NanoFocus AG

  • WKN: 540066
  • ISIN: DE0005400667
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 01.07.2020 | 15:06

NanoFocus AG veröffentlicht Jahresabschluss 2019

DGAP-News: NanoFocus AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose
01.07.2020 / 15:06
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

NanoFocus AG veröffentlicht Jahresabschluss 2019

- Umsatz 10.205 TEUR (2018: 11.282 TEUR)
- EBITDA -647 TEUR (2018: -907 TEUR)
- Jahresergebnis -1.844 TEUR (2018: -2.763 TEUR)
- Ausblick: 10 % Umsatzrückgang, EBITDA- und EBIT-Margen negativ


Oberhausen, den 01.07.2020 - Die NanoFocus AG (ISIN: DE0005400667), Entwickler und Hersteller industrieller 3D-Oberflächenmesstechnik, hat heute den Konzernabschluss für das Jahr 2019 veröffentlicht. Die Entwicklung lag im Rahmen der im Dezember 2019 angepassten Prognose. Der erwartete Geschäftszuwachs durch die Vertriebskooperation und den Halbleiterbereich blieb aus. Es erfolgte eine Fokussierung auf die Kernkompetenzen und weitere Kosteneinsparungen.

Der Umsatz im Jahr 2019 ging von 11.282 TEUR auf 10.205 TEUR zurück. Dagegen konnte das Ergebnis auf allen Ebenen leicht verbessert werden: Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von -907 TEUR auf -647 TEUR und das Jahresergebnis von -2.763 TEUR auf -1.844 TEUR. Die Eigenkapitalquote war zum Bilanzstichtag mit 29,6% nahezu unverändert (Vorjahr: 29,4 %). So flossen dem Unternehmen durch eine Kapitalerhöhung 670 TEUR zu. Zusätzliche Liquidität erhielt die NanoFocus im ersten Halbjahr 2020 durch die Carl Mahr Holding GmbH. Der Mehrheitsaktionär und strategische Partner stellte ein Darlehen über 3.000.000 EUR zur Verfügung. Im Gegenzug wurden die seit 2018 bestehenden Inhaberschuldverschreibungen über insgesamt 2.000.000 EUR abgelöst. Die neuen liquiden Mittel können in vier Tranchen von jeweils 250.000 EUR abgerufen werden.

"Als ich zu Beginn diesen Jahres die Position des Alleinvorstands übernahm, tat ich dies mit einem klaren Fokus auf die wirtschaftliche Gesundung des Unternehmens. Denn Technologie und Know-how von NanoFocus haben unverändert ein erhebliches Marktpotenzial. Ohne modernste Oberflächenanalyse ist eine wertschöpfende Produktionssteuerung in der Halbleiterindustrie, der Mikro-Optik oder für eine CO2-Reduzierung in der Automobilbranche nicht denkbar", sagt Michael Hauptmannl, Alleinvorstand der NanoFocus AG. "Doch die Corona-Pandemie verschärft unsere ohnehin angespannte Wirtschaftslage. In dieser schwierigen Zeit gilt es, die Liquidität der Gesellschaft zu sichern. Dafür verfügen wir mit der Carl Mahr GmbH über einen starken Partner."

Seit Ende 2019 wurden weitere umfangreiche Kosteneinsparungen und Konsolidierungsmaßnahmen umgesetzt, um NanoFocus auf ein zukunfts- taugliches Fundament zu stellen. Hierbei ist vor allem ein Verkauf der Business Unit Semiconductor ein wichtiger Schritt. Nur als OEM-Partner einer globalen Vertriebsorganisation können Know-how und Technologie von NanoFocus ihr volles Potenzial entfalten. Von einem Verkauf der Business Unit unter das Dach eines starken Vertriebspartners können beide Seiten erheblich profitieren. Entsprechende Gespräche befinden sich in einem viel versprechenden Stadium.

Ausblick
Zum Zeitpunkt der Aufstellung des Konzernabschlusses sind die Auswirkungen der Pandemie in ihrem vollen Umfang nicht hinreichend verlässlich prognostizier- bar. Unter Berücksichtigung der Auswirkungen der Pandemie, des Auftragsbestands sowie der konjunkturellen Erwartungen erwartet NanoFocus für das Geschäftsjahr 2020 einen Umsatzrückgang von rund 10 % im Vergleich zum Vorjahr. Aufgrund dieser Umsatzentwicklung rechnet das Unternehmen mit einer negativen EBITDA und EBIT-Marge.

Der Geschäftsbericht 2019 der NanoFocus AG zum Download: nanofocus.de/investor-relations/finanzberichte

Über die NanoFocus AG:
Die NanoFocus Gruppe (ISIN: DE0005400667) entwickelt, produziert und vertreibt optische sowie taktile Messsysteme und Software zur Charakterisierung von technischen Oberflächen. Die Messsysteme von NanoFocus ermöglichen hochpräzise 3D-Oberflächenanalysen im Mikro- und Nanometerbereich. Mit hohen Mess- und Analysegeschwindigkeiten eignen sich die Systeme sowohl für das Prüflabor als auch für den produktionsnahen Einsatz und die Inline-Kontrolle. Die Messsysteme werden weltweit von Markt- und oder Innovationsführern aus Medizin-, Automotive-, Elektronik-, und Halbleiterindustrie erfolgreich eingesetzt. www.nanofocus.de


Kontakt:
Fabian Lorenz
Investor Relations
Telefon: +49 (0) 221/29831588
E-Mail: ir@nanofocus.de
Internet: www.nanofocus.de

Disclaimer:
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der NanoFocus AG findet nicht statt. Diese Mitteilung stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt.


01.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

Aktuelle Research-Studie

Formycon AG

Original-Research: Formycon AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen

24. September 2020