Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft

  • WKN: 520160
  • ISIN: DE0005201602
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.07.2020 | 16:34

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft: Vorläufige Geschäftsergebnisse für erstes Halbjahr und neue Prognose für Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht

DGAP-News: Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose
22.07.2020 / 16:34
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung Nr. 17/2020


Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft
Vorläufige Geschäftsergebnisse für erstes Halbjahr und neue Prognose für Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht

- Konzernumsatzerlöse mit 73,5 Mio. Euro wie erwartet unter Vorjahr

- Konzernbetriebsergebnis (EBIT) in Höhe von 2,1 Mio. Euro weiterhin positiv

- Aktualisierte Prognose für das Geschäftsjahr 2020 berücksichtigt Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie

Haselünne, 22. Juli 2020 - Die im Regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005201602) hat heute ihre vorläufigen Geschäftsergebnisse für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 bekanntgegeben. Danach hat die Unternehmensgruppe Konzernumsatzerlöse in Höhe von 73,5 Mio. Euro erzielt - ein Minus von 7,2 % gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum (79,2 Mio. Euro). Das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Konzern-EBIT) lag in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2020 voraussichtlich bei 2,1 (1. HJ 2019: 5,0) Mio. Euro, das Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Konzern-EBITDA) voraussichtlich bei 6,4 (1. HJ 2019: 9,0) Mio. Euro.

"Wie von uns erwartet und in den vergangenen Monaten bereits mehrfach kommuniziert haben wir als Unternehmensgruppe die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie im zweiten Quartal deutlich stärker gespürt als zuvor", erklärt Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft, und führt weiter aus: "Die massiven Einschränkungen des öffentlichen und privaten Lebens, insbesondere die temporäre vollständige Schließung der Gastronomie und der Ausfall für uns wichtiger Konsumhöhepunkte wie Ostern, Maifeiertage sowie Feierlichkeiten und Feste jeglicher Art, haben sich deutlich niedergeschlagen. Dennoch ist es uns gelungen, auch das zweite Quartal mit einem positiven Konzernbetriebsergebnis abzuschließen." Dies sei insbesondere auf eingeleitete Gegensteuerungsmaßnahmen wie eine Verminderung der Investitionstätigkeit, die Reduzierung von Marketingausgaben sowie die zeitweise Umsetzung von Kurzarbeit in besonders stark betroffenen Unternehmensbereichen zurückzuführen. "Damit sind wir bislang mit einem blauen Auge durch die Pandemie gekommen und nicht so stark betroffen wie viele andere Branchen und Unternehmen - auch aus der Getränkeindustrie", so Schwegmann.

Ausblick auf das weitere Geschäftsjahr

Die Berentzen-Gruppe hatte ihre ursprüngliche Prognose für das Geschäftsjahr 2020 am 26. März vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie zurückgezogen und aufgrund der damit einhergehenden Unsicherheiten bislang keine neue Prognose abgeben können. Basierend auf den heute bekanntgegeben Geschäftszahlen für das erste Geschäftshalbjahr 2020 und einer Validierung von durchgeführten Simulationen im Hinblick auf die weiterhin zu erwartenden Auswirkungen der Pandemie hat die Berentzen-Gruppe nun auch eine aktualisierte Prognose veröffentlicht. Demnach erwartet die Unternehmensgruppe für das Geschäftsjahr 2020 nunmehr Konzernumsatzerlöse in einer Bandbreite von 153,0 bis 160,0 Mio. Euro, ein Konzern-EBIT zwischen 4,0 und 6,0 Mio. Euro sowie ein Konzern-EBITDA zwischen 13,0 und 15,0 Mio. Euro.

"Wir gehen bei diesem Ausblick davon aus, dass sich das gesellschaftliche Leben und damit auch das Konsumverhalten in den für uns wesentlichen Märkten in den kommenden Monaten langsam und stückweise erholt", so Schwegmann. Dabei seien wesentlichere Impulse für den Geschäftserfolg allerdings erst im üblicherweise ohnehin stärkeren vierten Quartal des Geschäftsjahres zu erwarten, während die Umsatz- und Ergebnissituation im dritten Quartal voraussichtlich noch etwas deutlicher von den negativen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie geprägt sein werde. "Insgesamt reflektieren wir mit dieser Prognose aber auch, dass wir im weiteren Jahresverlauf nicht mehr das gewohnt gesellige Leben mit seinen Feiern und Festen erwarten können", so Schwegmann abschließend.

Die Berentzen-Gruppe veröffentlicht am 11. August 2020 ihren Konzern-Halbjahresfinanzbericht mit weiteren Informationen zum ersten Geschäftshalbjahr 2020.

Über die Berentzen-Gruppe:
Die Berentzen-Gruppe ist ein breit aufgestelltes Getränkeunternehmen mit den Geschäftsbereichen Spirituosen, Alkoholfreie Getränke und Frischsaftsysteme. Als einer der ältesten nationalen Hersteller von Spirituosen blickt die Berentzen-Gruppe auf eine Unternehmensgeschichte von über 250 Jahren zurück und ist heute mit bekannten Marken wie Berentzen und Puschkin sowie preisattraktiven Private-Label-Produkten in mehr als 60 Ländern weltweit präsent. Im Geschäftsbereich Alkoholfreie Getränke stellt die Unternehmensgruppe Mineralwässer, Limonaden und Erfrischungsgetränke eigener Marken her und verfügt zudem über mehr als 50 Jahre Erfahrung im Konzessionsgeschäft, gegenwärtig als Lizenznehmerin für die Marke Sinalco. Unter der Marke Citrocasa bietet die Berentzen-Gruppe in ihrem dritten Geschäftsbereich darüber hinaus innovative Frischsaftsysteme an und bedient damit den Wachstumsmarkt der modernen, gesundheitsorientierten Getränke. Die Aktie der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft (ISIN DE0005201602) ist im Regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft
Thorsten Schmitt
Unternehmenskommunikation
Tel. +49 (0) 5961 502 215
pr@berentzen.de
www.berentzen-gruppe.de



22.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Linde Signs Second Long-Term Agreement to Supply Samsung in Pyeongtaek, South Korea

28. Oktober 2020, 12:00

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Q3 2020 Results Webcast

03. November 2020

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

28. Oktober 2020