OTRS AG

  • WKN: A0S9R3
  • ISIN: DE000A0S9R37
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 30.06.2020 | 09:19

OTRS AG veröffentlicht Geschäftsbericht für 2019: Weiterhin dynamisches Wachstum im Cloud-Geschäft / Weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr erreicht / EBIT verdoppelt

DGAP-News: OTRS AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
30.06.2020 / 09:19
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

OTRS AG veröffentlicht Geschäftsbericht für 2019: Weiterhin dynamisches Wachstum im Cloud-Geschäft / Weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr erreicht / EBIT verdoppelt

- Solides Umsatzwachstum (plus 10,4 %) auf TEUR 9.178 (Vorjahr: TEUR 8.314)

- EBITDA steigt signifikant auf TEUR 1.611 (Vorjahr: TEUR 970) - erstmaliges Überschreiten der 1-Million-Euro-Marke; EBIT auf TEUR 1.115 nahezu verdoppelt

- Ausblick 2020: Prognose durch Corona-Pandemie erschwert

Oberursel, 30. Juni 2020: Die OTRS AG (ISIN DE000A0S9R37) veröffentlicht heute ihren Geschäftsbericht 2019 und die Prognose für das laufende Geschäftsjahr.

Die OTRS AG, der Hersteller und weltweit größte Dienstleister für die Service Management Suite OTRS, prägt weiterhin den Trend zu mehr Digitalisierung bei Unternehmen. So stiegen die Umsatzerlöse um 10,4 % auf TEUR 9.178 nach TEUR 8.314 im Vorjahr.

Der Erfolg basiert vor allem auf der konsequenten Ausrichtung von OTRS an den Bedürfnissen der Anwender. Es zeichnet sich eine hohe Nachfrage nach flexiblen Lösungen ab, die den individuellen Bedürfnissen des einzelnen Anwenders Rechnung tragen.

Mit dem Release von OTRS 8 - im März 2020 - bietet das Software-Unternehmen eine neue und individualisierbare Agenten-Oberfläche sowie direkte Schnittstellen zu Facebook, Twitter und LinkedIn.

Der Fokus auf der flexiblen Managed-Lösung (Cloud) mit umfassenden Services führte im Geschäftsjahr 2019 zu einer erneuten Steigerung der wiederkehrenden Erlöse (Recurring Revenues). Im Berichtsjahr 2019 verzeichnete die OTRS AG Zuwächse um mehr als 13,3 % von TEUR 6.914 im Vorjahr auf TEUR 7.833. Gemessen am Gesamtumsatz machen die wiederkehrenden Erlöse nun einen Anteil von 85,3% aus (Vorjahr: 83,1 %). Durch die Steigerung gewinnt die OTRS AG erheblich an Planungssicherheit sowie die Möglichkeit, Ertragssteigerungen bei geringerem Ressourceneinsatz zu erreichen.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte im Geschäftsjahr 2019 signifikant (plus 66 %) auf TEUR 1.611 nach TEUR 970 im Jahr 2018 gesteigert werden. Die Entwicklung bedeutet das erstmalige Überschreiten der 1-Million-Euro-Marke. Dabei erreichte die OTRS AG einen operativen Cashflow in Höhe von TEUR 785. Im Vorjahr betrug dieser TEUR 1.005.

Im Berichtsjahr gelang es zudem, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf TEUR 1.115 gegenüber dem Vorjahr (TEUR 579) nahezu zu verdoppeln. Die Anzahl aktiver Verträge stieg um 26 von 769 auf 795 Der Anteil der Managed-Lösung ist von 38 % auf 45 % des Gesamtvertragsvolumens im Jahr 2019 angewachsen.

"Wir freuen uns über den starken Geschäftsverlauf 2019, der uns wieder einmal gezeigt hat, dass die OTRS AG mit dem Fokus auf Managed-Software auf dem richtigen Kurs ist", sagt André Mindermann, Vorstandsvorsitzender der OTRS AG. "Der Einfluss der Corona-Pandemie führt wie bei allen Unternehmen auch bei uns zu Unsicherheiten und Herausforderungen. Wir glauben aber, auch in der Krise die richtige Lösung anbieten zu können, denn OTRS erleichtert die Kommunikation und Strukturierung von Prozessen, was im Home-Office sehr hilfreich sein kann. Außerdem arbeiten wir bei der Entwicklung unserer Software autark und sind nicht auf Handelspartner aus dem Ausland angewiesen."

Ausblick 2020

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie, die das Wachstum der Weltwirtschaft in 2020 erheblich beeinflussen wird, wird die Prognose eines fortgesetzten Wachstums aller Wahrscheinlichkeit nach nicht gehalten werden können. Annahmen über die Situation bei Bestands- sowie die Entwicklung des Neukundengeschäfts können nicht seriös getroffen werden. Jedoch sieht die OTRS AG auch großes Potenzial für ihre Software in einer Krise wie Corona, da sich der Trend zum Home-Office verstärken wird. Bei der digitalen Kommunikation hilft Anwendern eine Lösung wie OTRS, die eine vielschichtige Kommunikation über ein System erleichtert und Prozesse strukturiert.

Um die Auswirkungen von Corona besser einschätzen zu können, hat das Management drei Szenarien entwickelt, mit denen die mögliche Entwicklung abgebildet werden kann. Durch die Überprüfung der für die unterschiedlichen Szenarien vorgegebenen Referenzwerte können notwendige Anpassungen kurzfristig vorgenommen werden, um Schaden abzuwenden bzw. mögliche Verluste aufzufangen.

Detaillierte Angaben sind dem Geschäftsbericht unter https://corporate.otrs.com/de/investoren/finanzberichte/ zu entnehmen.


Über die OTRS AG

Die OTRS AG ist der Hersteller und weltweit größte Dienstleister für die Service Management Suite OTRS, ausgezeichnet mit dem Gütesiegel SERVIEW CERTIFIED TOOL. Sie bietet Unternehmen aller Größen flexible Lösungen zum Prozess- und Kommunikationsmanagement, um Zeit und Geld zu sparen. Zu ihren Kunden zählen unter anderem Lufthansa, Airbus, IBM, Porsche, Siemens, BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik), Max-Planck-Institut, Toyota, Hapag Lloyd und Banco do Brazil (Bank of Brazil). OTRS ist in 40 Sprachen verfügbar. Das Unternehmen besteht aus der OTRS AG und ihren sechs Töchtern OTRS Inc. (USA), OTRS S.A. de C.V. (Mexiko), OTRS ASIA Pte. Ltd. (Singapur), OTRS Asia Ltd. (Hongkong), OTRS Do Brasil Soluções Ltda. (Brasilien) und OTRS Magyarország Kft. (Ungarn). Die OTRS AG ist im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (WKN: A0S9R3). Weitere Informationen unter: www.otrs.com

OTRS AG Pressekontakt:
OTRS Group
Saskia Stähle-Thamm
Zimmersmühlenweg 11
61440 Oberursel
Telefon: 06172-681 988-43
E-Mail: pr@otrs.com

Investor Relations Kontakt
CROSSALLIANCE communication GmbH

Susan Hoffmeister

Bahnhofstr. 98
D-82166 Gräfelfing/München

Telefon: +49 (0) 89 125 09 03-30

E-Mail: sh@crossalliance.de
Internet: www.crossalliance.de



30.06.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Anleihe der German Real Estate Capital S.A. stark überdurchschnittlich attraktiv

Die Anleihe der German Real Estate Capital S.A. weist aktuell eine Effektivverzinsung von ca. 14 % auf. Da es sich hier quasi um eine Immobilien-Anleihe handelt, ist das Anleiherisiko überschaubar. Insgesamt verfügt die German Real Estate-Gruppe über 6 Objekte, 24 Bestands- und 22 Handelsobjekte, womit eine Kombination aus stetigen Einnahmen und attraktiven Entwicklerrenditen erreicht wird. Wir stufen die Anleihe als stark überdurchschnittlich attraktiv ein.

News im Fokus

Daimler AG: Daimler erzielt Grundsatzeinigungen über die vergleichsweise Beilegung behördlicher und zivilrechtlicher Verfahren in den USA im Zusammenhang mit Diesel-Emissionen

13. August 2020, 18:22

Aktueller Webcast

home24 SE

Webcast Q2 Results 2020

14. August 2020

Aktuelle Research-Studie

PNE AG

Original-Research: PNE AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Reduzieren

13. August 2020