Progress-Werk Oberkirch AG

  • WKN: 696800
  • ISIN: DE0006968001
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 10.05.2021 | 08:00

Progress-Werk Oberkirch AG: PWO bestätigt die vorläufigen Zahlen für das erfreuliche Auftaktquartal 2021

DGAP-News: Progress-Werk Oberkirch AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
10.05.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Positive Entwicklung in Tschechien, Mexiko und China
- Hohes Neugeschäft untermauert unsere Lösungskompetenz in Elektrifizierung und Sicherheit sowie Komfort für die Mobilität der Zukunft

Oberkirch, 10. Mai 2021 - Mit der heutigen Mitteilung zum ersten Quartal bestätigt PWO die am 23. April 2021 kommunizierten vorläufigen Zahlen. Wir konnten gut in das neue Geschäftsjahr starten. Zu der positiven Entwicklung haben insbesondere unsere Standorte in Mexiko und China beigetragen

Auch der tschechische Standort hat seine Umsatzerlöse gesteigert. Der weitere Ausbau des Standorts ist angelaufen. Trotz der damit verbundenen Aufwendungen blieb das EBIT vor Währungseffekten auf hohem Niveau. Am deutschen und kanadischen Standort waren Umsatzerlöse und EBIT vor Währungseffekten niedriger als im Vorjahr. In Deutschland setzen wir mit hohem Tempo ein umfangreiches Maßnahmenpaket um, damit die Wettbewerbsfähigkeit des Produktionsstandorts gesteigert wird und zukünftiges Wachstum möglich ist. In Kanada ist die Verbesserung der Geschäftsentwicklung durch anlaufende Serienproduktionen bereits konkret absehbar.

Im Konzern erreichten wir die folgenden Kennzahlen:
Umsatzerlöse: 110,2 Mio. EUR (i. Vj. 108,8 Mio. EUR)
EBIT vor Währungseffekten: 5,7 Mio. EUR (i. Vj. 6,8 Mio. EUR)
EBIT inklusive Währungseffekten: 5,9 Mio. EUR (i. Vj. 6,1 Mio. EUR)
Periodenergebnis: 4,1 Mio. EUR (i. Vj. 3,5 Mio. EUR)
Ergebnis je Aktie: 1,32 EUR (i. Vj. 1,11 EUR)
Einige Vorjahreszahlen sind aufgrund geänderter Bilanzierung angepasst.

Besonders zufrieden sind wir mit dem hohen Neugeschäft des ersten Quartals 2021 von 135 Mio. EUR. Damit haben wir erneut unsere herausragende Lösungskompetenz in den Trendbereichen Elektrifizierung und Sicherheit sowie Komfort für die Mobilität der Zukunft unterstrichen. Größere Auftragsumfänge betreffen Komponenten für die Luftfederung verschiedener Oberklasse-Fahrzeuge eines renommierten internationalen Herstellers, die wir in Oberkirch fertigen werden.

Mit einem zusätzlichen Auftrag für die Fertigung von Instrumententafelträgern am tschechischen Standort geht der dortige Ausbau zügig voran. Wir setzen damit unsere Wachstumsstrategie weiter fort, an bestehende Kunden eine immer breitere Produktpalette zu liefern. Dabei freut uns auch, dass wir mit der rein elektrisch angetriebenen Reiselimousine dieses Kunden künftig ein Flagship seiner Modellpalette beliefern.

Trotz der Unwägbarkeiten infolge möglicher Auswirkungen der Pandemie sind wir zuversichtlich, im Jahresverlauf über weitere technologisch anspruchsvolle Neuaufträge von Bestands- und Neukunden berichten zu können. Damit richten wir den Blick auf eine zügige Erholung und ein ambitioniertes mittelfristiges Wachstum des Konzerns.

Detailliertere Informationen finden Sie in unserer Quartalsmitteilung, die auf unserer Internetseite unter https://www.progress-werk.de/de/investoren-presse/news-publikationen/berichte/quartalsberichte-2021/ zur Verfügung steht.

Progress-Werk Oberkirch AG
Der Vorstand

Unternehmensprofil PWO
PWO ist Partner der globalen Mobilitätsindustrie bei Entwicklung und Fertigung anspruchsvoller Metallkomponenten und Subsysteme in Leichtbauweise. Im Laufe der mehr als 100-jährigen Geschichte seit der Unternehmensgründung im Jahre 1919 hat der Konzern ein einzigartiges Know-how in der Umformung und Verbindung von Metallen aufgebaut. Mit unserer Leichtbau-Kompetenz tragen wir zu umweltfreundlichem Fahren und zu höherer Reichweite bei.

Sämtliche der mehr als 1.000 Produkte des Konzerns dienen der Elektrifizierung und der Sicherheit sowie dem Komfort. Mehr als 90 Prozent des Umsatzes sind unabhängig von der Art des Fahrzeugantriebs. Rund 3.000 Beschäftigte auf drei Kontinenten, an fünf Produktions- und drei Montagestandorten sorgen für höchste Liefertreue und Lieferqualität.



10.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

23. September 2021