artnet AG

  • WKN: A1K037
  • ISIN: DE000A1K0375
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 09.11.2020 | 15:23

artnet AG: Artnet und der Verband Chinesischer Auktionatoren veröffentlichen Global Chinese Art Auction Market Report 2019


DGAP-Media / 09.11.2020 / 15:23

Artnet und der Verband Chinesischer Auktionatoren veröffentlichen Global Chinese Art Auction Market Report 2019

Auktionserlöse für chinesische Kunst und Antiquitäten fallen weltweit auf Zehn-Jahres-Tief

Handelskonflikte und nachlassendes Wirtschaftswachstum in China belasten Markt

Nachfrage nach zeitgenössischen Werken steigt gegen den Trend

Berlin/New York, 9. November 2020- Die globalen Auktionserlöse für chinesische Kunst und Antiquitäten sind im Jahr 2019 angesichts der Handelskonflikte zwischen den Vereinigten Staaten und China sowie des nachlassenden Wirtschaftswachstums in China auf das niedrigste Niveau seit 2010 gefallen. Insgesamt gingen die Erlöse um 10% auf 5,7 Mrd. USD zurück. Bei Auktionen auf dem chinesischen Festland fielen die Umsätze gegenüber dem Vorjahr um den gleichen Prozentsatz auf 3,7 Mrd. Dollar.

Das geht aus dem Global Chinese Art Auction Market Report 2019 hervor, den die Berliner Artnet AG in Zusammenarbeit mit dem Verband Chinesischer Auktionatoren (China Association of Auctioneers, CAA) veröffentlicht hat. Artnet arbeitete für den Report bereits zum achten Mal in Folge mit dem CAA zusammen. Der Bericht ist in seiner Art einzigartig, weil er auf vom CAA verifizierten Daten aus dem chinesischen Markt basiert. Zusammen mit Daten und Analysen der Artnet Price Database bietet der Report höchste Transparenz in einem traditionell undurchsichtigen Markt.

Moderne und zeitgenössische chinesische Kunst wurde entgegen des allgemeinen Abwärtstrends 2019 weltweit stark nachgefragt - gestützt vom ungebrochenen Enthusiasmus einer jüngeren Generation chinesischer Sammler. Außerhalb des chinesischen Festlands erreichte der Gesamterlös für diese Kategorie ein Neun-Jahres-Hoch.

Weitere Ergebnisse des Reports:

- Der Anteil Europas an der Zahl der weltweit verkauften Lose chinesischer Kunst weitete sich 2019 auf 29% aus (2018: 18%). Der Marktanteil Nordamerikas ging dagegen auf 32% zurück (2018: 41%).

- Der durchschnittliche Lospreis für moderne und zeitgenössische chinesische Kunst schwoll bei Auktionen auf dem chinesischen Festland im Vergleich zum Vorjahr um 23% an.

- Die Anzahl der verkauften Lose für traditionelle chinesische Malerei und Kalligrafie ging in Festlandchina um 10% zurück - gegenüber 2013 hat sich die Zahl damit nahezu halbiert. Die Nachfrage nach dieser Kunstkategorie gab auch außerhalb Chinas nach, wo die Verkaufserlöse auf das niedrigste Niveau seit sieben Jahren fielen.

- Aufgrund eines Rückgangs von verfügbaren Spitzenlosen höchster Qualität schrumpfte die Zahl der verkauften Lose ab 100 Mio. Yuan (14,4 Mio. USD) um fast ein Drittel.

Ein Exemplar des Global Chinese Art Auction Market Report 2018 können Sie hier herunterladen.

Über Artnet
Artnet ist die führende Online-Informationsquelle für den internationalen Kunstmarkt und die erste Adresse für den Handel von Kunst im Internet. Seit der Gründung im Jahr 1989 hat das börsennotierte Unternehmen den Kunstmarkt kontinuierlich modernisiert. Die Price Database, eine Datenbank mit mehr als 14 Millionen illustrierten Auktionsergebnissen von 1.900 Auktionshäusern aus den vergangenen 30 Jahren, sorgt für unübertroffene Transparenz im Kunstmarkt. Das Artnet Galerie-Netzwerk präsentiert zum Verkauf stehende Kunstwerke von Mitgliedsgalerien und die Auktionsplattform Artnet Auctions bietet seit 2008 online Versteigerungen an. Der 24-Stunden-Nachrichtendienst Artnet News informiert fortlaufend über weltweite Trends und Persönlichkeiten des Kunstmarktes.

Über den Verband Chinesischer Auktionatoren (CAA)
Der Verband Chinesischer Auktionatoren (China Association of Auctioneers) ist die einzige nationale Vereinigung der Auktionsbranche in China. Der 1995 gegründete CAA reguliert zugelassene Auktionshäuser gemäß des Auktionsrechts der Volksrepublik China.



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: artnet AG
Schlagwort(e): Kunst

09.11.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC-Fokusbox

Northern Data: "Waren zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Konzept am Markt"

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind zuletzt mit deutlichen Steigerungen wieder in den Investorenfokus gerückt. Northern Data, ein Spezialist für High Performance Computing, zählt laut eigenen Angaben zu den weltweit führenden Anbietern für Infrastruktur im Bereich Bitcoin-Mining. Wir haben mit dem Gründer und CEO Aroosh Thillainathan über die Perspektiven für Bitcoin und die Wachstumsaussichten für die Northern Data gesprochen.

News im Fokus

Allianz SE: Allianz SE beschließt Kündigung nachrangiger Anleihen zur Rückzahlung im März 2021 (ISIN DE000A0GNPZ3 und ISIN XS0857872500)

18. Januar 2021, 21:28

Aktuelle Research-Studie

Media and Games Invest plc

Original-Research: Media and Games Invest plc (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

19. Januar 2021