Research-Studie


Original-Research: Wüstenrot & Württembergische AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Wüstenrot & Württembergische AG

Unternehmen: Wüstenrot & Württembergische AG
ISIN: DE0008051004

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 14.04.2021
Kursziel: 22,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Sebastian Weidhüner

Starkes Jahresschlussquartal in herausforderndem Marktumfeld

W&W veröffentlichte jüngst den Geschäftsbericht für 2020 und unterstrich
damit die Widerstandsfähigkeit in der „Corona-Krise“.

[Tabelle]

Der Konzernüberschuss lag wie erwartet unter dem Mittel- und Langfristziel
(220 bis 250 Mio. Euro), mit 210,8 Mio. Euro jedoch um 4,5% über unserer
Prognose (201,7 Mio. Euro). Dies beruht v.a. auf einer in Q4/20 weiteren
Erholung der Kapitalmärkte und rückläufigen Zinssätzen, wodurch das
Bewertungsergebnis i.H.v. 256,9 Mio. Euro als Treiber des Finanzergebnisses
fungierte (+49,2% yoy). Nach 9M/20 war das Bewertungsergebnis mit -312,2
Mio. Euro noch stark negativ. Zudem leisteten die Einsparungen bei den
Verwaltungskosten i.H.v. 66,5 Mio. Euro in 2020 einen wichtigen Beitrag zur
soliden Geschäftsentwicklung.

Die Schaden- und Unfallversicherung war mit einem Segmentergebnis von 142,0
Mio. Euro (Anteil: 67%; +9 PP yoy) sowie einer weiterhin
unterdurchschnittlichen Combined-Ratio (90,6%; +1,2 PP yoy) trotz einer
Stärkung der Schadensreserven von insgesamt 60 Mio. Euro in 2020 erneut der
wirtschaftlich bedeutendste Geschäftsbereich. Die gebuchten Bruttobeiträge
erhöhten sich auf 2,1 Mrd. Euro (+5,1% yoy).

Die Personenversicherung verzeichnete hingegen ein sinkendes
Segmentergebnis (-14,4% yoy auf 22,6 Mio. Euro). Auf Gesamtjahressicht
wurden die im Neugeschäft stark gestiegenen Einmalbeträge in der
Lebensversicherung (+14,9% yoy; Anteil: 86,9%) sowie das erhöhte
Veräußerungsergebnis (+251,2 Mio. Euro yoy) u.a. von einem gesunkenen
Bewertungsergebnis aus Kapitalanlagen für fondsgebundene
Lebensversicherungen (-402 Mio. Euro yoy) überkompensiert. Im Sinne einer
nachhaltigen Bilanzierung verzichtete W&W auf weitere Gewinnrealisierungen,
was zu einer bewussten Einsteuerung des Ergebnisses führte.

Das Geschäftsfeld Wohnen erzielte beim Segmentertrag trotz einer freiwillig
gebildeten Sonder-Risikovorsorge i.H.v. 34,0 Mio. Euro einen zweistelligen
Zuwachs auf 45,0 Mio. Euro (+17,4% yoy). Insbesondere das vom Zinsniveau
getriebene Baufinanzierungsgeschäft (Neugeschäft: 4,1 Mrd. Euro; +9,5% yoy)
verzeichnete eine erfreuliche Entwicklung, wenngleich das
Netto-Bausparneugeschäft trotz Marktanteilsgewinnen u.a. aufgrund
geschlossener Filialen um 7,3% yoy rückläufig war.

Zwar gibt W&W aufgrund der Unsicherheiten infolge der „Corona-Krise“ keine
Zielgröße für 2021 bekannt, zeigt sich aber zuversichtlich, an die gute
Geschäftsentwicklung anzuknüpfen. Der mittel- und langfristige Zielkorridor
wurde bestätigt. Wir haben unsere Prognosen aktualisiert und u.a. den
Betafaktor der W&W AG auf 0,8 (zuvor: 1,0) angepasst, um der konservativen
Unternehmens- und Kapitalanlagepolitik sowie dem diversifizierten
Geschäftsmodell besser Rechnung zu tragen.

Fazit: Trotz insbesondere in den Segmenten Wohnen und Sachversicherung
gestärkter Risikovorsorgen lag der Konzernüberschuss bereits in
Schlagdistanz zur mittel- und langfristigen Zielsetzung. Nach Anpassung
unseres Bewertungsmodells bekräftigen wir unser Rating ,,Kaufen“ mit einem
neuen Kursziel von 22,00 Euro (zuvor: 21,00 Euro).



+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/22313.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

IPO im Fokus

MIT SICHERHEIT AUFS PARKETT. UNSER BÖRSENGANG ZUR WACHSTUMSBESCHLEUNIGUNG

ISIN: DE000A3CM708
Grundkapital (vor IPO): 3.120.000 EUR
Angebotene Aktien: bis zu 690.000 Aktien
Zeichnungsfrist: 11.10.2021 bis voraus. 25.10.2021
Bookbuildingspanne: 3,30 bis 3,60 Euro
Börse: Börse Düsseldorf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt auf sdm-se.de

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC im Fokus

Börsengang sdm SE: Attraktives Investment

Der Sicherheitsdienstleister sdm SE führt derzeit einen Börsengang am Primärmarkt der Börse Düsseldorf durch. Die Mittel des Börsengangs sollen die Wachstumsstrategie finanzieren und die Ertragskraft deutlich steigern. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir einen fairen Unternehmenswert (Post Money) zum Ende des Geschäftsjahres 2022 in Höhe von 15,23 Mio. € bzw. 4,09 € je sdm-Aktie ermittelt. Unter einem Preis von 3,50 € pro Aktie sehen wir sdm als ein attraktives Investment und stufen die Aktie mit dem Rating „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Trotz hoher Schäden erzielt Munich Re in Q3 ein Ergebnis von rund 0,4 Mrd. € und bestätigt die Jahresprognose für 2021

19. Oktober 2021, 13:43

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. Oktober 2021