Philion SE

  • WKN: A1X3WF
  • ISIN: DE000A1X3WF3
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 30.09.2019 | 16:41

Philion SE hat sich im Jahresverlauf neu ausgerichtet und erwartet deutliche Steigerung von Umsatz und Ertrag im zweiten Halbjahr 2019

DGAP-News: Philion SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

30.09.2019 / 16:41
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Philion SE hat sich im Jahresverlauf neu ausgerichtet und erwartet deutliche Steigerung von Umsatz und Ertrag im zweiten Halbjahr 2019

-
H1 2019: Umsatz 20,51 Mio. Euro, EBIT -1,99 Mio. Euro
- Im Gesamtjahr 2019 Umsatzsteigerung auf 60 Mio. Euro und positives Ergebnis erwartet
- Unrentable Standorte geschlossen und Führungsstruktur der Retailkette angepasst
- Geplante Übernahme von Handyflash.de soll Neuausrichtung abschließen
- Weitere Übernahme noch im laufenden Jahr geplant

Berlin, 30. September 2019. Die Philion SE (ISIN: DE000A1X3WF3) hat sich im bisherigen Jahresverlauf neu aufgestellt und wichtige Weichen für künftiges Wachstum gestellt. Daher erwartet die Gesellschaft ab dem zweiten Halbjahr 2019 ein deutliches Wachstum. Dazu soll die kurz vor dem Abschluss stehende Übernahme von Handyflash.de, der drittgrößten Online-Plattform für den Handel mit Telekommunikations-Produkten in Deutschland, sowie 30 stationären Filialen maßgeblich beitragen. Darüber hinaus ist die Übernahme eines weiteren stationären Telekommunikationsdienstleisters im laufenden Jahr geplant.

Die operative Entwicklung im ersten Halbjahr 2019 war noch von der Neuausrichtung und Umstrukturierung des Unternehmens gekennzeichnet. So hat Philion in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres einen Konzernumsatz von 20,51 Mio. Euro erzielt, nach 25,21 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die Umsätze werden vollständig in Deutschland erwirtschaftet und zum größten Teil im Retail-Geschäft von Mobilfunkverträgen und mobilen Endgeräten. Aufgrund des Umsatzrückgangs und der Anlaufkosten für die Umsetzung der Buy-and-Build-Strategie lag das operative Ergebnis (EBIT) bei -1,99 Mio. Euro (Vorjahr: 0,48 Mio. Euro) und das Halbjahresergebnis bei -2,16 Mio. Euro (Vorjahr: 0,26 Mio. Euro). Zur Verbesserung der Ertragslage wurde unter anderem mit der Schließung unrentabler Standorte begonnen und die Führungsstruktur der Retailkette angepasst.

"Im ersten Halbjahr haben wir uns intern umstrukturiert und Fehler aus der Aufbauphase durch eine strategische Neuausrichtung korrigiert", sagt Michael Rohbeck, geschäftsführender Direktor der Philion SE. "Mit dem größten unabhängigen Mobilfunk-Filialisten Fexcom, dem hervorragend positionierten Onliner Handyflash.de und der Kooperation mit mobilezone bei Einkauf und Logistik sind nun die richtigen Weichen gestellt, um ab dem zweiten Halbjahr 2019 profitabel zu wachsen und unsere Omnichannel Strategie schneller voranzutreiben."

Philion erwartet aufgrund aller eingeleiteter Maßnahmen im zweiten Halbjahr 2019 eine deutlich verbesserte Umsatz- und Ertragsentwicklung. Daher plant die Gesellschaft, auf Konzernebene einen Umsatz von rund 60 Mio. Euro und ein positives Ergebnis zu erreichen. Dazu soll neben den bestehenden Tochterunternehmen auch ein noch zu akquirierender Telekommunikationsdienstleister beitragen. Dies würde im Vergleich zu 2018 eine deutliche Verbesserung darstellen, als ein Konzernumsatz von 50,33 Mio. Euro und ein Jahresergebnis von -2,39 Mio. Euro erzielt wurde.

Der Halbjahresbericht 2019 zum Download: http://philion.de/Start.html#investor

Kontakt
Philion SE // www.philion.de // M: info@philion.de

Investor Relations & Presse
Fabian Lorenz // T: +49 221 29 83 15 88 // M: ir@philion.de

Über Philion SE
Das Managementteam mit jahrzehntelanger Erfahrung im internationalen Telekommunikationsmarkt der Philion SE rund um den Verwaltungsratsvorsitzenden René Schuster (ehemals Vorstandsvorsitzender von Telefonica Deutschland) hat ein Ziel: Über eine Buy-and-Build-Strategie soll in den kommenden Jahren ein führender netzunabhängiger Dienstleister für alle digitalen Produkte rund um den Telekommunikationsmarkt aufgebaut werden. Philion fungiert dabei als börsennotierte Holdinggesellschaft und setzt für die Tochtergesellschaften auf eine Omnichannel Strategie, um die Vorteile des Online-Handels mit denen des persönlichen vor Ort Services zu verbinden. Erste Schritte waren die Übernahme der Fexcom GmbH zum Jahreswechsel 2017/18 sowie die Beteiligung an DEINHANDY Ende 2018. Mit der geplanten Übernahme der OBS-Gruppe wird dieser Weg konsequent fortgesetzt. Damit verfügt die Gruppe deutschlandweit über mehr als 160 Mobilfunkstores und einen schnell wachsenden Online-Handel.

Disclaimer
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Philion SE findet nicht statt. Diese Mitteilung stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt.



30.09.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Unternehmen im Fokus

Wasserstoff-Rendite mit HPS

Spätestens mit Veröffentlichung der nationalen Wasserstoffstrategie rücken sämtliche „Wasserstoff-Unternehmen“ verstärkt in den Fokus der Investoren.
Das in Berlin ansässige Unternehmen HPS Home Power Solutions setzt Wasserstoff als saisonales Speichermedium für das autarke und vollständig CO2-freie Energieversorgungssystem picea® in Ein- bis Zweifamilienhäusern ein.
Dieses weltweit erste Solar-Wasserstoffkraftwerk für zuhause erlaubt mit einer Solaranlage eine dezentrale vollständige Stromversorgung über das gesamte Jahr und unterstützt dabei sogar zusätzlich die Wärmeversorgung im Haus.
Zur Finanzierung des laufenden Markteintritts und des weiteren Wachstums begibt HPS ein Nachrangdarlehen von bis zu 4 Mio. € über die Plattform GLS Crowd und verzinst das eingeworbene Kapital ab einem Einsatz von 250 € mit 7 % über eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Zeichnungsfrist beginnt am 03.11.2020 um 10:30 Uhr.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Continental AG: Dr. Elmar Degenhart legt sein Amt als Vorstandsvorsitzender von Continental aus eigenem Entschluss vorzeitig nieder

29. Oktober 2020, 21:05

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

9M 2020 Analyst Call

10. November 2020

Aktuelle Research-Studie

CLIQ Digital AG

Original-Research: CLIQ Digital AG (von Montega AG): Kaufen

29. Oktober 2020