HOCHTIEF Aktiengesellschaft

  • WKN: 607000
  • ISIN: DE0006070006
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 06.01.2021 | 09:15

HOCHTIEF Aktiengesellschaft: Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation

HOCHTIEF Aktiengesellschaft / Erwerb eigener Aktien - Abschlussmeldung
06.01.2021 / 09:15
Veröffentlichung einer Zulassungsfolgepflichtmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Bekanntmachung nach Art. 5 Abs. 1 lit. b), Abs. 3 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014
Erwerb eigener Aktien - Abschlussmeldung

HOCHTIEF Aktiengesellschaft schließt Aktienrückkauf ab

Am 31. Dezember 2020 wurde der Aktienrückkauf abgeschlossen. Die Gesamtzahl der im Rahmen dieses Aktienrückkaufs im Zeitraum vom 24. März 2020 bis einschließlich 6. November 2020 erworbenen eigenen Aktien beläuft sich auf Stück 2.436.917 Aktien. Dies entspricht 3,45 % des Grundkapitals. Der an der Börse gezahlte Kaufpreis je Aktie betrug durchschnittlich 68,9615 EUR. Insgesamt wurden eigenen Aktien zu einem Gesamtpreis von 168.053.454,56 EUR (ohne Erwerbsnebenkosten) zurückgekauft.

Gemäß Akt. 5 Abs. 1 lit. a) der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und Art. 2 Abs. 1 der Delegierte Verordnung (EU) Nr. 2016/1052 wurde der Rückkaufbeginn mit Bekanntmachung vom 12. März 2020 mitgeteilt. Der Erwerb der Aktien der HOCHTIEF Aktiengesellschaft erfolgte durch eine von der Gesellschaft beauftragte Bank über die Frankfurter Wertpapierbörse (Xetra-Handel).

Die Geschäfte in detaillierter Form sind auf der Internetseite der HOCHTIEF Aktiengesellschaft (www.hochtief.de) im Bereich "Investor Relations" veröffentlicht.

Essen, 6. Januar 2021

HOCHTIEF Aktiengesellschaft



06.01.2021 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Linde Recognized as One of the 2021 World's Most Ethical Companies

01. März 2021, 12:00

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

DATRON AG

Original-Research: DATRON AG (von BankM AG): Kaufen

02. März 2021