niiio finance group AG

  • WKN: A2G833
  • ISIN: DE000A2G8332
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 13.10.2020 | 08:49

niiio finance group AG: niiio finance group startet Deutschlands ersten Online-Shop mit Cloud-Software für das Vermögensmanagement


DGAP-Media / 13.10.2020 / 08:49

Corporate News

niiio finance group startet Deutschlands ersten Online-Shop mit Cloud-Software für das Vermögensmanagement
 
  • Vermögensmanager können maßgeschneiderte Lizenzmodule sowie Software-Erweiterungen der munio-Software jetzt per Mausklick erwerben
  • Unternehmen treibt Digitalisierung des Kerngeschäfts für Portfoliomanagement-Lösungen weiter voran

Görlitz, 13. Oktober 2020. Die DSER GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der börsennotierten niiio finance group AG (ISIN: DE000A2G8332), hat heute ihren neuen Onlineshop für Vermögensmanager gestartet. Auf diese Weise kann der Spezialist für Cloud-Banking-Software mit Fokus auf das Vermögensmanagement seine Zielgruppen im Wealth-Management noch schneller und einfacher erreichen. Ab sofort können Interessenten sämtliche Lizenzpakete sowie Software-Erweiterungen der Portfolio-Management-Software munio auch online erwerben. Mit diesem Angebot erweist sich die niiio finance group AG erneut als Pionier: Einen vergleichbaren Shop gibt es bislang nicht im deutschsprachigen Raum.

Über www.shop.munio.de erhalten Besucher alle relevanten Informationen und können den Funktionsumfang der diversen Lizenzpakete sowie Add-ons vergleichen. Mehrere Videos erklären die Funktionen von munio. Eine intelligente Fragenmatrix unterstützt dabei, eine geeignete Lösung für die individuellen Anforderungen zu finden. Die Software können die Kunden anschließend per Mausklick bestellen.

Die munio-Software digitalisiert die Prozesse von Vermögensberatern und -verwaltern, damit sie effizient, flexibel und rechtssicher arbeiten können. Das ausgereifte Portfolio-Management-System unterstützt das Private Wealth Management von der Planung über den Vertragsabschluss bis hin zum Depot-Check.

Mit dem neuen Angebot für das digitale Vermögensmanagement erschließt sich die niiio finance group zusätzliches Geschäftspotenzial. Gerade in Zeiten, wo persönliche Treffen erschwert sind und in denen digitale Lösungen für Finanzdienstleister mehr denn je benötigt werden, zeigt sich die ganze Stärke von plattform-basierten Software-Modellen in der Cloud, wie sie die niiio finance group anbietet. Das gilt vor allem für die Software-as-a-Service Infrastrukturen, die ihren Kunden mit geringem Aufwand die Nutzung neuer Software-Lösungen ermöglichen.

Johann Horch, CEO von niiio, erklärt: „Der Trend zur Digitalisierung des Vermögensmanagements ist unumkehrbar. Unsere Kunden wie etwa die Privatbank Merck Finck konnten so bereits substanzielle Effizienzvorteile verbuchen. Wir haben den Anspruch, den Digitalisierungstrend für die Branche vorauszudenken." Vorbild seien Cloud-Lösungsanbieter wie etwa Salesforce, der vor einigen Jahren Vorreiter für den Online-Vertrieb von CRM-Lösungen war, so Horch. „Wir treiben die Digitalisierung im Bereich Cloud-Banking-Software weiter voran - und dazu gehört ab heute selbstverständlich auch das Angebot der komfortablen Bestellung per Mausklick."


Über die niiio finance group AG:
Die niiio finance group AG ist Anbieter von Cloud Banking Software mit Fokus auf das Vermögensmanagement. Als „Full-Service-Provider" digitalisiert das Unternehmen die Prozesse seiner Kunden, damit sie effizient, flexibel und rechtssicher arbeiten können. Dank des bereits 2006 entwickelten Rechenkerns zur risiko-adjustierten Wertpapieranlage, seiner zertifizierten Private Cloud-Lösung und fast anderthalb Jahrzehnten Finanz- und Regulatorik-Know-how ist niiio technologischer Vorreiter der Branche - über 50 Banken und Vermögensmanager deutschlandweit nutzen die munio.pm-Software der größten Tochtergesellschaft DSER GmbH. Im zweiten Geschäftsbereich, der niiio GmbH, entwickelt die Gruppe White Label-Lösungen für Robo-Advisors im kundenindividuellen Design, diese sind ebenfalls bei namhaften Vermögensverwaltern im Einsatz. An zwei Standorten in Görlitz und Dresden beschäftigt das Unternehmen 35 hochqualifizierte Mitarbeiter.



Kontakt:
Regine Petzsch
Tel: +49 (89) 286593-29
E-Mail: Regine.Petzsch@advicepartners.de


Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: niiio finance group AG
Schlagwort(e): Informationstechnologie

13.10.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group: „Wollen führender Krypto-Asset-Investor in Europa sein“

Die Cryptology Asset Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und Blockchain-basierte Geschäftsmodelle. Dafür steht der Crypotolgy ein breites Netzwerk an Experten zur Verfügung, u. a. Christian Angermayer und Mike Novogratz, zwei der weltweit prominentesten Figuren im Kryptogeschäft, die gleichzeitig auch zu den Gründern und Hauptgesellschafter des Unternehmens zählen. Wir haben mit dem CEO der Gesellschaft Patrick Lowry über die Perspektiven für Krypto-Assets und Blockchain-basierte Unternehmen gesprochen.

News im Fokus

Delivery Hero bringt Service nach Berlin mit weiteren Expansionsplänen für Deutschland

12. Mai 2021, 07:00

Aktueller Webcast

EQS Group AG

Videokonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2021

14. Mai 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

12. Mai 2021