sino AG

  • WKN: 576550
  • ISIN: DE0005765507
  • Land: Germany

Nachricht vom 10.02.2021 | 11:08

sino AG | High End Brokerage: Sehr gutes erstes Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 - EBT: 1,24 Mio. Euro - Handelstätigkeit im Januar nochmals höher

DGAP-News: sino AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
10.02.2021 / 11:08
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Düsseldorf, 10. Februar 2021

Die sino AG hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2020/2021 (01.10.2020 - 31.12.2020) aufgrund der kontinuierlich sehr hohen Volatilität an den Märkten nach Ausbruch der COVID-19 Pandemie, ein Ergebnis von 1.239 TEUR vor Steuern erzielt, nach -324 TEUR in den ersten drei Monaten im letzten Geschäftsjahr. Das Ergebnis nach Steuern im abgelaufenen Quartal beträgt 844 TEUR bzw. 0,36 Euro pro Aktie, nach -311 TEUR bzw. -0,13 Euro pro Aktie im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die saldierten Gesamterträge im ersten Quartal lagen mit bei 2,99 Millionen Euro um 154,2 % über dem Wert des entsprechenden Vorjahresquartals (1,18 Millionen Euro). Die gesamten Verwaltungsaufwendungen inkl. Abschreibungen stiegen deutlich unterproportional auf 1,75 Millionen Euro, nach 1,50 Millionen Euro im Vorjahresquartal (+16,6 %).

Die sino AG hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2020/2021 332.976 Trades abgewickelt, +176,88 % ggü. dem entsprechenden Vorjahreszeitraum (120.262). Per 31.12.2020 wurden bei der sino AG 332 Depotkunden betreut, 10,51 % weniger als im Vorjahr (371).

Die Handelstätigkeit des sehr guten ersten Quartals wurde, wie bereits berichtet, im Januar nochmals übertroffen. Dabei liefen auch an den äußerst volatilen Tagen in den letzten Wochen die Handelssysteme der sino wieder einmal zu 100,0 % stabil und äußerst performant.

"Wir bleiben der Broker für Heavy Trader, das zeigt sich insbesondere an äußerst handelsaktiven Tagen. Unsere Tradezahlen sind auf absolutem Rekordniveau und wir vergrößern unsere Kapazitäten.", so Ingo Hillen, Vorstandsvorsitzender der sino AG.

Die sino Aktiengesellschaft ist über ihre 100%-ige Tochtergesellschaft, die sino Beteiligungen GmbH, nach Abschluss bzw. Durchführung von vereinbarten Kapitalmaßnahmen und Anteilsübertragen, wirtschaftlich noch mit rund 7,1 % am Stammkapital der Trade Republic Bank GmbH beteiligt (vgl. ad hoc Mitteilung vom 06.01.2021). Die operative Entwicklung der Trade Republic Bank GmbH beurteilt der Vorstand der sino, im Anschluss an die Mitteilung vom 6. Januar 2021, weiterhin sehr positiv.


Kontakt:
Markus Lankes
Assistent der Geschäftsleitung
Tel. +49 211 3611 1220


10.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

11 Perlen im „GBC Fonds Champions 2021“

Im Rahmen der aktuellen Studie „GBC Fonds Champions 2021“ haben wir elf versteckte Fondsperlen mit dem Kriterium einer Mindestbewertung von 4 von 5 GBC-Falken ausgewählt. Auch tragen wir dem gesteigerten Investoreninteresse nach nachhaltigen Investments Rechnung und haben drei nachhaltige Fonds ausgewählt. Übrigens, die Fonds aus unserer letzten Ausgabe haben im Schnitt eine Performance von plus 31,8 % erreicht.

News im Fokus

Linde plc: Linde Announces First Quarter 2021 Earnings and Conference Call Schedule

12. April 2021, 12:00

Aktuelle Research-Studie

publity AG

Original-Research: publity AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Under Review

12. April 2021