avateramedical GmbH

  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.08.2020 | 10:30

avateramedical erhält weitere Finanzierungszusage über zusätzliche 100 Mio. Euro von Mehrheitseigner Tennor Holding B.V.

DGAP-News: avateramedical GmbH / Schlagwort(e): Finanzierung
17.08.2020 / 10:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

avateramedical erhält weitere Finanzierungszusage über zusätzliche 100 Mio. Euro von Mehrheitseigner Tennor Holding B.V.

Jena, 17. August 2020 - Die avateramedical GmbH, ein innovatives deutsches Medizintechnikunternehmen, gab heute bekannt, dass sie von ihrem Mehrheitseigner Tennor Holding B.V. ("Tennor"), einer globalen Investment-Holding, eine weitere Finanzierungszusage von 100 Mio. Euro erhalten hat. Die neue Wandelschuldverschreibung bringt Tennors Gesamtinvestition in avateramedical auf 250 Mio. Euro und ermöglicht das weitere schnelle Wachstum des Unternehmens. Die letzte Finanzierungsrunde von avateramedical war eine Wandelschuldverschreibung in Höhe von 50 Mio. EUR von Tennor, die im Juli 2020 komplett bezogen wurde.

Lars Windhorst, Vorsitzender des Beirats der Tennor Holding B.V., kommentierte: "Als Mehrheitseigner von avateramedical sind wir beeindruckt von den Fortschritten, die das Unternehmen in den letzten Monaten gemacht hat. avatera(R), das erste deutsche System für robotisch-assistierte, minimal-invasive Chirurgie (MIC), hat bereits erfolgreich das CE-Konformitätsverfahren abgeschlossen. Ich freue mich, zusätzliche Finanzmittel bereitzustellen für die Entwicklung einer deutschen Spitzentechnologie, die Operationsteams eine zuverlässige, komfortable und individuell konfigurierbare Lösung für robotisch-assistierte Operationen bietet und gleichzeitig den Patienten eine optimale Versorgung mit höchsten Sicherheitsstandards ermöglicht. avateramedical befindet sich auf einem kontinuierlichen Wachstumskurs, und ich freue mich, das Unternehmen mit dieser Investition weiter zu unterstützen."

"Wir haben eine intensive Vorbereitungszeit hinter uns und nun die ersten Operationen in menschlichen Körperspenden sehr erfolgreich mit unserem avatera(R) System absolviert. Von den Chirurgen und den OP-Teams haben wir ausgesprochen positives und konstruktives Feedback erhalten, das eine extrem solide Basis für Operationen im Rahmen von klinischen Studien an Urologie- und Gynäkologiepatienten sein wird. Parallel haben wir unser Team durch Experten für Benutzerfreundlichkeit, Bildverarbeitung, Cloud Computing, virtuelle Realität und Künstliche Intelligenz mit der FORWARDttc Akquisition erweitern können, die die bestehenden Kompetenzen von avateramedical ergänzen", fügte Oliver Kupka, Geschäftsführer und CEO der avateramedical-Gruppe, hinzu. "Wir sind sehr dankbar für diese signifikante Finanzierungszusage und das Vertrauen, das uns damit entgegengebracht wird. Auf unserem Weg zur Markteinführung werden uns diese Mittel finanzielle Stärke und operative Flexibilität geben, um unsre Meilensteine effizient und schnell zu erreichen."
 

Über avatera(R)

avatera(R) ist das erste deutsche System für robotisch-assistierte, minimal-invasive Chirurgie (MIC). Exakt auf die Bedürfnisse der künftigen Nutzer zugeschnitten, ermöglicht "The German Robot" präzise Schlüssellochoperationen (sogenannte Laparoskopien) bei einem Höchstmaß an Sicherheit für Patienten und bestmöglichem Komfort für Chirurgen und OP-Teams. Dank eines stringenten Einwegkonzepts arbeiten Chirurgen immer mit neuen, zuverlässigen Instrumenten, ohne Risiko einer Kreuzkontamination und kostenintensive Sterilisationsprozesse. Die Nutzung deutscher Server und die Anwendung deutscher und europäischer Datenschutzstandards sorgen für maximale Sicherheit zum Schutz aller sensiblen Daten von Kliniken und Patienten. Ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem und die CE-Kennzeichnung dokumentieren die lückenlose Konformität von avatera mit allen gesetzlichen und normativen Anforderungen und bestätigen den hohen Anspruch, den avateramedical an die Sicherheit und Leistungsfähigkeit des Systems stellt.

Die avateramedical GmbH ist ein innovatives deutsches Medizintechnikunternehmen im Bereich robotisch-assistierter Chirurgie an den Hochtechnologiestandorten Jena, Ilmenau und Hannover. Das privat finanzierte Unternehmen wurde 2011 von Prof. Dr. med. Jens-Uwe Stolzenburg und Dr. Hubertus von Grünberg gegründet und von Lars Windhorst finanziert, um die Expertise führender europäischer Chirurgen, deutscher Spitzenmanager und exzellenter deutscher Ingenieure und Softwareentwickler zu vereinen. Mit ihren aktuell über 200 Mitarbeitern hat avateramedical es sich zum Ziel gesetzt, modernste Medizintechnik mit Wirtschaftlichkeit, Qualität, Komfort und Zuverlässigkeit zu verbinden. Die avateramedical GmbH ist eine Tochtergesellschaft der avateramedical N.V.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.avatera.eu.
 

Über Tennor Holding B.V.:

Tennor Holding B.V. ist eine globale Investment-Holding-Gesellschaft, die durch die Übernahme von Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen sowie öffentliche und private Schuldinstrumente in öffentliche und private Unternehmen investiert.

Tennor investiert in besonderen Situationen, in denen seine unternehmerische Innovation Unterstützung und Fachwissen für eine schnelle Schaffung von Mehrwert bietet. Sein Portfolio ist gut diversifiziert und umfasst die Bereiche Technologie, Industrie, natürliche Ressourcen, Medien, Unterhaltung und Sport, Einzelhandel und Immobilien.

Tennor wurde von Lars Windhorst gegründet, der der ultimative wirtschaftliche Eigentümer ist.
 

Kontakt

avatera
medical GmbH
Claudia Reichenbach
Manager Marketing Communication
Tel.: +49 (0)3641 2724 181
Medienanfragen

MC Services AG

Katja Arnold / Eva Bauer / Dr. Regina Lutz
Tel.: +49 (0)89 210 22 880
E-Mail: avatera[at]mc-services.eu


17.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Unternehmen im Fokus

Wasserstoff-Rendite mit HPS

Spätestens mit Veröffentlichung der nationalen Wasserstoffstrategie rücken sämtliche „Wasserstoff-Unternehmen“ verstärkt in den Fokus der Investoren.
Das in Berlin ansässige Unternehmen HPS Home Power Solutions setzt Wasserstoff als saisonales Speichermedium für das autarke und vollständig CO2-freie Energieversorgungssystem picea® in Ein- bis Zweifamilienhäusern ein.
Dieses weltweit erste Solar-Wasserstoffkraftwerk für zuhause erlaubt mit einer Solaranlage eine dezentrale vollständige Stromversorgung über das gesamte Jahr und unterstützt dabei sogar zusätzlich die Wärmeversorgung im Haus.
Zur Finanzierung des laufenden Markteintritts und des weiteren Wachstums begibt HPS ein Nachrangdarlehen von bis zu 4 Mio. € über die Plattform GLS Crowd und verzinst das eingeworbene Kapital ab einem Einsatz von 250 € mit 7 % über eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Zeichnungsfrist beginnt am 03.11.2020 um 10:30 Uhr.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Continental AG: Dr. Elmar Degenhart legt sein Amt als Vorstandsvorsitzender von Continental aus eigenem Entschluss vorzeitig nieder

29. Oktober 2020, 21:05

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

9M 2020 Analyst Call

10. November 2020

Aktuelle Research-Studie

Ahlers AG

Original-Research: Ahlers AG (von GSC Research GmbH): Halten

30. Oktober 2020