Major Precious Metals Corp.

  • ISIN: CA5608291038
  • Land: Kanada

Nachricht vom 26.05.2021 | 07:39

Major Precious Metals Corp.: Major Precious Metals reicht NI 43-101 konformen technischen Bericht für Skaergaard-Mineralressourcenschätzung ein

DGAP-News: Major Precious Metals Corp. / Schlagwort(e): Research Update
26.05.2021 / 07:39
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Major Precious Metals reicht NI 43-101 konformen technischen Bericht für Skaergaard-Mineralressourcenschätzung ein

26. Mai 2021 - Vancouver, British Columbia - Major Precious Metals Corp. ("Major Precious Metals" oder das "Unternehmen") (CSE: SIZE | OTC: SIZYF | FRANKFURT: 3EZ) gibt bekannt, dass das Unternehmen einen NI 43-101 konformen technischen Bericht (der "Bericht") fertiggestellt hat, der die Mineralressourcenschätzung ("MRE", Mineral Resource Estimate) für das Skaergaard-Projekt (das "Projekt") unterstützt, die in der Pressemitteilung des Unternehmens vom 23. April 2021 (Tabelle 1) veröffentlicht wurde.

Der Bericht wurde von SLR Consulting (Canada) Ltd. ("SLR") erstellt. Der Stichtag für diesen Bericht war der 15. April 2021 und er wurde bei SEDAR am 26. Mai 2021 eingereicht.
 

Tabelle 1: Mineralressourcenschätzung für das Skaergaard-Projekt - 15. April 2021

          Gehalt         Enthaltenes Metall  
Kategorie Vererzter Gebiet Tonnage PdÄq Pd Au Pt PdÄq Pd Au Pt
  Horizont   (Mio. t) (g/t) (g/t) (g/t) (g/t) (Mio.
Unzen)
(Mio.
Unzen)
(Mio.
Unzen)
(Mio.
Unzen)
Angedeutet H5 Main 9,8 2,28 0,65 1,45 0,06 0,72 0,20 0,46 0,02
  H3 Main 19,3 1,88 1,06 0,71 0,07 1,17 0,66 0,44 0,04
  H0 Main 52,5 2,15 1,92 0,11 0,16 3,63 3,24 0,19 0,27
Angedeutet gesamt   81,6 2,10 1,56 0,42 0,13 5,51 4,10 1,09 0,33
                       
Vermutet H5 Main 38,3 2,47 0,67 1,62 0,07 3,05 0,82 1,99 0,09
  H3 Main 46,2 1,82 1,03 0,69 0,06 2,70 1,53 1,02 0,09
  H3_L1 Main 3,6 2,38 0,89 1,32 0,07 0,27 0,10 0,15 0,01
  H0 N des Gletschers 39,6 2,11 1,73 0,26 0,14 2,68 2,20 0,33 0,17
    Main 89,6 1,96 1,72 0,12 0,15 5,64 4,96 0,36 0,44
Vermutet gesamt   217,3 2,05 1,38 0,55 0,11 14,4 9,61 3,86 0,79
                       
 


Anmerkungen:

1. Die CIM-Definitionen (2014) für Mineralressourcen wurden befolgt.

2. Palladiumäquivalent-Gehalte (PdÄq) wurden unter Verwendung der Formel PdÄq (g/t) = g/t Pd + (1,09*g/t Au) + (0,672*g/t Pt) berechnet. Dazu wurden folgende Metallpreise 1.725 USD/Unze Pd, 1.800 USD/Unze Au und 1.250 USD/Unze Pt und metallurgische Ausbringungsraten von 89 % für Au, 86 % für Pd und 80 % für Pt sowie handelsübliche Bedingungen für ein Edelmetallkonzentrat angenommen.

 

3. Mineralressourcen werden bei einem Cut-off-Gehalt von 1,43 g/t PdÄq geschätzt, der Untertageabbaukosten von 35 USD/t, Aufbereitungskosten von 20 USD/t sowie Allgemein- und Verwaltungskosten von 5 USD/t voraussetzt.

4. Begründete Aussichten für eine eventuelle wirtschaftliche Gewinnung wurden durch die Konstruktion von Polygonen unter Verwendung von Blöcken über einem Gehalt-Mächtigkeits-Feld erfüllt, ausgedrückt als minimale Abbaumächtigkeit von 2,0 m multipliziert mit dem Cut-off-Gehalt (1,43 g/t PdÄq), einschließlich einer visuellen Überprüfung der Geometrie und räumlichen Kontinuität der Vererzung.

5. Für die Rohdichte wurde ein Durchschnittswert von 3,24 t/m3 verwendet.

6. Der qualifizierten Person sind keine Umwelt-, Genehmigungs-, Rechts-, Eigentums-, Steuer-, sozioökonomischen, Marketing-, politischen oder anderen relevanten Faktoren bekannt, die die Mineralressourcenschätzung wesentlich beeinflussen könnten.

7. Rundungsdifferenzen sind möglich.

 

Die wichtigsten Punkte des Berichts und Empfehlungen

- Angedeutete Ressourcen von 81,6 Millionen Tonnen bei 2,10 g/t PdÄq, was zu 5,51 Mio. Unzen enthaltenen PdÄq führte und vermutete Ressourcen von 217,3 Millionen Tonnen bei 2,05 g/t PdÄq, was zu 14,4 Mio. Unzen enthaltenen PdÄq führte. Es wurde ein Cut-off-Gehalt von 1,43 g/t PdÄq verwendet (ausführliche Informationen finden Sie in Tabelle 1).

- In einem Phase-1-Explorationsprogramm wurde empfohlen, Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von mindestens 15.000 m niederzubringen, um die historische Probenahme weiter zu verifizieren und die vermuteten Ressourcen in angedeutete Ressourcen umzuwandeln sowie die Lagerstätte seitlich und in der Tiefe zu erweitern.

- Durch Bohrungen wird auch das MRE-Potenzial für einen ersten Tagebau im nördlichen Teil der Lagerstätte untersucht.

- Die Proben werden auch auf Rhodium und andere PGMs analysiert, die zuvor nicht analysiert wurden, sowie ausgewählte historische Proben werden erneut auf diese anderen PGMs analysiert.

- Prüfung auf die Hinzufügung von Gutschriften für Vanadium, Titan und andere "kritische Metalle", die über die gesamte Lagerstätte hinweg gleichbleibende Gehalte aufweisen, wobei das zusätzliche Potenzial besteht, die abbauwürdigen Mächtigkeiten innerhalb der bekannten vererzten Horizonte zu erhöhen.

Die Kombination des Explorations- und Bohrprogramms der Phase 1, das voraussichtlich im Oktober 2021 seinen Höhepunkt erreichen wird, und des parallel durchgeführten Programms für Bergbaustudien und erneuter Analysen, wird die Grundlage für eine aktualisiertes MRE bilden, die für das vierte Quartal 2021 vorgesehen ist und im ersten Quartal 2022 zu einer vorläufigen Wirtschaftlichkeitsanalyse (PEA, Preliminary Economic Analysis) führen wird. Die PEA wird anhand aktualisierter Metallpreisprognosen das Potenzial für eine wirtschaftliche Gewinnung ermitteln.
 

Aktueller Stand der Mobilisierung

- Das Unternehmen gibt bekannt, dass es einen Vertrag mit Forage Fusion Drilling Ltd. ("Forage Fusion") aus Hawkesbury, Ontario, Kanada, zur Durchführung des Phase-1-Bohrprogramms auf dem Projekt unterzeichnet hat. Forage Fusion verfügt über umfangreiche Erfahrung in Grönland und wird vier (4) Kernbohrgeräte bereitstellen, die Bohrungen mit NQ-Durchmesser bis zu einer Tiefe von 900 Metern niederbringen können.

- Verträge mit Air Greenland über Hubschrauberunterstützung und mit Xploration Services Greenland über Verwaltung vor Ort und Logistikunterstützung wurden abgeschlossen (siehe Pressemitteilung vom 12. Mai 2021).

- Der umgebaute Eisbrecher (MV Blue Sea Star), der vom Unternehmen gesichert wurde (siehe Pressemitteilung vom 22. April 2021), um Geländemannschaften unterzubringen, wird mit einem Hubschrauberlandeplatz nachgerüstet und wird ab Ende Juni 2021 im Fjord neben dem Projekt ankern. Dadurch wird eine effiziente und umweltfreundliche logistische Unterstützung während des gesamten Sommerfeldprogramms bereitgestellt.
 

Tony Williams, Chairman und CEO des Unternehmens, kommentierte: "Der heute eingereichte Bericht ist für das Unternehmen ein wichtiger Schritt nach vorne. Die geschichtete Intrusion in Skaergaard wurde in der Vergangenheit gut untersucht, und wir haben großes Vertrauen in die gesamte geologische und strukturelle Interpretation. Als Entwicklungsprojekt ist es jedoch seit über einem Jahrzehnt praktisch inaktiv und es ist offensichtlich, dass es angesichts der Fortschritte in den Bereichen Exploration, Bergbau und Metallurgie sowie der optimistischen Aussichten für Edelmetallpreise heute ein herausragendes Potenzial besitzt.

Die detaillierte Analyse und die Empfehlungen im SLR-Bericht werden Skaergaard als eines der größten Palladium- und Goldprojekte außerhalb Russlands und Südafrikas zu einer Zeit wieder in den Fokus rücken, in der die Preise der Metalle der Platin-Gruppe und insbesondere Palladium in einen Superzyklus eintreten. Dieser Superzyklus steht nicht nur in Zusammenhang mit dem steigenden Metallbedarf in Katalysatoren, da sich die Emissionsstandards weltweit verschärfen, sondern auch mit den zunehmenden Anwendungen für Metalle der Platingruppe in neuen Technologien wie Wasserstoffbrennstoffzellen und Kohlenstoffabscheidung. Insbesondere Palladium ist als grünes Energiemetall führend, und wir sind auch eine Reihe anderer kritischer Metalle in der Lagerstätte wie z. B. Vanadium und Titan, die sich in steigenden Makropreistrends befinden.

Jüngste positive Kommentare von Frau Naaja Nathanielsen, der kürzlich ernannten grönländischen Ministerin für Bodenschätze, haben erneut bestätigt, dass die neue Regierung entschlossen ist, eine erfolgreiche Mineralgewinnungsindustrie aufzubauen, und nachhaltige Bergbauprojekte weiterhin unterstützen wird. Das Unternehmen hat ausgezeichnete Beziehungen zu den grönländischen Regulierungsbehörden aufgebaut und wird die strengen Umwelt- und Sozialstandards einhalten, die im heutigen Rohstoffsektor erwartet werden.

Die strategische geopolitische Bedeutung des grönländischen Mineraliensektors wird bereits erkannt und erhält erhebliche Entwicklungsfinanzierungen von einer Reihe europäischer Agenturen sowie von der Export-Import-Bank der USA (USEXIM).

Wir freuen uns darauf, unsere Arbeit mit SLR und unserem wachsenden "Eigentümerteam" fortzusetzen und im Verlauf des Programms 2021 weitere Updates bereitzustellen."
Im Namen des Board of Directors

Major Precious Metals Corp.

Paul Ténière, P.Geo.,
President & Chief Executive Officer
Suite 810 - 789 West Pender Street
Vancouver, BC V6C 1H2
Tel.: (604) 687-2038
pteniere@majorprecious.com

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um unsere neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten: https://majorprecious.com/investors

Über Major Precious Metals Corp.

Major Precious Metals ist ein kanadisches Junior-Bergbau- und Explorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver, BC, das ein diversifiziertes Portfolio an Edelmetall- und Nichtedelmetallprojekten einschließlich des Palladium- und Goldprojekts Skaergaard in Grönland. Das Skaergaard-Projekt ist eine der größten nicht entwickelten Palladium- und Goldlagerstätten der Welt außerhalb der PGM-Produktionsgebiete in Sudafrika und Russland. Major Precious Metals befasst sich auch mit dem Erwerb und der Erkundung von Edelmetallprojekten in der Nähe oder angrenzend an bestehende Bergbaubetriebe, die von etablierten Bergbauunternehmen kontrolliert werden.

Major Precious Metals ist an der Canadian Securities Exchange ("CSE") notiert und seine Stammaktien werden unter dem Tickersymbol "SIZE" gehandelt. Weitere Informationen zu Major Precious Metals finden www.majorprecious.com sowie bei SEDAR unter www.sedar.com.

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



26.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz kündigt Abschluss eines Rückversicherungsvertrages in den USA an

03. Dezember 2021, 07:03

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Kaufen

02. Dezember 2021