Nemetschek SE

  • WKN: 645290
  • ISIN: DE0006452907
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 28.10.2021 | 07:00

Nemetschek Group: Starke Geschäftsentwicklung im Q3 2021 mit hoher Wachstumsdynamik bei Subskriptions-/SaaS-Modellen

DGAP-News: Nemetschek SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen
28.10.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

Nemetschek Group: Starke Geschäftsentwicklung im Q3 2021 mit hoher Wachstumsdynamik bei Subskriptions-/SaaS-Modellen

+48,0 % Wachstum im Q3 bei Subskriptions-/SaaS-Modellen auf 34,5 Mio. Euro

+13,9 % Umsatzzuwachs im Konzern auf 169,3 Mio. Euro

+16,4 % EBITDA-Wachstum auf 54,4 Mio. Euro, EBITDA-Marge steigt im Q3 auf 32,1 %

+35,7 % Anstieg des Quartalsergebnisses je Aktie auf 0,30 Euro

Bereits angehobene Prognose 2021 für Umsatzwachstum und EBITDA-Marge am oberen Ende der Bandbreite erwartet

München, 28. Oktober 2021 - Die Nemetschek Group (ISIN DE 0006452907), einer der weltweit führenden Softwareanbieter für die Bauindustrie, hat ihre starke Geschäftsentwicklung im Q3 2021 fortgesetzt und erneut Umsatz und Ergebnis gesteigert. Dabei stiegen die Subskriptions-/Software-as-a-Service(SaaS)-Modelle um 48 % auf ein Rekordhoch und trieben die weiterhin insgesamt positive Entwicklung an wiederkehrenden Umsätzen des Konzerns.

"Unsere Kunden setzen bei ihrer digitalen Transformation auf die Lösungen der Nemetschek Group. Innovationen und ein starker Kundenfokus sind die Treiber für unseren Vertriebserfolg. Dazu zählen unter anderem auch unsere Subskriptions- und SaaS-Angebote," so Dr. Axel Kaufmann, Sprecher des Vorstands und CFOO. "Gleichzeitig haben wir mit der sehr erfreulichen Geschäftsentwicklung in Q3 die Basis gelegt, um im Gesamtjahr 2021 das obere Ende der im Juli angehobenen Zielspanne für Umsatzwachstum sowie EBITDA-Marge zu erreichen."

Wesentliche Kennzahlen des Konzerns im 3. Quartal / 9-Monatszeitraum 2021

Wachstumstreiber waren erneut die Umsätze aus Subskriptions- / SaaS-Modellen, die im Q3 gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal um 48,0 % (währungsbereinigt: 48,1 %) auf 34,5 Mio. Euro stiegen. Auf 9-Monatsbasis stiegen die Erlöse um 46,6 % (währungsbereinigt: 50,2 %) auf 93,0 Mio. Euro. Damit nahm der Anteil von Subskription / SaaS am Gesamtumsatz innerhalb eines Jahres von 14,5 % auf 18,8 % zu.

Die wiederkehrenden Umsätze, die neben Subskription / SaaS auch die Serviceverträge umfassen, legten im Q3 um 17,8 % (währungsbereinigt: 17,8 %) auf 106,5 Mio. Euro zu. Kumuliert stiegen die wiederkehrenden Umsätze damit auf 302,6 Mio. Euro, ein Wachstum von 14,0 % (währungsbereinigt: 16,7 %). Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze am Gesamtumsatz erreichte damit ein neues Rekordhoch von 61,3 % (Vorjahreszeitraum: 60,8 %).

Der Konzernumsatz erhöhte sich im Q3 um 13,9 % (währungsbereinigt: 13,8 %) auf 169,3 Mio. Euro. Der Konzernumsatz in den ersten neun Monate nahm auf 493,6 Mio. Euro zu, ein Wachstum von 13,0 % (währungsbereinigt: 15,7 %) zum entsprechenden Vorjahreswert von 436,8 Mio. Euro.

Überproportional zum Konzernumsatz stieg im Q3 erneut das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), das um 16,4 % (währungsbereinigt: 15,4 %) auf 54,4 Mio. Euro zulegte. Durch die hohe Wachstumsdynamik sowie durch Effizienzverbesserungen stieg die EBITDA-Marge auf 32,1 % (Q3 2020: 31,4 %). Auf 9-Monatssicht erhöhte sich die EBITDA-Marge um 2,9 Prozentpunkte auf 32,5 % (Vorjahr: 29,6 %).

Der Quartalsüberschuss stieg deutlich um 35,7 % auf 34,2 Mio. Euro (Vorjahr: 25,2 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie im Q3 erhöhte sich demnach auf 0,30 Euro (Vorjahr: 0,22 Euro). Kumuliert stieg der 9-Monatsüberschuss sogar um 42,9 % auf 96,8 Mio. Euro, was einem Ergebnis je Aktie von 0,84 Euro (Vorjahr: 0,59 Euro) entspricht.

Strategische Schwerpunkte

Neben der erfolgreichen Subskriptions- / SaaS-Umstellung und der Steigerung der wiederkehrenden Umsätze liegen die strategischen Schwerpunkte weiterhin auf der weiteren Internationalisierung des Geschäfts. Der Erfolg dieser Strategie spiegelt sich im Q3 in dem überproportionalen Anstieg des Auslandsumsatzes (+17,1 %) wider.

Gleichzeitig arbeitet Nemetschek weiter an der Reduzierung der Konzernkomplexität. Neben Effizienzverbesserungen innerhalb der Gruppe geht es vor allem darum, den Kunden aufeinander abgestimmte Lösungen aus einer Hand zu bieten. Jüngste Beispiele hierfür sind unter anderem die Integration der Marken Precast und SDS2 in Allplan sowie DDS in Graphisoft.

Neben strategischen Investments in innovative Start-ups wird kontinuierlich das bestehende Lösungsangebot weiterentwickelt, um den Kundennutzen weiter zu erhöhen und neue Kundengruppen zu gewinnen.

Entwicklung der Segmente

Im Segment Design, mit Schwerpunkt der Geschäftsaktivitäten in Europa, stieg der Quartalsumsatz auf 85,6 Mio. Euro, ein Wachstum von 7,6 % (währungsbereinigt: 7,5 %) gegenüber dem Vorjahresquartal. Die EBITDA-Marge lag bei 32,3 % (Q3 2020: 37,6 %).

Das Segment Build, das vor allem Bauunternehmen in den USA und im deutschsprachigen Raum adressiert, setzte seinen starken Wachstumskurs auch im Q3 fort. Der Umsatz stieg um 16,8 % (währungsbereinigt: 16,6 %) auf 55,4 Mio. Euro. Die EBITDA-Marge lag mit 39,9 % über dem hohen Vorjahreswert (37,8 %). Der Erfolg im Q3 bestätigt die strategische Entscheidung, die Umstellung der US-Marke Bluebeam auf Subskriptions- / SaaS-Modellen erst 2022 mit einer deutlich höheren Nutzerbasis zu starten.

Das Segment Manage, das sich auf den europäischen Gewerbebau konzentriert, konnte im Q3 erneut ein zweistelliges Umsatzwachstum von +13,9 % (währungsbereinigt: +13,7 %) ausweisen und einen Umsatz von 11,0 Mio. Euro erzielen. Die Investitionen der Gebäudeverwalter haben jedoch noch nicht das Vorkrisenniveau erreicht. Die EBITDA-Marge lag bei 11,6 % (Vorjahreszeitraum: 14,5 %).

Das Segment Media & Entertainment erzielte das stärkste Segmentwachstum seiner Geschichte und profitierte weiterhin von der erfolgreichen und weit fortgeschrittenen Umstellung auf Subskriptionsmodelle sowie einer konsequenten Internationalisierung. Der Umsatz im Q3 stieg um 37,0 % (währungsbereinigt: 37,1 %) auf die Höchstmarke von 18,9 Mio. Euro. Auch die Profitabilität verbesserte sich deutlich. Die EBITDA-Marge erhöhte sich auf 42,0 % nach 32,7 % im gleichen Vorjahresquartal.

Finanzausblick 2021 am oberen Ende der bereits angehobenen Zielspannen erwartet
Aufgrund der sehr guten Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten und der weiteren positiven Aussichten erwartet der Vorstand, den im Juli 2021 angehobenen Ausblick bei Umsatzwachstum und EBITDA-Marge am oberen Ende der Zielspannen zu erreichen. Das währungsbereinigte Umsatzwachstum wird in einer Bandbreite zwischen 12 % und 14 % mit einer EBITDA-Marge zwischen 30 % und 32 % erwartet.

Dieser Ausblick geht davon aus, dass es im vierten Quartal 2021 zu keiner signifikanten Eintrübung der wirtschaftlichen Rahmenbedingen kommt und die gesamtwirtschaftlichen Effekte der weltweiten Corona-Pandemie sich nicht verschlechtern.

Kennzahlen im Quartals-Überblick (Q3)

In Mio. Euro Q3 2021 Q3 2020 Δ in % Δ in %
FX-adj
Umsatz 169,3 148,6 +13,9% +13,8%
- davon Softwarelizenzen 55,7 51,8 +7,5% +7,1%
- davon wiederkehrende Umsätze 106,5 90,4 +17,8% +17,8%
- Subskription (Teil der wiederkehrenden Umsätze) 34,5 23,3 +48,0% +48,1%
EBITDA 54,4 46,7 +16,4% +15,4%
Marge 32,1% 31,4%    
EBIT 42,0 34,5 +21,8% +20,0%
Marge 24,8% 23,2%    
Jahresüberschuss (Konzernanteile) 34,2 25,2 +35,7%  
Ergebnis je Aktie in Euro 0,30 0,22 +35,7%  
Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor PPA-Abschreibungen 39,3 29,6 +32,9%  
Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation (PPA) in Euro 0,34 0,26 +32,9%  
 


Kennzahlen Segmente im Quartals-Überblick (Q3)

In Mio. Euro Q3 2021 Q3 2020 Δ in % Δ in %
FX-adj.
Design        
Umsatz 85,5 79,5 +7,6% +7,5%
EBITDA 27,7 29,9 -7,5% -7,2%
EBITDA-Marge 32,3% 37,6%    
Build        
Umsatz 55,4 47,4 +16,8% +16,6%
EBITDA 22,1 17,9 +23,4% +21,2%
EBITDA-Marge 39,9% 37,8%    
Manage        
Umsatz 11,0 9,6 +13,9% +13,7%
EBITDA 1,3 1,4 -9,0% -12,4%
EBITDA-Marge 11,6% 14,5%    
Media & Entertainment        
Umsatz 18,9 13,8 +37,0% +37,1%
EBITDA 7,9 4,5 +76,1% +74,3%
EBITDA-Marge 42,0% 32,7%    
 

Kennzahlen 9-Monatsübersicht

In Mio. Euro 9M 2021 9M 2020 Δ in % Δ in %
FX-adj
Umsatz 493,6 436,8 +13,0% +15,7%
- davon Softwarelizenzen 169,0 152,0 +11,2% +14,2%
- davon wiederkehrende Umsätze 302,6 265,4 +14,0% +16,7%
- Subskription (Teil der wiederkehrenden Umsätze) 93,0 63,5 +46,6% +50,2%
EBITDA 160,3 129,3 +24,0% +27,8%
Marge 32,5% 29,6%    
EBIT 123,0 92,1 +33,6% +37,5%
Marge 24,9% 21,1%    
Jahresüberschuss (Konzernanteile) 96,8 67,7 +42,9%  
Ergebnis je Aktie in Euro 0,84 0,59 +42,9%  
Jahresüberschuss (Konzernanteile) vor PPA-Abschreibungen 111,8 82,0 +36,3%  
Ergebnis je Aktie vor Abschreibungen aus Kaufpreisallokation (PPA) in Euro 0,97 0,71 +36,3%  
 

Kennzahlen Segmente 9-Monatsübersicht

In Mio. Euro 9M 2021 9M 2020 Δ in % Δ in %
FX-adj.
Design        
Umsatz 254,0 229,3 +10,8% +12,5%
EBITDA 83,2 76,1 +9,2% +10,8%
EBITDA-Marge 32,7% 33,2%    
Build        
Umsatz 161,1 144,3 +11,6% +16,0%
EBITDA 68,4 54,9 +24,6% +29,2%
EBITDA-Marge 42,5% 38,0%    
Manage        
Umsatz 33,0 29,2 +12,9% +12,8%
EBITDA 3,2 4,1 -21,9% -24,4%
EBITDA-Marge 9,7% 14,1%    
Media & Entertainment        
Umsatz 50,1 39,4 +27,2% +31,1%
EBITDA 18,8 11,4 +64,8% +69,9%
EBITDA-Marge 37,5% 28,9%    
 

Für weitere Informationen zum Unternehmen wenden Sie sich bitte an
Nemetschek Group
Stefanie Zimmermann
Investor Relations
+49 89 540459 250
szimmermann@nemetschek.com

Über die Nemetschek Group

Die Nemetschek Group ist Vorreiter für die digitale Transformation in der AEC-Industrie. Sie deckt mit ihren intelligenten Softwarelösungen den kompletten Lebenszyklus von Bau- und Infrastrukturprojekten ab und führt ihre Kunden in die Zukunft der Digitalisierung. Als eine der weltweit führenden Unternehmensgruppen erhöht die Nemetschek Group die Qualität im Bauprozess und verbessert den digitalen Workflow aller am Bauprozess Beteiligter. Dadurch können Bauwerke effizienter, nachhaltiger und ressourcenschonender geplant, gebaut und betrieben werden. Im Mittelpunkt steht der Einsatz von offenen Standards (Open BIM). Zum Portfolio gehören zudem digitale Lösungen für Visualisierung, 3D-Modellierung und Animation. Die innovativen Produkte der 15 Marken der Nemetschek Group in den vier kundenorientierten Segmenten werden weltweit von rund sechs Millionen Nutzern eingesetzt. Gegründet von Prof. Georg Nemetschek im Jahr 1963, beschäftigt die Nemetschek Group heute mehr als 3.000 Experten.
Das seit 1999 börsengelistete und im MDAX und TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2020 einen Umsatz in Höhe von 596,9 Mio. Euro und ein EBITDA von 172,3 Mio. Euro.



28.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz kündigt Abschluss eines Rückversicherungsvertrages in den USA an

03. Dezember 2021, 07:03

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Kaufen

02. Dezember 2021