STS Group AG

  • WKN: A1TNU6
  • ISIN: DE000A1TNU68
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 02.11.2020 | 17:56

STS Group AG schließt Verkauf des Geschäftsbereich Acoustics erfolgreich ab

DGAP-News: STS Group AG / Schlagwort(e): Verkauf
02.11.2020 / 17:56
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hallbergmoos/München, 2. November 2020. Die STS Group AG (ISIN: DE000A1TNU68), ein im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierter weltweit tätiger Systemlieferant für die Automotive-Industrie, hat den am 7. August 2020 kommunizierten und unterzeichneten Verkauf ihres Geschäftsbereichs Acoustics bestehend aus den Gesellschaften in Italien, Polen und Brasilien erfolgreich abgeschlossen. Nach Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden sowie dem Vollzug weiterer Bedingungen, trat der Verkauf zum 1. November 2020 wirksam in Kraft.

Durch die Veräußerung richtet die STS Group ihren Fokus auf ihr Kerngeschäft in den Bereichen Plastics und Materials in Europa, wie auch auf den Ausbau des nordamerikanischen Markts. Die Geschäftsbereiche Plastics und Materials machen in Summe mehr als 50 % des Gesamtumsatzes der STS Group aus, zu dem das Segment China mit weiteren ca. 20 % beiträgt.

STS Acoustics gewinnt mit der Adler Pelzer Group als neuen Eigentümer ein Unternehmen, das ein strategisches Interesse, wie auch ein tiefes Know-how des Geschäfts hat und für das der italienische Markt ebenso zum Kerngeschäft gehört.

Mathieu Purrey, CEO der STS Group AG: "Wir haben einen wichtigen Schritt für die künftige Entwicklung des Unternehmens gemacht. Somit können wir uns künftig noch stärker auf unsere attraktiven Spritzguss- und Verbundsstofftechnologien fokussieren. Wir wollen unsere Produkte im Bereich der zukunftsträchtigen Leichtgewichtlösungen für Nutz- und Elektrofahrzeuge weiter ausbauen. Die Strategie der STS Group, von den aktuellen Megatrends der Automobilindustrie zu profitieren, führen wir fokussiert fort und wird durch den Verkauf des Geschäftsbereichs Acoustics noch weiter verstärkt."

Über STS Group:
Die STS Group AG ("STS") ist ein führender Systemlieferant für die Automotive-Industrie. Sie beschäftigt weltweit mehr als 1.600 Mitarbeiter und hat im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 362,8 Mio. EUR erzielt. Die STS Group ("STS") produziert und entwickelt in ihren insgesamt 12 Werken und drei Entwicklungszentren in Frankreich, Deutschland, Mexiko, China und künftig auch in den USA Kunststoff-Spritzguss und Komponenten aus Verbundwerkstoffen (Sheet Molding Compound - SMC), wie z. B. feste und flexible Fahrzeug- und Aerodynamikverkleidungen, ganzheitliche Innenraumsysteme, wie auch Leichtbau- und Batteriekomponenten für Elektrofahrzeuge. Als technologisch führend gilt STS in der Herstellung von Kunststoff-Spritzguss und Komponenten aus Verbundswerkstoffen (Sheet Molding Compound - SMC). STS hat einen großen globalen Footprint mit Werken auf drei Kontinenten. Das Kundenportfolio umfasst führende internationale Hersteller von Nutzfahrzeugen, Pkw und Elektrofahrzeugen.

STS Group AG
Stefan Hummel
Head of Investor Relations
Zeppelinstrasse 4
85399 Hallbergmoos
+49 811 1244 9412
ir@sts.group
www.sts.group



02.11.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz SE beschließt Kündigung nachrangiger Anleihen zur Rückzahlung im März 2021 (ISIN DE000A0GNPZ3 und ISIN XS0857872500)

18. Januar 2021, 21:28

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

19. Januar 2021