TAKKT AG

  • WKN: 744600
  • ISIN: DE0007446007
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 07.07.2020 | 14:27

TAKKT AG: TAKKT führt erstmals virtuelle Hauptversammlung durch, Auftragsentwicklung mit spürbarer Verbesserung im Verlauf des zweiten Quartals

DGAP-News: TAKKT AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung/Auftragseingänge
07.07.2020 / 14:27
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

TAKKT führt erstmals virtuelle Hauptversammlung durch, Auftragsentwicklung mit spürbarer Verbesserung im Verlauf des zweiten Quartals

Stuttgart, 07. Juli 2020. Um direkte Kontakte zu vermeiden und die Gesundheit der Teilnehmer zu schützen fand die Hauptversammlung der TAKKT AG heute erstmals in einem rein virtuellen Format statt. Während der Versammlung äußerte sich TAKKT-CEO Felix Zimmermann auch zum aktuellen Geschäftsverlauf. Die organische Auftragsentwicklung lag im zweiten Quartal insgesamt rund 20 Prozent unter dem Vorjahr und war damit signifikant besser als zu Beginn der Coronakrise im März und April. Ende Juni konnte TAKKT den Verkauf einer Immobilie in den USA erfolgreich abschließen und erzielte daraus einen Einmalertrag von rund 5 Millionen US-Dollar vor Steuern.


Die Aktionäre der TAKKT AG konnten die heutige Hauptversammlung über Video- und Tonübertragung live im Internet verfolgen. Auf der Tagesordnung standen Beschlüsse zur Gewinnverwendung, zur Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat, zur Wahl des Abschlussprüfers, die Zustimmung zu einem Ergebnisabführungsvertrag sowie Satzungsanpassungen. Allen Tagesordnungspunkten wurde mit großer Mehrheit zugestimmt. Damit folgte die Hauptversammlung auch dem Vorschlag, im laufenden Jahr auf die Zahlung einer Dividende zu verzichten. Die im Vorfeld eingereichten Fragen der Aktionäre betrafen insbesondere die Strategie, die neue organisatorische Ausrichtung sowie Auswirkungen und Maßnahmen in Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie. Sämtliche eingereichten Fragen wurden während der Versammlung beantwortet.

Den Schwerpunkt seiner Rede legte Felix Zimmermann auf das Thema TAKKT 4.0. Durch die organisatorische Neuausrichtung will sich die Gruppe in Zukunft auf zwei Geschäftsmodelle für zwei unterschiedliche Kundentypen konzentrieren. Ziele sind eine kundenorientiertere Aufstellung, eine stärker integrierte Organisation, eine bessere Skalierbarkeit wichtiger Funktionen und letztlich ein beschleunigtes Wachstum. Einige initiale Maßnahmen der Neuausrichtung wurden im ersten Halbjahr bereits gestartet. TAKKT geht davon aus, dass die vollständige Umsetzung zwei bis drei Jahre dauern kann.

Daneben berichtete Zimmermann über das vergangene Geschäftsjahr, den Start in das Jahr 2020 und die Herausforderungen durch die Coronakrise. Nach der ersten Phase des Krisenmanagements liegt der Fokus zunehmend darauf, im aktuellen Umfeld Chancen für die Erschließung neuer, zusätzlicher Geschäfte zu identifizieren.

Zudem gab Zimmermann den Aktionären einen Einblick in die aktuelle Geschäftsentwicklung. "Wir haben im Verlauf des zweiten Quartals eine deutliche Verbesserung gesehen. Nachdem wir im April noch einen Rückgang von rund 30 Prozent verzeichneten, erholte sich der Auftragseingang im Mai und Juni spürbar. Insgesamt liegen wir damit im zweiten Quartal im Auftragseingang rund 20 Prozent unter Vorjahr." Dabei profitierte TAKKT von einer steigenden Nachfrage von Unternehmen, die sich auf eine Wiedereröffnung ihres Betriebs vorbereiteten, von guten Geschäften mit Produkten, die aufgrund der Coronakrise benötigt werden (z.B. für Gesundheitsschutz und Hygiene) und von einer erhöhten Anzahl von Kunden, die Büromöbel für die Arbeit im Home Office bestellten.

Ende Juni konnte TAKKT den Verkauf einer Immobilie in den USA erfolgreich abschließen. Im Rahmen eines Sale-and-Lease-Back wurden Büro- und Lagerflächen von Hubert für rund 25 Millionen US-Dollar veräußert. Aus der Transaktion resultierte ein Einmalertrag vor Steuern in Höhe von rund 5 Millionen Dollar.

Der Halbjahresabschluss wird am 30. Juli veröffentlicht.

Kurzprofil der TAKKT AG
TAKKT ist in Europa und Nordamerika der führende B2B-Distanzhändler für Geschäftsausstattung. Der Konzern konzentriert sich dabei auf zwei Geschäftsmodelle - den Omnichannel- und den webfokussierten Handel. Das Segment Omnichannel Commerce adressiert mit zahlreichen Kontaktpunkten und einem breiten Serviceangebot Firmenkunden mit komplexen Anforderungen. Das Web-focused Commerce Segment konzentriert seine Angebote vor allem über Webshops auf die weniger komplexen Anforderungen von preisbewussteren B2B-Kunden. Das Sortiment der Tochtergesellschaften umfasst über eine Million Produkte aus den Bereichen Betriebs- und Lagereinrichtung, Büromöbel, Transportverpackungen, Displayartikel, Ausrüstungsgegenstände für den Gastronomie- und Hotelmarkt sowie den Einzelhandel. Die TAKKT-Gruppe ist mit seinen Marken in mehr als 25 Ländern vertreten und beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im SDAX gelistet und im Prime Standard der Deutschen Börse vertreten.

Ansprechpartner:
Michael Loch Tel. +49 711 3465-8222
Benjamin Bühler Tel. +49 711 3465-8223
E-Mail: investor@takkt.de



07.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Munich Re erzielt Quartalsergebnis von ca. 200 Mio. €

20. Oktober 2020, 15:37

Aktuelle Research-Studie

CytoTools AG

Original-Research: CytoTools AG (von BankM AG): Kaufen

19. Oktober 2020