artnet AG

  • WKN: A1K037
  • ISIN: DE000A1K0375
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.11.2019 | 07:45

artnet AG: Artnet steigert Werbeeinnahmen im dritten Quartal 2019 um 30%

DGAP-News: artnet AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

11.11.2019 / 07:45
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Artnet steigert Werbeeinnahmen im dritten Quartal 2019 um 30%

Gesamtumsatz wächst im dritten Quartal um 9%
Artnet Auctions erzielt 13% höheren Provisionsumsatz
31% mehr Seitenbesucher auf Artnet News

Berlin/New York, 11. November 2019-Die Berliner Artnet AG, führender Anbieter von Marktdaten für den internationalen Kunstmarkt, hat im dritten Quartal 2019 den Gesamtumsatz im Vorjahresvergleich um 9% auf 5,1 Mio. US-Dollar (USD) gesteigert. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres stieg der Gesamtumsatz gegenüber dem Vorjahr um 4% auf 16,0 Mio. USD. Artnet steigerte den Umsatz vor dem schwierigen Hintergrund einer sich abkühlenden Weltwirtschaft und eines rückläufigen Marktes für Kunstauktionen.

Das Konzernergebnis verbesserte sich in den ersten neun Monaten angesichts des höheren Umsatzes und gesunkener Personalkosten auf 314 TUSD nach einem Verlust von 120 TUSD im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Auktionsergebnisse in der Online-Datenbank Price Database, dem Kernprodukt von Artnet, übertraf erstmalig die Marke von 13 Millionen. "Dreißig Jahre nach der Gründung von Artnet setzt die Price Database weiterhin die höchsten Standards für Qualität und Umfang von Auktionsergebnissen. Das ermöglicht es uns, genaueste Marktanalysen zu erstellen und sorgt für unerlässliche Preistransparenz im globalen Kunstmarkt", sagte Jacob Pabst, Vorstand der Artnet AG.

Die Werbeerlöse (Advertising) stiegen aufgrund stetig wachsender Nachfrage nach Anzeigenflächen auf Artnet News in den ersten neun Monaten um 25% auf 3,6 Mio. USD. Im dritten Quartal stieg der Umsatz mit Werbung insgesamt um 30%. Der Online-Nachrichtendienst steuerte fast drei Viertel zu den gesamten Werbeeinnahmen von Artnet bei. Mit einem redaktionellen Schwerpunkt auf Qualitätsjournalismus und selbstrecherchierten Geschichten festigt Artnet News seine Position als führende Nachrichtenseite für exklusive und fundierte Informationen über die Kunstwelt.

Die Gesamtzahl der Seitenbesucher auf Artnet ist in den ersten neun Monaten um 18% gestiegen. Im dritten Quartal verzeichnete Artnet News mit 31% mehr Seitenbesuchern dabei ein besonders starkes Wachstum. Die steigenden Nutzerzahlen machen Artnet zu einer gefragten Werbeplattform für Luxusmarken und kunstbezogene Unternehmen wie Auktionshäuser.

Der Provisionsumsatz von Artnet Auctions stieg in den ersten neun Monaten um 4% auf 2,9 Mio. USD. Im dritten Quartal wuchs der Umsatz um 13% - die Folge sowohl starker Nachfrage bei den Online-Auktionen als auch neuer Kommissionsraten für Verkäufer. Die Personalkosten bei Artnet Auctions gingen deutlich zurück und die Profitabilität des Segments wurde kräftig gesteigert. Der Durchschnittspreis verkaufter Lose stieg in den ersten neun Monaten um 14% auf 14.000 USD, den höchsten Preis im dritten Quartal erzielte mit 220.000 USD (Hammerpreis) Josef Albers' Study for Homage to the Square: Yellow Climate (1961). Auctions legt den strategischen Schwerpunkt konsequent auf hochwertige Kunstwerke, um die durchschnittlichen Preise verkaufter Lose zu steigern und die Marke der Online-Auktionsplattform zu stärken. "Wir sind zuversichtlich, dass die Qualitätsinitiative zu weiter steigenden Verkaufsraten, höherer Effizienz und wachsenden Umsätzen führen wird", sagte Artnet-Vorstand Pabst.

Der Umsatz des Galerie-Netzwerks fiel in den ersten neun Monaten um 5% auf 3,8 Mio. USD, da die Zahl der Galeriemitglieder angesichts schwieriger Marktbedingungen zurückging. Kleinere und mittelgroße Galerien, ein wichtiger Kundenstamm von Artnet, kämpfen mit anhaltend hohen Betriebskosten. Im dritten Quartal stieg der Umsatz angesichts einer zunehmenden Zahl von Auktionshaus-Partnerschaften allerdings wieder um 3%. "Kontinuierliche Produktinnovationen werden es Galeriemitgliedern erleichtern, ihren Bestand an Kunstwerken auf der Artnet-Plattform zu verwalten und einem globalen Publikum im Internet zu präsentieren. In Verbindung mit neuen Marketinginitiativen dürfte das zu einer anhaltenden Erholung des Segments führen", sagte Vorstand Pabst.

Der Umsatz des Segments Price Database blieb nach dem Rekordumsatz des Vorjahres in den ersten neun Monaten stabil bei 5,8 Mio. USD. Ein neues Programm zur Kundengewinnung sowie Marketing- und Vertriebsinitiativen stützen Umsatz- und Abonnentenwachstum. Im dritten Quartal stieg der Umsatz trotz einer allgemeinen Abkühlung des Auktionsmarktes während der Sommermonate leicht um 1% an. Der steigende Umfang der Auktionsergebnisse erweitert die analytischen Möglichkeiten von Artnet.

Artnet rechnet für das Gesamtjahr 2019 weiterhin mit einem Umsatzwachstum auf eine Bandbreite von 23,0 Mio. USD - 24,0 Mio. USD. Im vergangenen Geschäftsjahr 2018 hatte Artnet einen Rekordumsatz von 21,6 Mio. USD erwirtschaftet.

Die vollständige Quartalsmitteilung zum dritten Quartal 2019 ist abrufbar unter: www.artnet.de/investor-relations/quartalsberichte

Weitere Informationen erhalten Sie unter: ir@artnet.com

Über Artnet
Artnet ist die führende Online-Informationsquelle für den internationalen Kunstmarkt und die erste Adresse für die Recherche und den Handel von Kunst im Internet. Seit der Gründung im Jahr 1989 hat das Unternehmen den Kunstmarkt kontinuierlich modernisiert. Die Price Database, eine Datenbank mit mehr als 13 Millionen illustrierten Auktionsergebnissen von 1.800 Auktionshäusern aus den vergangenen 30 Jahren, sorgt für unübertroffene Transparenz im Kunstmarkt. Das Galerie-Netzwerk ermöglicht es Mitgliedsgalerien, ihre Kunstwerke einem Millionenpublikum im Internet zu präsentieren. Die Auktionsplattform Artnet Auctions bietet seit 2008 online Versteigerungen an. Der 24-Stunden-Nachrichtendienst Artnet News informiert aktuell über weltweite Trends und Persönlichkeiten des Kunstmarkts.

Die Artnet AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet, dem Segment mit dem höchsten Transparenzstandard.

ISIN: DE000A1K0375
LEI: 391200SHGPEDTRIC0X31



11.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

Aktuelle Research-Studie

EQS Group AG

Original-Research: EQS Group AG (von GSC Research GmbH): Verkaufen

27. November 2020