Mynaric AG

  • WKN: A0JCY1
  • ISIN: DE000A0JCY11
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.09.2021 | 13:02

MYNARIC MELDET EINEN WEITEREN KUNDEN FÜR SEIN NEUESTES PRODUKT CONDOR MK3

DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Vertrag
09.09.2021 / 13:02
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SpaceLink und Mynaric schließen Vereinbarung über optische Kommunikationsterminals ab

NATIONAL HARBOR, MD, 9. September 2021 - Weniger als zwei Wochen nach der Vorstellung seines optischen Kommunikationsterminals der nächsten Generation auf dem 36. Annual Space Symposium gab Mynaric heute seinen zweiten Kunden für das CONDOR Mk3 bekannt. Mynaric und SpaceLink haben sich auf die Lieferung und Preisgestaltung für die erste Charge von CONDOR Mk3-Terminals bis Ende 2022 geeinigt.

"Wir sind sehr erfreut über die positive Aufnahme des CONDOR Mk3 in der Branche", sagt Bulent Altan, CEO von Mynaric. "Mit seinem kleineren, schlankeren Profil, konfigurierbaren Datenraten von bis zu 100 Gbit/s bei voller Kompatibilität mit den SDA Optical Inter-Satellite Link Standards sind die Mk3-Terminals ideal für verschiedenste Raumfahrtanwendungen."

" Design und Leistung der optischen Terminals von Mynaric sind beeindruckend und erfüllen zudem alle Anforderungen für den Relais-Service von SpaceLink", so Dave Bettinger, CEO von SpaceLink. "Aus diesem Grund haben wir ihnen den ersten Auftrag für unsere Medium Earth Orbit (MEO)-Relais-Satelliten erteilt. "Jetzt freuen wir uns, dass wir unsere Geschäftsbeziehung auf die Lieferung des kleineren, verbesserten Terminals für die Lower Earth Orbit (LEO)-Schnittstelle der LEO-MEO-Relaisverbindung ausweiten können, um unsere Demonstrationsmissionen zu unterstützen und eine Lösung für unsere LEO-Kunden zu finden.

Bulent

Bulent Altan, Dave Bettinger und Tina Ghataore auf der Satellite 2021
 

Nach einer ersten Bestellung von optischen Kommunikationsterminals (OCTs) für die MEO-Satelliten des Unternehmens ist dies bereits der zweite Kauf von Mynaric-Produkten durch SpaceLink. Zusätzlich zu den Mk3-Terminals umfasst die neueste Vereinbarung die Lieferung von zwei CONDOR Mk2-Terminals.

"Die heutige Ankündigung positioniert uns für eine noch engere Zusammenarbeit mit SpaceLink und deren Kunden", sagte Tina Ghataore, Chief Commercial Officer von Mynaric. "Die Partnerschaft mit SpaceLink ist ein weiterer Meilenstein in der Zukunftsgestaltung weltweiter Konnektivität. Eine Zukunft, die wir durch unsere in Serie gefertigten Laserkommunikationsprodukte ermöglichen, die die zeitlichen und mengenmäßigen Anforderungen unserer Kunden erfüllen und zudem kommerziell erschwinglich und zuverlässig verfügbar sind".

Im Rahmen der Produktvorstellung hat Mynaric bereits einen nicht näher genannten Neukunden für das CONDOR Mk3 bekannt gegeben. Der Kunde soll die erste Produktlieferung im 4. Quartal 2022 erhalten und hat sich die Option für bis zu 20 Einheiten gesichert. Detaillierte technische Spezifikationen zum Mk3-Terminal können auf der CONDOR Mk3-Produktseite abgerufen werden.

Über SpaceLink

SpaceLink baut einen Datenhighway für die Weltraumwirtschaft auf, der die Menschheit in ein neues Zeitalter des Weltraumhandels, der Erforschung, des Umweltbewusstseins und der Sicherheit führen wird. Das Datenrelaissystem Always in Sight (TM) bietet eine globale Abdeckung, die es Betreibern von Raumfahrtsystemen ermöglicht, ihre Anlagen optimal zu nutzen. Die SpaceLink Corporation hat ihren Hauptsitz im Raum Washington DC und verfügt über Büros im Silicon Valley, CA. Sie ist eine hundertprozentige Bulent Altan, Dave Bettinger

Bulent Altan, Dave Bettinger and Tina Ghataore at Satellite 2021

Tochtergesellschaft von Electro Optic Systems Holdings Limited, einer an der australischen Börse gehandelten Aktiengesellschaft.

Über Mynaric

Mynaric (Frankfurter Wertpapierbörse: M0Y, ISIN: DE000A0JCY11) produziert die Glasfaser für die Lüfte und ermöglicht als Pionier der Laserkommunikation eine extrem schnelle und sichere drahtlose Datenübertragung zwischen Flugzeugen, Drohnen und Satelliten. Weltweit steigt der Bedarf an schnellen und allgegenwärtigen Netzwerkverbindungen unaufhaltsam an. Datennetze wie das Internet beruhen heute weitgehend auf einer Infrastruktur am Boden, die aus rechtlichen, wirtschaftlichen oder logistischen Gründen nicht beliebig erweitert werden kann. Die Zukunft erfordert daher eine Ausweitung der bestehenden Netzinfrastruktur in die Luft und den Weltraum. Mynaric bietet Laserkommunikationsprodukte an, um die notwendigen Datenautobahnen für Telekommunikationskonstellationen in der Luft und im Weltraum zu schaffen. Für weitere Informationen besuchen Sie mynaric.com.



09.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

IPO im Fokus

MIT SICHERHEIT AUFS PARKETT. UNSER BÖRSENGANG ZUR WACHSTUMSBESCHLEUNIGUNG

ISIN: DE000A3CM708
Grundkapital (vor IPO): 3.120.000 EUR
Angebotene Aktien: bis zu 690.000 Aktien
Zeichnungsfrist: 11.10.2021 bis voraus. 25.10.2021
Bookbuildingspanne: 3,30 bis 3,60 Euro
Börse: Börse Düsseldorf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt auf sdm-se.de

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC im Fokus

Börsengang sdm SE: Attraktives Investment

Der Sicherheitsdienstleister sdm SE führt derzeit einen Börsengang am Primärmarkt der Börse Düsseldorf durch. Die Mittel des Börsengangs sollen die Wachstumsstrategie finanzieren und die Ertragskraft deutlich steigern. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir einen fairen Unternehmenswert (Post Money) zum Ende des Geschäftsjahres 2022 in Höhe von 15,23 Mio. € bzw. 4,09 € je sdm-Aktie ermittelt. Unter einem Preis von 3,50 € pro Aktie sehen wir sdm als ein attraktives Investment und stufen die Aktie mit dem Rating „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Trotz hoher Schäden erzielt Munich Re in Q3 ein Ergebnis von rund 0,4 Mrd. € und bestätigt die Jahresprognose für 2021

19. Oktober 2021, 13:43

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. Oktober 2021