curasan hat jüngst den Halbjahresbericht veröffentlicht und trotz einer
enttäuschenden Entwicklung in Q2 die Gesamtjahresziele bestätigt.

[Tabelle]

Umsatz durch temporäre Produktionsprobleme rückläufig: Die Nettoerlöse
sanken im zweiten Quartal stärker als von uns erwartet um 22,3% auf 1,45
Mio. Euro (MONe: 1,95 Mio. Euro). Zurückzuführen ist dies auf Produktions-
bzw. Lieferprobleme bei zwei Lieferanten für Curavisc und stypro, die laut
Management jedoch bereits behoben sind. Wir gehen daher davon aus, dass es
sich hier lediglich um eine Verschiebung in H2 handelt. Regional betrachtet
betrifft dies vor allem Asien (H1: -41,5%). Erfreulich entwickelten sich
hingegen der Nahe Osten (H1: +51,9%) sowie Europa (H1: +6,7%). Nach wie vor
Schwierigkeiten scheint curasan in der Kernregion Amerika zu haben, wo die
Erlöse nach einer positiven Entwicklung in Q1 (+7,9%) nun doch wieder
leicht rückläufig sind (H1: -3,8%). Grund hierfür dürfte ein unverändert
herausfordernder Zugang zu Kliniken sein, wofür u.E. ein Partner mit
entsprechendem Netzwerk essenziell ist, um nachhaltiges Wachstum zu
erzielen.

Sonderaufwendungen belasten Ergebnis: Das EBITDA verschlechterte sich in Q2
um 23,2% auf -0,85 Mio. Euro (MONe: -0,71 Mio. Euro) bzw. in H1 um 30,7%
auf -1,53 Mio. Euro. Erste Kostensenkungsmaßnahmen u.a. im Bereich
Marketing und Vertrieb wurden erfolgreich umgesetzt (sonstiger
betrieblicher Aufwand: -9,7%). Allerdings stehen dem Sonderaufwendungen für
die außerordentliche Hauptversammlung sowie die Vorbereitung und Ausgabe
der Wandelschuldverschreibung i.H.v. rund 0,2 Mio. Euro gegenüber. Die
liquiden Mittel betrugen per 30.06.2019 nur noch 0,06 Mio. Euro, jedoch
sind darin noch nicht die 1,9 Mio. Euro enthalten, die curasan durch die
Platzierung der Wandelanleihe 2019/2024 eingenommen hat. Darüber hinaus
führte das Unternehmen Ende Juli noch eine Kapitalerhöhung durch, wodurch
der Gesellschaft zusätzlich rund 3,1 Mio. Euro zuflossen und sich die
Liquiditätslage u.E. spürbar entspannt.

Aufgrund einer sich im Juli bereits angedeuteten Verbesserung der
operativen Entwicklung bestätigte der Vorstand die Jahresziele (Nettoumsatz
zw. 6,2 und 7,0 Mio. Euro sowie ein EBITDA in der Bandbreite von -3,2 bis
-2,8 Mio. Euro). Wenngleich auch wir von einer Besserung in H2 ausgehen,
haben wir uns aufgrund der schwächeren Entwicklung in Q2 etwas
konservativer positioniert und unsere Prognosen leicht reduziert.

Fazit: Wir hatten nach der sich aufhellenden operativen Entwicklung zu
Beginn des Jahres in Q2 mit einer stärkeren Entwicklung gerechnet. Dennoch
erwarten wir eine Rückkehr auf den Wachstumspfad in H2 und bestätigen daher
unsere Kaufempfehlung mit unverändertem Kursziel von 1,40 Euro.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/18785.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete die UniDevice AG ein deutliches Umsatz- (+5,9 %) und überproportionales EBIT-Wachstum (+38,6 %). Der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones erwartet für das Gesamtjahr die Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses und weiterhin eine spürbare Verbesserung des Rentabilitätsniveaus. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 3,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Coreo AG

Original-Research: Coreo AG (von GBC AG): Kaufen

18. September 2020