Evotec SE

  • WKN: 566480
  • ISIN: DE0005664809
  • Land: Germany

Nachricht vom 28.01.2021 | 07:30

Evotec beginnt klinische Entwicklung eines Chikungunya-Antikörpers gemeinsam mit NIAID und führendem akademischen Forschungsinstitut

DGAP-News: Evotec SE / Schlagwort(e): Sonstiges
28.01.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • ERSTE DOSIS DES MONOKLONALEN ANTIKÖRPERS EVT894 GEGEN DAS CHIKUNGUNYA-VIRUS WURDE IM RAHMEN EINER PHASE-I-STUDIE EINEM GESUNDEN PROBANDEN VERABREICHT
  • EVT894 WURDE VON EVOTEC IN PARTNERSCHAFT MIT NIAID UND DEM DUKE CLINICAL RESEARCH INSTITUTE ENTWICKELT
  • PROJEKT ADRESSIERT UNGEDECKTEN MEDIZINISCHEN BEDARF FÜR DIE GLOBALE GESUNDHEIT


Hamburg, 28. Januar 2021:
Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute bekannt, dass der monoklonale Antikörper EVT894 zur Behandlung und potenziellen Vorbeugung von Infektionen mit dem Chikungunya-Virus in die klinische Entwicklung vorgerückt ist.

Die randomisierte, doppelt blinde, monozentrische Einzeldosen-Studie der klinischen Phase I untersucht die Sicherheit, Pharmakokinetik und Immunogenität von EVT894 gegen ein Placebo an gesunden Probanden (fünf Dosis-Kohorten mit 8 Versuchspersonen). Das National Institute of Allergy and Infectious Diseases ("NIAID"), Teil der US-amerikanischen National Institutes of Health ("NIH"), unterstützt und finanziert die Studie mit Mitteln aus dem Programm "Phase I Clinical Trial Units for Therapeutics" (Vertrags-Nr. HHSN272201500006I). Die Studie wird am Duke Clinical Research Institute ("DCRI") der Duke University School of Medicine in Durham, North Carolina, USA durchgeführt.

Das Chikungunya-Virus ist ein von Moskitos übertragenes Alphavirus, das eine erhebliche Bedrohung für die Gesundheit der Bevölkerung in tropischen und subtropischen Gebieten darstellt. Das Chikungunya-Fieber äußert sich durch lähmende Muskel- und Gelenkschmerzen, die Monate und sogar Jahre anhalten können. Auch wenn die Sterblichkeit nicht hoch ist, wird das Gesundheitswesen dadurch stark belastet: 1,3 Milliarden Menschen leben in Gebieten, in denen Chikungunya endemisch ist. Das Virus kommt in etwa 60 Ländern weltweit vor und tritt üblicherweise in jahreszeitlich bedingten Ausbrüchen auf. In den vergangenen Jahren erreichte das Chikungunya-Virus auch Regionen außerhalb der Tropen. Es gibt aktuell keine wirksamen Therapien oder zugelassenen Impfstoffe zur Behandlung oder Vorbeugung einer Infektion oder Erkrankung.

EVT894 ist ein vollständig humaner, monoklonaler Antikörper, der ein Protein des Virus angreift und in in-vitro- und in-vivo-Modellen starke neutralisierende Aktivität gezeigt hat. Der Antikörper wurde ursprünglich von Prof. James E. Crowe und weiteren Forschern am Vanderbilt University Medical Center in Nashville, Tennessee, USA entdeckt (mit staatlichen Zuschüssen vom NIH: K08 AI103038, F32 AI096833 und U54 AI057157).

Der monoklonale Antikörper wurde zunächst von Sanofi entwickelt und gehörte zu den Projekten, die im Rahmen des Übergangs der in Lyon basierten Forschungs- und Entwicklungseinheit von Sanofi im Juli 2018 an Evotec auslizenziert wurden. Dank der Exklusivrechte an EVT894 und mit Unterstützung von der Defense Advanced Research Projects Agency des amerikanischen Verteidigungsministeriums und von NIAID konnte Evotec die präklinische Entwicklung weiterverfolgen und ein Prüfpräparat mit therapeutischem und prophylaktischem Potenzial identifizieren, das nun in die Phase I überführt wurde. Zu einem bestimmten Zeitpunkt im Verlauf der klinischen Entwicklung wird Evotec die Herstellung von EVT894 in ihrer Tochtergesellschaft Just - Evotec Biologics in Seattle, USA übernehmen.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, sagte: "Chikungunya-Virusinfektionen steigen in vielen Regionen der Welt an. EVT894 ist ein neutralisierender Antikörper, der von einem mit Chikungunya infizierten Patienten gewonnen wurde. Daher sind wir zuversichtlich, dass EVT894 ein großes Potenzial hat, eine wirkungsvolle therapeutische und prophylaktische Behandlungsmöglichkeit zu werden und damit für die von der Krankheit betroffenen Menschen eine deutliche Verbesserung zu erreichen."


Über Chikungunya und EVT894
Chikungunya ist eine durch Moskitos übertragene Viruserkrankung, die Fieber sowie starke Gelenk- und Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit und Hautausschlag verursacht. Die Gelenkschmerzen wirken oft lähmend und können über Monate bis zu Jahren anhalten. Aktuell gibt es noch keine gezielte Therapie für die Erkrankung und die Behandlung konzentriert sich auf die Linderung der Symptome. Da die Krankheit von Moskitos übertragen wird, tritt sie üblicherweise in Form jahreszeitlich bedingter Ausbrüche in tropischen Regionen auf. Die jährlichen Fallzahlen können daher stark schwanken. 2017 wurden in den Amerikas und der Karibik mehr als 1 Million Fälle verzeichnet und in den vergangenen Jahrzehnten hat sich diese Krankheit auch auf andere Gebiete außerhalb der Tropen ausgeweitet.

EVT894 ist ein first-in-class anti-virales Therapeutikum gegen Chikungunya. Das Programm wurde ursprünglich als SAR440894 von Sanofi entwickelt. Die Phase-I-Studie ist unter Clinicaltrials.gov unter dem Kennzeichen NCT04441905 registriert. EVT894 ist ein vollständig humaner monoklonaler Antikörper der auch als vorbeugende Lösung für den sofortigen Schutz von Menschen eingesetzt werden könnte, die während eines Chikungunya-Ausbruchs bedroht sind. Evotec arbeitet außerdem an einem schnellen, bezahlbaren und belastbaren Point-of-Care-Test, der für die Begleitdiagnostik und als eigenständiger Virustest dienen könnte.

Evotec würdigt die Unterstützung der Defense Advanced Research Projects Agency („DARPA") sowie von NIAID und weiteren nichtstaatlichen und akademischen Partnern beim Vorantreiben dieses Projekts in die klinische Entwicklung.


ÜBER EVOTEC SE
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und unsere mehr als 3.500 Mitarbeiter bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung und -entwicklung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung und -entwicklung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel neuronalen Erkrankungen, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie, Infektionskrankheiten, Atemwegserkrankungen, Fibrose, seltene Krankheiten und Frauengesundheit ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus mehr als 100 co-owned Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Allianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim, Bristol Myers Squibb, CHDI, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Sanofi, Takeda, UCB und weiteren zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage
www.evotec.com und folgen Sie uns auf Twitter @Evotec.

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Diese Aussagen geben die Meinung von Evotec zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wieder. Derartige zukunftsbezogene Aussagen sind weder Versprechen noch Garantien, sondern hängen von vielen Risiken und Unwägbarkeiten ab, von denen sich viele der Kontrolle des Managements von Evotec entziehen. Dies könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen in diesen zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.


Medienkontakt Evotec SE:
Gabriele Hansen, SVP Head of Global Corporate Communications & Marketing, Tel.: +49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com

IR-Kontakt Evotec SE:
Volker Braun, SVP Head of Global Investor Relations & ESG, Tel.: +49.(0)40.56081-775, volker.braun@evotec.com



28.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

International School Augsburg (ISA): Investment in den Rohstoff Bildung

Die in Gersthofen bei Augsburg ansässige International School Augsburg (ISA) plant als erste internationale Schule in Deutschland den Gang an die Börse und macht damit erstmals das Thema „Bildung“ unter ESG-Kriterien investierbar. Die ISA, an der derzeit rund 330 Schüler eingeschrieben sind, ist als internationale Schule Teil eines globalen Schulnetzwerkes, welches das in Deutschland anerkannte IB-Diploma als Hochschulzugangsberechtigung anbietet. Im Rahmen des geplanten Campus-Neubaus sollen die Kapazitäten erweitert und damit die hohe Nachfrage nach privaten Bildungsleistungen in Deutschland und in der Region erfüllt werden. GBC-Analyst Cosmin Filker hat mit dem ISA-Vorstand Marcus Wagner gesprochen.

News im Fokus

Delivery Hero heißt Woowa in der Gruppe willkommen - alle Maßnahmen für das Closing der Transaktion ergriffen

03. März 2021, 08:30

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

H.C. Wainwright Global Life Sciences Conference at 7:00 am ET

09. März 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

03. März 2021