artnet AG

  • WKN: A1K037
  • ISIN: DE000A1K0375
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 25.09.2019 | 08:30

artnet AG: artnet und der Verband Chinesischer Auktionatoren veröffentlichen Global Chinese Art Auction Market Report 2018


DGAP-Media / 25.09.2019 / 08:30

artnet und der Verband Chinesischer Auktionatoren veröffentlichen Global Chinese Art Auction Market Report 2018

Handelskonflikt belastet Nachfrage nach chinesischer Kunst

Berlin/New York, 25. September 2019-Die Verkaufserlöse bei Auktionen chinesischer Kunst auf dem chinesischen Festland sind im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr um 17% auf 4,2 Milliarden USD zurückgegangen. Angesichts des rückläufigen chinesischen Wirtschaftswachstums sowie des anhaltenden Handelskonflikts zwischen den Vereinigten Staaten und China befinden sich die Auktionserlöse auf dem niedrigsten Niveau seit 2010.

Das geht aus dem Global Chinese Art Auction Market Report 2018 hervor, den die Berliner artnet AG in Zusammenarbeit mit dem Verband Chinesischer Auktionatoren (China Association of Auctioneers, CAA) veröffentlicht hat. artnet arbeitete für den Report bereits zum siebten Jahr in Folge mit dem CAA zusammen. Der Bericht ist in seiner Art einzigartig, weil er auf von der CAA verifizierten Daten aus dem chinesischen Markt basiert. Zusammen mit Daten und Analysen der artnet Price Database bietet der Report höchste Transparenz in einem traditionell undurchsichtigen Markt.

Weitere Ergebnisse des Reports:

- Die weltweiten Verkaufserlöse mit chinesischer Kunst und Antiquitäten beliefen sich 2018 auf 6,4 Milliarden USD und waren damit angesichts der konjunkturellen Unwägbarkeiten in China im Vorjahresvergleich um 10% rückläufig. Allein in den Vereinigten Staaten fielen die gesamten Verkaufserlöse mit chinesischer Kunst und Antiquitäten im Jahresvergleich um 36%.

- Die Verkaufserlöse mit traditionellen chinesischen Gemälden und Kalligrafie, die beliebtesten Kunstgattungen auf dem chinesischen Festland, gingen insgesamt deutlich um 35% zurück.

- Der Markt für moderne und zeitgenössische chinesische Kunst entwickelte sich gegen den allgemein rückläufigen Trend positiv. Die Verkaufserlöse in diesem Marktsegment stiegen außerhalb Chinas um insgesamt 50% und die Verkaufsrate stieg um 69%.

Ein Exemplar des Global Chinese Art Auction Market Report 2018 können Sie hier herunterladen. Um weitere Informationen zu Auktionsergebnissen zu erhalten, abonnieren Sie bitte die artnet Price Database.

Über artnet
artnet ist die führende Online-Informationsquelle für den internationalen Kunstmarkt und die erste Adresse für den Handel von Kunst im Internet. Seit der Gründung im Jahr 1989 hat das börsennotierte Unternehmen den Kunstmarkt kontinuierlich modernisiert. Die Price Database, eine Datenbank mit rund 13 Millionen illustrierten Auktionsergebnissen von 1.800 Auktionshäusern aus den vergangenen 30 Jahren, sorgt für unübertroffene Transparenz im Kunstmarkt. Das artnet Galerie-Netzwerk präsentiert zum Verkauf stehende Kunstwerke von Mitgliedsgalerien und die Auktionsplattform artnet Auctions bietet seit 2008 online Versteigerungen an. Der 24-Stunden-Nachrichtendienst artnet News informiert fortlaufend über weltweite Trends und Persönlichkeiten des Kunstmarktes.

Die artnet AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet, dem Segment mit dem höchsten Transparenzstandard.

ISIN: DE000A1K0375
LEI: 391200SHGPEDTRIC0X31

Über den Verband Chinesischer Auktionatoren (CAA)
Der Verband Chinesischer Auktionatoren (China Association of Auctioneers) ist die einzige nationale Vereinigung der Auktionsbranche in China. Der 1995 gegründete CAA reguliert zugelassene Auktionshäuser gemäß des Auktionsrechts der Volksrepublik China und fördert die Entwicklung des chinesischen Auktionsmarktes. Der Verband ist die wichtigste Plattform, um Geschäftsbeziehungen innerhalb des chinesischen sowie des internationalen Kunstmarktes zu pflegen.



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: artnet AG
Schlagwort(e): Kunst

25.09.2019 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

ESG-Whitepaper im Fokus

The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends

Die ESG-Kriterien (Environmental, Social and Governance) werden auch für Emittenten immer wichtiger, wenn sie für Investoren attraktiv bleiben wollen. In dem Whitepaper “The Corporate ESG Guide: A 360 view on the current landscape and trends” beantworten die Experten von Investor Update grundlegende Fragen von Emittenten. Außerdem kommen Vermögensverwalter, Unternehmensberater Manager und ESG-Ratingagenturen zu wichtigen ESG-Themen zu Wort.

GBC-Fokusbox

"GBC Best of m:access 2020": Neue vielversprechende Auswahl

Unsere letztjährige „GBC Best of m:access“-Auswahl hat sich mit einer Performance von über 50 % überdurchschnittlich stark entwickelt und alle relevanten Indizes hinter sich gelassen. Im Rahmen der vorliegenden aktualisierten Studie präsentieren wir Ihnen eine in Teilen neu zusammengesetzte Selektion, die weiterhin 15 Unternehmen umfasst. Die aktuellen Einschätzungen zu den Einzeltiteln und auch weitere Informationen zur Entwicklung des m:access sind in der vollständigen Studie „GBC Best of m:access 2020“ enthalten.

Aktuelle Research-Studie

EQS Group AG

Original-Research: EQS Group AG (von GSC Research GmbH): Verkaufen

27. November 2020