Nemetschek SE

  • WKN: 645290
  • ISIN: DE0006452907
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.07.2020 | 15:03

Nemetschek Group kündigt Paradigmenwechsel in der Bauindustrie an


DGAP-Media / 08.07.2020 / 15:03

Pressemeldung

Nemetschek Group kündigt Paradigmenwechsel in der Bauindustrie an

- Neue Workflow-Lösung für agiles Arbeiten von Design- und Planungsteams

- Evolution in der modellbasierten Zusammenarbeit zwischen Architekten, Statikern und MEP-Ingenieuren

- GRAPHISOFT, RISA, SCIA sind Treiber dieser neuen Entwicklung

München, 8. Juli 2020 - Die Nemetschek Group, einer der führenden Anbieter von Software für die Baubranche, kündigte heute auf der Building-Together-Veranstaltung von GRAPHISOFT eine Workflow-Lösung der nächsten Generation an. Integrated Design stellt einen Paradigmenwechsel für die Baubranche dar. Architekten, Statiker und MEP-Ingenieure (Haustechniker) können damit in agilen Teams zusammenarbeiten.

Aktuellen Studien zufolge ist die Produktivität der Bauindustrie in den letzten 20 Jahren jährlich um nur ein Prozent gestiegen. Infolgedessen liegt die Branche weit hinter anderen Sektoren zurück. Darüber hinaus kommt es bei der Mehrheit der Projekte zu Kosten- und/oder Zeitüberschreitungen. Die geringen Produktivitätssteigerungen und die Ineffizienzen liegen zum Teil an der losen Verbindung zwischen den verschiedenen Disziplinen, die meist getrennt an ihrem eigenen Datensatz arbeiten. Im Planungsprozess eines Gebäudes werden derzeit 30 Prozent der Zeit für die Koordination zwischen Architekten, Tragwerks- und MEP-Ingenieuren, Energieexperten und anderen am Bau beteiligten aufgewendet.

"Wir müssen die traditionellen Prozesse unserer Industrie in Frage stellen, um sie zu verbessern. Unsere Vision ist es, Design- und Planungsexperten dabei zu unterstützen, sich von einer nicht synchronisierten Arbeitsweise in Silos zu agilen, interdisziplinären Teams weiterzuentwickeln, in denen sie alle wesentlichen Projektinformationen in Echtzeit austauschen können", sagte Viktor Várkonyi, Chief Division Officer der Planning & Design Division und Mitglied des Vorstands der Nemetschek Group, auf der digitalen Veranstaltung Building Together. "Anstatt beispielsweise die Kollisionserkennung zu perfektionieren, sollten wir Prozesse entwickeln, die solche Kollisionen vermeiden. Unsere Technologie wird es unseren Kunden ermöglichen, den Großteil ihrer wertvollen Zeit für den kreativen Designprozess zu verwenden."

Unter der Leitung von GRAPHISOFT, RISA und SCIA waren zahlreiche Marken der Nemetschek Group an der Entwicklung dieser multidisziplinären Teamarbeitsumgebung beteiligt. "Unser Konzernansatz, den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen und offene Standards und Interoperabilität voranzutreiben, ist die Grundlage für diese Innovation", erklärte Viktor Várkonyi.

"Mit diesem neuen integrierten Ansatz können Architekten, Bauingenieure und MEP-Ingenieure gemeinsam an Planungsprozessen arbeiten, und zwar in einer funktionsübergreifenden, interaktiven und kooperativen Weise", erklärte Huw Roberts, CEO von GRAPHISOFT. "Es ist spannend zu sehen, wie die Marken der Nemetschek Group ihre Kräfte bei der Entwicklung dieses Tools der nächsten Generation gebündelt haben".

Mit der BIM-Arbeitsmethode als gemeinsamer Datenbank arbeiten alle Disziplinen an ihren eigenen Aufgaben und Parametersätzen in einem zentralen Modell. "Modellduplizierung sollte der Vergangenheit angehören", sagte Amber Freund, CEO von RISA. "Architekten und Ingenieure können integriert und multidisziplinär zusammenarbeiten. Dadurch können sie schnelle Entscheidungen präsentieren, die sich auf die Kundenbedürfnisse konzentrieren", fügte Hilde Sevens, CEO von SCIA, hinzu.

"Der integrierte Workflow für den Planungsprozess wird die Art und Weise, wie Architekten und Ingenieure zusammenarbeiten, erheblich verändern", so Viktor Várkonyi. "Das Ergebnis werden großartige Gebäude sein, die innerhalb des Zeit- und Kostenrahmens fertiggestellt werden - ein Novum für die Baubranche".

Über die Nemetschek Group

Die Nemetschek Group ist Vorreiter für die digitale Transformation in der AEC-Industrie. Als weltweit einzige Unternehmensgruppe deckt Nemetschek mit ihren Softwarelösungen den kompletten Lebenszyklus von Bau- und Infrastrukturprojekten ab und führt ihre Kunden in die Zukunft der Digitalisierung. Mit intelligenten Softwarelösungen erhöht die Nemetschek Group die Qualität im Bauprozess und verbessert den digitalen Workflow aller am Bauprozess Beteiligten. Im Mittelpunkt steht dabei der Einsatz von offenen Standards (Open BIM). Die innovativen Lösungen der 16 Marken in den vier kundenorientierten Divisions werden weltweit von rund sechs Millionen Nutzern eingesetzt. Gegründet von Prof. Georg Nemetschek im Jahr 1963, beschäftigt die Nemetschek Group heute rund 2.900 Experten. Das seit 1999 börsengelistete und im MDAX und TecDAX notierte Unternehmen erzielte 2019 einen Umsatz in Höhe von 556,9 Mio. Euro und ein EBITDA von 165,7 Mio. Euro.


Kontakt:
Stefanie Zimmermann
VP Investor Relations & Corporate Communication
NEMETSCHEK SE
Konrad-Zuse-Platz 1
81829 München
P: +49 89 540459-250
M: +49 175 7211197


Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Nemetschek SE
Schlagwort(e): Bauen

08.07.2020 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



 

show this

Unternehmen im Fokus

Wasserstoff-Rendite mit HPS

Spätestens mit Veröffentlichung der nationalen Wasserstoffstrategie rücken sämtliche „Wasserstoff-Unternehmen“ verstärkt in den Fokus der Investoren.
Das in Berlin ansässige Unternehmen HPS Home Power Solutions setzt Wasserstoff als saisonales Speichermedium für das autarke und vollständig CO2-freie Energieversorgungssystem picea® in Ein- bis Zweifamilienhäusern ein.
Dieses weltweit erste Solar-Wasserstoffkraftwerk für zuhause erlaubt mit einer Solaranlage eine dezentrale vollständige Stromversorgung über das gesamte Jahr und unterstützt dabei sogar zusätzlich die Wärmeversorgung im Haus.
Zur Finanzierung des laufenden Markteintritts und des weiteren Wachstums begibt HPS ein Nachrangdarlehen von bis zu 4 Mio. € über die Plattform GLS Crowd und verzinst das eingeworbene Kapital ab einem Einsatz von 250 € mit 7 % über eine Laufzeit von 5 Jahren. Die Zeichnungsfrist beginnt am 03.11.2020 um 10:30 Uhr.

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Event im Fokus

14.-15.10.2020 Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen und Technologie

11.-12.11.2020 Fachkonferenzen Software/IT und Branchenmix

Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen könnten die Fachkonferenzen im Herbst/Winter ggf. auch virtuell stattfinden.

GBC-Fokusbox

Solutiance: Hohe Wachstumsdynamik durch den Ausbau des Plattformgeschäfts erwartet

Im ersten Halbjahr 2020 konnte Solutiance den eingeschlagenen Wachstumskurs fortsetzen und im Rahmen dessen die Gesamtleistung (Umsatz zzgl. Bestandsveränderungen) um rund 75 % auf 0,66 Mio. € (1. HJ 2019: 0,38 Mio. €) erhöhen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr durch den weiteren Ausbau der softwarebasierten Dienstleistungen einen Umsatzsprung im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Mio. €. Bei einem von uns ermittelten Kursziel von 4,85 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA erzielt solides Umsatz- und starkes Ergebniswachstum im dritten Quartal

29. Oktober 2020, 07:03

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

9M 2020 Analyst Call

10. November 2020

Aktuelle Research-Studie

Aroundtown SA

Original-Research: Aroundtown SA (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

29. Oktober 2020