avateramedical GmbH

  • Land: Deutschland

Nachricht vom 14.08.2020 | 09:30

avateramedical übernimmt Robotik-Spezialisten FORWARDttc

DGAP-News: avateramedical GmbH / Schlagwort(e): Ankauf
14.08.2020 / 09:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

avateramedical übernimmt Robotik-Spezialisten FORWARDttc

Jena, Hannover, 14. August 2020 - Die avateramedical GmbH, ein innovatives deutsches Medizintechnikunternehmen, gab heute die Übernahme von FORWARDttc GmbH bekannt, einem Unternehmen der Automatisierungstechnik mit speziellem Fokus auf robotische Hard- und Software. Die Transaktion wurde am 30. Juli 2020 abgeschlossen. Nach erfolgreicher Integration wird FORWARDttc innerhalb der Unternehmensgruppe als avateramedical Digital Solutions, neben der zuvor übernommenen avateramedical Mechatronics in Ilmenau, auftreten. Die neue Einheit wird zukünftig ausschließlich an internen Projekten der avateramedical-Gruppe arbeiten. Finanzielle Details werden nicht veröffentlicht.

Die FORWARDttc GmbH, die 2012 aus dem Institut für Mechatronische Systeme der Leibniz Universität Hannover ausgegründet worden war, bietet ein breites Spektrum an innovativen Softwarelösungen für Robotik, Kinematik, Visualisierung und Mixed Reality, sowie für Sicherheit und maschinelles Lernen. Das Unternehmen wurde von drei erfahrenen Ingenieuren mit akademischem und industriellem Hintergrund in Mechatronik, Robotik-Systemen und Software gegründet. Die Gründer haben schon mehrere Projekte im Bereich der Medizinrobotik erfolgreich abgeschlossen und leiten ein Team von 13 Vollzeitmitarbeitern. Die Mitgründer Prof. Tobias Ortmaier und Matthias Dagen werden als Geschäftsführer von avateramedical Digital Solutions fungieren; Dr. Jens Kotlarski wird für das Innovationsmanagement aller softwarebezogenen Themen verantwortlich sein. avateramedical Digital Solutions wird am bisherigen Standort Hannover operieren und die engen Beziehungen zur Leibniz Universität weiter pflegen.

"Die Akquisition der FORWARDttc stellt einen weiteren Meilenstein in der Strategie von avateramedical dar, mit dem Aufbau wertvoller Ressourcen die Möglichkeiten für zukünftiges Wachstum und verkürzte Innovationszyklen zu erweitern", kommentierte Oliver Kupka, Geschäftsführer und CEO der avateramedical-Gruppe. "Wir freuen uns sehr, dass die FORWARDttc ein Teil von avateramedical wird. Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, ein gewachsenes Team von hochqualifizierten Spezialisten zu integrieren, das eine dauerhafte und skalierbare hauseigene Softwarelösung bereitstellen wird, um für die Kunden, Mitarbeiter und Investoren von avateramedical einen substanziellen und langanhaltenden Mehrwert zu schaffen. FORWARDttcs tiefgreifendes Verständnis für so komplexe Bereiche wie Automatisierungstechnik, Software und Mechatronik ergänzt sich hervorragend mit avateramedicals ausgeprägter Expertise für robotisch-assistierte, minimal-invasive Chirurgie. Dies untermauert unsere Innovationskraft an der Schwelle zur Markteinführung des avatera(R)-Systems."

"Das gesamte Team von FORWARDttc freut sich auf den Zusammenschluss mit avateramedical", fügte Prof. Tobias Ortmaier, Mitgründer von FORWARDttc und Geschäftsführer von avateramedical Digital Solutions hinzu. "Unser Fokus auf Benutzererfahrung, Bildverarbeitung, Cloud-Computing, Virtual Reality und künstliche Intelligenz ergänzt die Kompetenzen bei avateramedical. Durch die künftige Software-Entwicklung können wir die weitere Entwicklung von avatera(R) unterstützen und zur Umsetzung unserer ehrgeizigen Ziele beitragen. Dies eröffnet für uns große Chancen zur Weiterentwicklung in einem Segment der Spitzentechnologie."

Matthias Dagen, Mitgründer von FORWARDttc und Geschäftsführer von avateramedical Digital Solutions, sagte: "Unsere pragmatische, unternehmerische Kultur und unser Enthusiasmus für neue Herausforderungen passen hervorragend zu avateramedicals DNA, und wir freuen uns sehr auf die weitere Entwicklung von ,The German Robot'. Als Ingenieure kennen wir die technische Seite der Robotik - und als Menschen sind wir begeistert davon, wie die gut durchdachte Anwendung mechatronischer Systeme unsere Zukunft positiv verändern kann."

avateramedical hat mit dem avatera(R) System für robotisch-assistierte, minimal-invasive Chirurgie erfolgreich das CE-Konformitätsbewertungsverfahren abgeschlossen und bereitet sich auf die Einführung in die klinische Praxis in Europa und auf einen breiten Markteintritt vor.

Über Prof. Tobias Ortmaier

Tobias Ortmaier ist seit mehr als 20 Jahren im Feld der medizinischen Robotik aktiv. Er war unter anderem beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., bei der KUKA Roboter GmbH, sowie an der Leibniz Universität Hannover tätig, wo er ein Team von mehr als 25 wissenschaftlichen Mitarbeitern leitet. Mit großer Leidenschaft übersetzt er Grundlagenforschung in praktische Anwendungen. Außerdem ist er Mitgründer des Cobot-Unternehmens Yuanda Robotics GmbH.

Über Matthias Dagen

Matthias Dagen erlangte 2006 seinen Abschluss als Diplom-Ingenieur in Maschinenbau. Danach trat er dem Institut für Mechatronische Systeme an der Leibniz Universität bei und wurde dort 2008 Oberingenieur und Gruppenleiter. Neben FORWARDttc war er auch an der Gründung der Yuanda Robotics GmbH beteiligt, wo er als Teil des Führungsteams für Steuerungstechnik und Sicherheit zuständig war.

Über avatera(R)

avatera(R) ist das erste deutsche System für robotisch-assistierte, minimal-invasive Chirurgie (MIC). Exakt auf die Bedürfnisse der künftigen Nutzer zugeschnitten, ermöglicht "The German Robot" präzise Schlüssellochoperationen (sogenannte Laparoskopien) bei einem Höchstmaß an Sicherheit für Patienten und bestmöglichem Komfort für Chirurgen und OP-Teams. Dank eines stringenten Einwegkonzepts arbeiten Chirurgen immer mit neuen, zuverlässigen Instrumenten, ohne Risiko einer Kreuzkontamination und kostenintensive Sterilisationsprozesse. Die Nutzung deutscher Server und die Anwendung deutscher und europäischer Datenschutzstandards sorgen für maximale Sicherheit zum Schutz aller sensiblen Daten von Kliniken und Patienten. Ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem und die CE-Kennzeichnung dokumentieren die lückenlose Konformität von avatera mit allen gesetzlichen und normativen Anforderungen und bestätigen den hohen Anspruch, den avateramedical an die Sicherheit und Leistungsfähigkeit des Systems stellt.

Die avateramedical GmbH ist ein innovatives deutsches Medizintechnikunternehmen im Bereich robotisch-assistierter Chirurgie an den Hochtechnologiestandorten Jena, Ilmenau und Hannover. Das privat finanzierte Unternehmen wurde 2011 von Prof. Dr. med. Jens-Uwe Stolzenburg und Dr. Hubertus von Grünberg gegründet und von Lars Windhorst finanziert, um die Expertise führender europäischer Chirurgen, deutscher Spitzenmanager und exzellenter deutscher Ingenieure und Softwareentwickler zu vereinen. Mit ihren aktuell rund 200 Mitarbeitern hat avateramedical es sich zum Ziel gesetzt, modernste Medizintechnik mit Wirtschaftlichkeit, Qualität, Komfort und Zuverlässigkeit zu verbinden. Die avateramedical GmbH ist eine Tochtergesellschaft der avateramedical N.V.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.avatera.eu.
 

Kontakt

avatera
medical GmbH
Claudia Reichenbach
Manager Marketing Communication     
Tel.: +49 (0)3641 2724 181
Medienanfragen

MC Services AG

Katja Arnold / Eva Bauer / Dr. Regina Lutz
Tel.: +49 (0)89 210 22 880
E-Mail: avatera[at]mc-services.eu


14.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC-Fokusbox

UniDevice AG: Fortsetzung des Wachstumskurses erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 verzeichnete die UniDevice AG ein deutliches Umsatz- (+5,9 %) und überproportionales EBIT-Wachstum (+38,6 %). Der Broker für Kommunikations- und Unterhaltungselektronik mit Schwerpunkt auf hochpreisige Smartphones erwartet für das Gesamtjahr die Fortsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses und weiterhin eine spürbare Verbesserung des Rentabilitätsniveaus. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 3,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Coreo AG

Original-Research: Coreo AG (von GBC AG): Kaufen

18. September 2020