EQS Group AG

  • WKN: 549416
  • ISIN: DE0005494165
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 11.10.2021 | 11:25

ECEC 2021: Über 5000 Teilnehmer bei Europas größter Compliance-Konferenz


DGAP-Media / 11.10.2021 / 11:25

ECEC 2021: Über 5000 Teilnehmer bei Europas größter Compliance-Konferenz

5500 Teilnehmer aus mehr als 100 Ländern, 70 Speaker in 30 Sessions - bei der zweiten Auflage der European Compliance & Ethics Conference (ECEC) war alles noch ein bisschen größer als bei der Premiere im vergangenen Jahr. Doch nicht nur die Dimensionen von Europas größter Compliance-Konferenz haben sich verändert, sondern auch die Organisation und der Rahmen der Veranstaltung: "Die Konferenz war unglaublich professionell. Die EQS Group als Gastgeber hat alles dafür getan, um die ECEC noch bekannter zu machen, dafür gebührt allen Beteiligten ein großer Dank", lobte Christian Hunt, Gründer und CEO von Human Risk und international bekannter Compliance- und Ethik-Experte. Erstmals wurden Keynotes, Vorträge, nationale Breakout-Sessions, Interviews und die Podiumsdiskussion der ECEC, die von Tania Higgins moderiert wurde, an zwei Tagen aus einem Münchner Filmstudio weltweit gestreamt - von Australien über ganz Europa bis Chile.

Welchen Wert die "ECEC 2021" als Plattform für die Compliance-Community hat, stellte mit "Transparency International"-Gründer Peter Eigen ein Urgestein der Branche in seiner Keynote heraus: "Dies ist eine sehr leistungsstarke, wichtige Gruppe. Ich hoffe, dass sich viele dieser Menschen uns anschließen - nicht nur um die Einhaltung bestehender Regeln in der eigenen Organisation zu gewährleisten, sondern auch um gemeinsam zu versuchen, diese Regeln zu verbessern." Zuvor hatte bereits Achim Weick, CEO und Gründer der EQS Group AG, in seiner Eröffnungsansprache herausgestellt: "Transparenz und Integrität schaffen das wichtigste Kapital eines Unternehmens: Vertrauen."

Auch Ex-Bundesfinanzminister Theo Waigel, der erste nicht-amerikanische Compliance Monitor, unterstrich die Bedeutung von ethischem Verhalten: "Ein Unternehmen allein kann das System nicht ändern. Wir müssen gemeinsam als Kartell für das Gute arbeiten, für eine Kultur des Anstands und damit gegen Bestechung und Korruption."

Dass es in dieser Hinsicht noch viel zu tun gibt, zeigte auch die Vorstellung des "Whistleblowing Report 2021", der von der Fachhochschule Graubünden in Kooperation mit der EQS Group erstellt wurde. Danach erfüllt erst jedes siebte Unternehmen in Deutschland alle Anforderungen der EU-Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebenden, die bis zum 17. Dezember 2021 in nationales Recht umgesetzt werden muss. "Wenige Monate vor dem Inkrafttreten der Richtlinie sind viele Unternehmen noch nicht ausreichend vorbereitet. Die Unternehmen sollten nun die verbleibende Zeit nutzen, um ein effizientes Meldesystem einzuführen", empfiehlt Professor Dr. Christian Hauser, der als Projektleiter verantwortlich für die Erstellung der internationalen Studie war.

"Es ist wichtig, dass Compliance Bestandteil der DNA eines jeden Unternehmens wird und die Mitarbeitenden diese Werte leben, dafür werden wir uns bei der EQS Group auch in Zukunft einsetzen - als Organisator der ECEC, aber auch als Technologieanbieter, um die Digitalisierung in diesem Bereich voranzutreiben", erklärt Marcus Sultzer, Mitglied des Vorstands der EQS Group, der sich vor allem darüber freute, dass in diesem Jahr das Netzwerken bei der ECEC nicht nur auf die virtuellen Lounge-Tables beschränkt war, sondern im Rahmen der Corona-Vorschriften auch bei einem kleinen Get-together im EQS-Headquarter stattfinden konnte.

Ein weiterer Höhepunkt der Konferenz war die Verleihung des "ECEC-Award", der erneut nach Frankreich ging. Nach der Group La Poste erhielt in diesem Jahr Cuidam die Auszeichnung für seine Compliance-Arbeit. Die Entscheidung fiel in einem Live-Voting der Konferenz-Teilnehmer. Das französische Start-up setzte sich dabei im Finale knapp gegen die Siemens AG und die Sika AG durch, die die Jury mit ihren Projekten bei der Vorauswahl ebenfalls überzeugt hatten.

Die ECEC findet auch im kommenden Jahr wieder statt. Sie haben bereits jetzt die Möglichkeit, ein Ticket vorzumerken: www.ecec-conference.com Wir informieren Sie dann rechtzeitig.

Kontakt:
Christian Doll
christian.doll@eqs.com
+49 (0)89 444430-173



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: EQS Group AG
Schlagwort(e): Unternehmen

11.10.2021 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


show this

GBC im Fokus

IGEA Pharma N.V. Realignment to CBD extraction

The goal is to become the quality and cost leader in the field of CBD in Europe. To this end, a GMP pharma compliant plant is being built in Switzerland. The supercritical CO2 extraction process is to be used to achieve the highest standard of quality. The CBD market is growing strongly and with the focus on quality leadership and pure extraction, IGEA Pharma's new business model should be able to occupy an attractive niche market. With the proprietary supercritical CO2-extraction technology, other markets such as vanilla, rose or rosemary can be developed in the medium term. Based on our DCF model, we have determined a fair value of € 1.05 (CHF 1.13) per share and assign a BUY rating.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz kündigt Abschluss eines Rückversicherungsvertrages in den USA an

03. Dezember 2021, 07:03

Aktueller Webcast

Deutsche Konsum REIT-AG

FY 2020/2021 Financial Results

16. Dezember 2021

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von GSC Research GmbH): Kaufen

02. Dezember 2021