Verband der Wellpappen-Industrie e.V.

  • Land: Deutschland

Nachricht vom 05.03.2021 | 10:41

Verband der Wellpappen-Industrie e.V.: Wellpappenindustrie: Absatzplus bei sinkenden Erlösen (News mit Zusatzmaterial)

DGAP-News: Verband der Wellpappen-Industrie e.V. / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Nachhaltigkeit
05.03.2021 / 10:41
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

Wellpappenindustrie: Absatzplus bei sinkenden Erlösen

Darmstadt, 5. März 2021 - Die Mitglieder des Verbandes der Wellpappen-Industrie (VDW) verzeichneten im vierten Quartal 2020 eine Absatzsteigerung von 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (arbeitstäglich bereinigt). In absoluten Zahlen entspricht das einem Absatzplus von 173,5 Millionen Quadratmetern Wellpappe. Insgesamt haben die im VDW organisierten Wellpappenhersteller in den letzten drei Monaten des Jahres über 2,1 Milliarden Quadratmeter abgesetzt.

Als Ursache für die deutliche Steigerung von Oktober bis Dezember nennt VDW-Geschäftsführer Dr. Oliver Wolfrum unter anderem eine trotz Lockdown stabile Situation auf Kundenseite. So legte beispielsweise die Nachfrage aus der Gebrauchsgüterindustrie allein im Dezember um 8,1 Prozent zu. Und auch das geänderte Einkaufsverhalten der Verbraucher trägt laut Wolfrum zur positiven Absatzentwicklung bei: "Aufgrund der Beschränkungen des stationären Einzelhandels kaufen die Verbraucher wie im Frühjahr wieder verstärkt online ein." Nach Angaben des E-Commerce-Verbands bevh stieg der Branchenumsatz mit Waren im Jahr 2020 von 72,6 Milliarden Euro auf 83,3 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von 14,6 Prozent gegenüber 2019. "Da neun von zehn Versandgütern in Wellpappe verschickt werden, steigt die Nachfrage nach leistungsfähigen Versandverpackungen aus diesem Material", so Wolfrum.

"Dem deutlichen Mengenwachstum steht jedoch eine bedenkliche Entwicklung bei den Erlösen gegenüber", betont Wolfrum. Das vierte Quartal 2020 liegt mit einem Durchschnittserlös von 52,2 Cent pro Quadratmeter Wellpappe um 4,6 Prozent unter dem Wert des Vorjahreszeitraums. Zusätzlichen Druck verspüren die Unternehmen auf der Kostenseite. Von September bis Dezember sind die durchschnittlichen Papierpreise um 12,9 Prozent gestiegen und befinden sich derzeit auf einem Preisniveau wie zuletzt im September 2019. Damals lagen allerdings die eigenen Durchschnittserlöse um 7,2 Prozent höher als Ende 2020. Für den März sind bereits weitere Preiserhöhungen für Wellpappenrohpapiere angekündigt, was den wirtschaftlichen Druck auf die Wellpappenhersteller zusätzlich verschärfen wird. "Die Schere zwischen den Preisen für Wellpappe und Papier öffnet sich derzeit so weit, dass aus Sicht einiger Mitglieder die Belastungsgrenze erreicht ist."

Die Grafik zur Entwicklung von Papier- und Wellpappenpreisen finden Sie zum Download unter https://www.wellpappen-industrie.de/presse/bilddatenbank/grafik/download-482.html
.
***


Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei: Schere zwischen Papier- und Wellpappenpreisen öffnet sich


05.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

11 Perlen im „GBC Fonds Champions 2021“

Im Rahmen der aktuellen Studie „GBC Fonds Champions 2021“ haben wir elf versteckte Fondsperlen mit dem Kriterium einer Mindestbewertung von 4 von 5 GBC-Falken ausgewählt. Auch tragen wir dem gesteigerten Investoreninteresse nach nachhaltigen Investments Rechnung und haben drei nachhaltige Fonds ausgewählt. Übrigens, die Fonds aus unserer letzten Ausgabe haben im Schnitt eine Performance von plus 31,8 % erreicht.

News im Fokus

SAP SE: SAP veröffentlicht vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2021, Ausblick für das Gesamtjahr angehoben

13. April 2021, 22:39

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 11.05.2021 (Webcast)

11. Mai 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

14. April 2021