Bijou Brigitte modische Accessoires AG

  • WKN: 522950
  • ISIN: DE0005229504
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 27.11.2020 | 11:30

Bijou Brigitte modische Accessoires AG: Umsatzprognose

Bijou Brigitte modische Accessoires AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Umsatzentwicklung
Bijou Brigitte modische Accessoires AG: Umsatzprognose

27.11.2020 / 11:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Bijou Brigitte: Umsatzprognose

Hamburg, 27. November 2020 - Der Geschäftsverlauf von Bijou Brigitte ist im laufenden Jahr maßgeblich von den im Rahmen der Corona-Pandemie ergriffenen Maßnahmen der europäischen Regierungen geprägt gewesen. Das im Halbjahresfinanzbericht skizzierte Szenario, dass sich die Erholungstendenzen des Sommers fortsetzen und es zu keinen neuen Einschränkungen kommt, hat sich im Herbst nicht erfüllt. Aufgrund dieser Entwicklung passt Bijou Brigitte die Umsatzprognose an. Der Konzern rechnet für das Geschäftsjahr 2020 nunmehr mit einem Umsatz zwischen 200,0 Mio. EUR und 210,0 Mio. EUR (Geschäftsjahr 2019: 334,0 Mio. EUR). Konkrete Auswirkungen auf das Unternehmensergebnis lassen sich durch die zahlreichen unvorhersehbaren Einflussfaktoren nur schwer prognostizieren. Bijou Brigitte rechnet für das Geschäftsjahr 2020 weiter mit einem vorläufigen Verlust in Höhe von 30,0 Mio. EUR bis 40,0 Mio. EUR vor Ertragssteuern (Geschäftsjahr 2019: Gewinn 37,4 Mio. EUR).


Ansprechpartner für Rückfragen:
Evelyn Elsholz, Investor Relations / Wirtschaftspresse
Tel.: +49 (0) 40 / 606 09 - 3250
E-Mail: ir@bijou-brigitte.com
wirtschaftspresse@bijou-brigitte.com


27.11.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz SE beschließt Kündigung nachrangiger Anleihen zur Rückzahlung im März 2021 (ISIN DE000A0GNPZ3 und ISIN XS0857872500)

18. Januar 2021, 21:28

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

19. Januar 2021