OTRS AG

  • WKN: A0S9R3
  • ISIN: DE000A0S9R37
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.09.2018 | 09:00

OTRS AG veröffentlicht den Halbjahresbericht 2018: Solide Zuwächse vor allem bei den wiederkehrenden Umsätzen

DGAP-News: OTRS AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

28.09.2018 / 09:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


OTRS AG veröffentlicht den Halbjahresbericht 2018: Solide Zuwächse vor allem bei den wiederkehrenden Umsätzen

- Umsatzerlöse steigen solide auf TEUR 3.961 (Vorjahr: TEUR 3.758)

- Das EBITDA erhöht sich auf TEUR 483 (Vorjahr: TEUR 276)

- Ausblick 2018: Wachstum der Gesamtumsatzerlöse auf mehr als EUR 8 Mio. bestätigt

Oberursel, 28. September 2018: Die OTRS AG (ISIN DE000A0S9R37) veröffentlicht heute ihren Halbjahresbericht 2018.

Die OTRS AG, der weltweit größte Dienstleister für die Open Source Management Suite OTRS, hat auch im ersten Halbjahr 2018 den Wachstumspfad weiterhin beschritten. Die Umsatzerlöse stiegen um 5,4 % auf TEUR 3.961 nach TEUR 3.758 im Vorjahr.

Besonders erfreulich entwickelten sich die für ein Software-Unternehmen essenziellen wiederkehrenden Erlöse (Recurring Revenues) auf Basis jährlicher Service-, Wartungs- und Supportverträge. So stieg der Wert um 13,7 % von TEUR 2.850 auf TEUR 3.240. Gemessen am Gesamtumsatz machen die wiederkehrenden Erlöse nun 81,8% aus (Vorjahr: 75,8%). Der Strategie folgend gelingt es der OTRS AG zunehmend, von einmaligen Erlösen hin zu einem kontinuierlichen und visibleren Erlösstrom zu gelangen. So ergeben sich signifikante Ertragssteigerungen bei unterproportional steigendem Ressourceneinsatz.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich im Geschäftshalbjahr 2018 auf TEUR 483, im Vorjahr schlugen TEUR 276 zu Buche. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich von TEUR 90 im ersten Halbjahr 2017 auf TEUR 290 per Ende Juni 2018. Um ein wettbewerbsfähiges Produkt im Markt zu haben, entwickelt die OTRS AG ihre Software OTRS kontinuierlich weiter. Im ersten Halbjahr 2018 wurden TEUR 765 in Entwicklungstätigkeiten investiert, wovon TEUR 278 auf die Entwicklung von OTRS 7 entfallen. Folglich wurde die Position der selbsterstellten immateriellen Vermögensgegenstände aktiviert. Die Fertigstellung der OTRS 7 ist für Ende 2018 vorgesehen.

Die Unternehmensgruppe verzeichnete ein solides Wachstum mit in- wie ausländischen Kunden. Insbesondere entwickelten sich die Umsätze im Heimatmarkt erfreulich. Diese erhöhten sich im Berichtshalbjahr von TEUR 2.593 um TEUR 199 (7,7 %) auf TEUR 2.792. Somit erwirtschaftete die OTRS AG 70,5 % ihrer Umsätze im Heimatmarkt.

"Wir sind mit der Entwicklung im ersten Halbjahr 2018 sehr zufrieden. Der Wandel von projektbezogenen Erlösquellen hin zu planbareren, wiederkehrenden Umsätzen schreitet erfolgreich voran. Mit unserer neuen Release-Strategie werden wir zudem in der Lage sein, weitere Kunden von der voll gemanagten OTRS und OTRS On-Premise zu überzeugen. Daher blicken wir optimistisch auf das bereits laufende zweite Halbjahr 2018", sagt André Mindermann, Vorstandsvorsitzender der OTRS AG.


Ausblick 2018

Die OTRS AG geht ab dem Release von OTRS 7 dazu über, zeitversetzte Releases der professionellen Lösung "OTRS" und der kostenfreien Version ((OTRS)) Community Edition zu realisieren. Auf diese Weise werden die Funktionsunterschiede der beiden Versionen deutlicher. Ziel ist es, die Kundenbindung sowie die Konversionsrate zu erhöhen. Damit einher geht ein Rebranding: Die OTRS Business Solution(TM) Managed wird zu OTRS. Dahinter verbirgt sich das attraktive Gesamtpaket aus Software, speziellen Features und einem umfassenden Servicepaket als komplett gemanagte Lösung. Mit dem Zusatz OTRS On-Premise können Kunden OTRS auch weiterhin direkt auf den eigenen Systemen betreiben.

Im laufenden Geschäftsjahr plant der Vorstand insbesondere die Umsatzerlöse von OTRS weiter auszubauen. Im Einklang mit der Wachstumsstrategie rechnet der Vorstand mit einem Wachstum der Gesamtumsatzerlöse auf mehr als EUR 8 Mio.

Detaillierte Angaben sind dem Halbjahresbericht unter
https://www.otrs.com/unternehmen/investor-relations/finanzberichte/?lang=de zu entnehmen.


Über die OTRS AG

Die OTRS AG ist der weltweit größte Dienstleister für die Service Management Suite OTRS und bietet Unternehmen aller Größen flexible Lösungen zum Prozess- und Kommunikationsmanagement, um Zeit und Geld zu sparen. Zu ihren Kunden zählen unter anderem Lufthansa, Airbus, IBM, Porsche, Siemens, Bayer Pharma AG, BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), Max-Planck-Institut, Toyota, Huawei, Hapag Lloyd und Banco do Brazil (Bank of Brazil). Mehr als 170.000 Unternehmen weltweit nutzen OTRS, darunter über 40 Prozent der DAX 30-Unternehmen. OTRS ist in 38 Sprachen verfügbar. Das Unternehmen besteht aus der OTRS AG und ihren sechs Töchtern OTRS Inc. (USA), OTRS S.A. de C.V. (Mexiko), OTRS ASIA Pte. Ltd. (Singapur), OTRS Asia Ltd. (Hongkong), OTRS Do Brasil Soluções Ltda. (Brasilien) und OTRS Magyarország Kft. (Ungarn). Die OTRS AG ist im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Weitere Informationen unter: www.otrs.com

Die OTRS AG ist im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (WKN: A0S9R3).


Kontakt:

OTRS AG
Zimmersmühlenweg 11
61440 Oberursel
Deutschland
Telefon: +49 (0)6172 681988-0
Fax: +49 (0)9421 56818 18
E-Mail: investor-relations@otrs.com
Internet: www.otrs.com

Investor Relations
CROSSALLIANCE communication GmbH

Susan Hoffmeister

Freihamer Straße 2

82166 Gräfelfing/München
Deutschland

Telefon: +49 (0)89 89 82 72 27

E-Mail: sh@crossalliance.de
Internet: www.crossalliance.de



28.09.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA) – erste Schule in Deutschland geht an die Börse

Die International School Augsburg – ISA- gemeinnützige AG geht als erste Schule in Deutschland an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Mit dem geplanten Emissionserlös soll ein Campus-Neubau finanziert werden, um die hohe Nachfrage bedienen zu können. In unserer Researchstudie haben wir die hohe Bedeutung der ISA für den regionalen Wirtschaftsstandort, eine hohe Stabilität der Geschäftsentwicklung sowie hohe Sicherheiten durch vorhandene Sachwerte ermittelt. Das Rating lautet KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA veröffentlicht Form 20-F für das Geschäftsjahr 2020

24. Februar 2021, 10:51

Aktueller Webcast

HelloFresh SE

Publication of the Annual Report & Earnings Call

02. März 2021

Aktuelle Research-Studie

MOBOTIX AG

Original-Research: MOBOTIX AG (von Montega AG): Kaufen

26. Februar 2021