Research-Studie


Original-Research: Ringmetall AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Ringmetall AG

Unternehmen: Ringmetall AG
ISIN: DE0006001902

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 10.03.2020
Kursziel: 3,60
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick Speck

Durchwachsene Zahlen, aber (noch) keine Einschränkungen durch Coronavirus

Ringmetall hat am vergangenen Donnerstag vorläufige Eckwerte für das
abgelaufene Geschäftsjahr 2019 sowie die Ziele für 2020 bekannt gegeben.
Ergebnisseitig lagen die berichteten Zahlen sowie die neue Guidance leicht
unter unseren Erwartungen.

Umsatzsteigerung durch Akquisitionen: Der Konzernumsatz stieg um 9,3% auf
120,8 Mio. Euro, wobei das vom Segment Industrial Packaging getragene
Wachstum allein auf die beiden im Inliner-Bereich akquirierten
Gesellschaften Nittel und Tesseraux entfiel (+17,2%). Volumenseitig war ein
Rückgang von 3,8% zu verzeichnen. Neben der im Kerngeschäft zurückhaltenden
konjunkturellen Entwicklung wirkten sich auch die rückläufigen Stahlpreise
leicht negativ auf die Umsatzentwicklung aus (-0,8%). Darüber hinaus gingen
die Erlöse im Segment Industrial Handling aufgrund der Verschiebung einer
neuen Generation von Flurförderzeugen bei einem Großkunden um 14,9% zurück.

Ergebnis leicht unter den Erwartungen: Das Konzern-EBITDA lag mit 9,9 Mio.
Euro um 5,0% unter Vorjahr sowie unter unserer Prognose (10,7 Mio. Euro)
und dem Konsens (10,5 Mio. Euro). Wenngleich aus dem Inliner-Geschäft ein
starker Ergebnisbeitrag i.H.v. 1,8 Mio. Euro resultierte (EBITDA-Marge
>11%), wurde dies durch die volatile Entwicklung im Spannringgeschäft
sowie den Ergebniseinbruch bei Industrial Handling in Q4 (-0,4 Mio. Euro)
aufgezehrt. Zu berücksichtigen ist darüber hinaus, dass aus der erstmaligen
Anwendung von IFRS 16 noch ein positiver EBITDA-Effekt von 1,7 Mio. Euro
resultierte. Bereinigt fiel die Konzernmarge damit auf 6,8%.

Derzeit noch keine Auswirkungen durch Coronavirus: Für 2020 erwartet der
Vorstand bei einem Umsatz in der Bandbreite von 125 bis 135 Mio. Euro sowie
einem EBITDA von 11 bis 13 Mio. Euro eine Rückkehr zu einem zweistelligen
Margenniveau. Bislang nicht unmittelbar spürbar und daher nicht
einkalkuliert sind nach Angaben des Managements dabei negative Effekte aus
der Corona-Epidemie (COVID-19-Virus). Wenngleich Ringmetall zwei Werke in
betroffenen Gebieten in Norditalien betreibt, geht die Produktion dort
aktuell planmäßig und unter Vollauslastung voran. Die beiden italienischen
Standorte erzielen einen jährlichen Umsatz von rund 20 Mio. Euro und decken
ca. 75% des gruppenweiten Bedarfs an Spannringverschlüssen. Wenngleich sich
trotz der angespannten Lage vor Ort noch keine logistischen Probleme
abzeichnen, verschickt Ringmetall derzeit täglich die gesamte
Tagesproduktion an seine internationalen Standorte, um auch im Falle
möglicher Störungen lieferfähig zu bleiben. Zurzeit registriert das
Unternehmen sogar eine erhöhte Nachfrage nach Spannringen, die jedoch als
Vorzieheffekt zu bewerten sein dürfte.

Fazit: In einem normalen Marktumfeld wäre die neue Guidance u.E. als zu
konservativ zu bezeichnen, angesichts der momentanen Verwerfungen ganzer
Lieferketten in wichtigen Abnehmerbranchen sowie der derzeit schwer
absehbaren weiteren Folgen positionieren wir uns für 2020 nun aber deutlich
vorsichtiger. Nichtsdestotrotz halten wir das Downside auf dem aktuellen
Kursniveau für begrenzt und bestätigen angesichts des u.E. strukturell
intakten Investment Cases unsere Kaufempfehlung und das Kursziel von 3,60
Euro.



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/20221.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

Aktuelle Research-Studie

EQS Group AG

Original-Research: EQS Group AG (von GSC Research GmbH): Verkaufen

27. November 2020