Aves One AG

  • WKN: A16811
  • ISIN: DE000A168114
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 22.04.2021 | 18:50

Aves One blickt nach vorläufigen Zahlen auf ein richtungsweisendes Geschäftsjahr zurück, Sonderabschreibungen prägen Konzernergebnis 2020

Aves One AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
Aves One blickt nach vorläufigen Zahlen auf ein richtungsweisendes Geschäftsjahr zurück, Sonderabschreibungen prägen Konzernergebnis 2020

22.04.2021 / 18:50 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung

Aves One blickt nach vorläufigen Zahlen auf ein richtungsweisendes Geschäftsjahr zurück, Sonderabschreibungen prägen Konzernergebnis 2020
 

Hamburg, 22. April 2021 - Die Aves One AG, ein Bestandshalter langlebiger Rail-Assets, veröffentlicht die vorläufigen Geschäftszahlen 2020. Nach vorläufigen Berechnungen stiegen die Umsatzerlöse um rund 6,1 % auf etwa 123,9 Mio. (Vj: EUR 116,8 Mio.). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) blieb mit EUR 81,8 Mio. auf einem hohen Niveau (Vj. EUR 84,5 Mio.). Der wesentliche Treiber war das Rail-Geschäft. Der Geschäftsbereich steuerte einen Umsatzbeitrag von EUR 83,9 Mio. (Vj: EUR 76,1 Mio.) und einen EBITDA-Beitrag von EUR 61,6 Mio. (Vj. EUR 54,8 Mio.) bei. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnete Aves One auch aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie einen leichten Rückgang bei der Auslastung des Rail-Portfolios. Die Auslastungsquote blieb jedoch mit durchschnittlich rund 90 % auf einem hohen Niveau (Vj.: 95,5 %). Trotzdem hat das Rail-Geschäft die rückläufige Performance des Seecontainer-Portfolios kompensiert. Im Seecontainer-Geschäft haben Mietpreissenkungen im Rahmen von Vertragsverlängerungen sowie Währungseffekte zu rückläufigen Umsatz- und EBITDA-Beiträgen geführt.

Nach vorläufigen Geschäftszahlen wurden im Berichterstattungszeitraum 2020 Abschreibungen in Höhe von EUR 72,2 Mio. vorgenommen (Vj. EUR 32,9 Mio.). Diese beinhalten die schon angekündigten außerplanmäßigen Sonderabschreibungen auf den Seecontainerbestand in Höhe von rund EUR 33,1 Mio.. Infolge dieses Sondereffekts sank das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) deutlich auf EUR 9,6 Mio. (Vj. EUR 51,7 Mio.). Das um die im Finanzergebnis ausgewiesenen Wechselkurseffekte bereinigte EBT verringerte sich auf EUR -36,3 Mio. (Vj: EUR 11,1 Mio.).

Der Vorstand plant für die fortgeführten Geschäftsbereiche Rail und Wechselbrücken ein Umsatzvolumen von mehr als EUR 100 Mio. - davon mehr als EUR 92 Mio. aus dem Bereich Rail (Vj. Rail: rund EUR 83 Mio.). Für den Aves One-Konzern prognostizieren er im aktuellen Geschäftsjahr ein EBITDA von über EUR 70 Mio - davon EUR 64 Mio. aus dem Bereich Rail (Vj. Rail rund EUR 62 Mio.).


Kontakt
Aves One AG
Tobias Aulich, Vorstand
T +49 (40) 696 528 350
E ir@avesone.com



 

22.04.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group: „Wollen führender Krypto-Asset-Investor in Europa sein“

Die Cryptology Asset Group ist eine börsennotierte Beteiligungsgesellschaft mit Fokus auf Krypto-Assets und Blockchain-basierte Geschäftsmodelle. Dafür steht der Crypotolgy ein breites Netzwerk an Experten zur Verfügung, u. a. Christian Angermayer und Mike Novogratz, zwei der weltweit prominentesten Figuren im Kryptogeschäft, die gleichzeitig auch zu den Gründern und Hauptgesellschafter des Unternehmens zählen. Wir haben mit dem CEO der Gesellschaft Patrick Lowry über die Perspektiven für Krypto-Assets und Blockchain-basierte Unternehmen gesprochen.

News im Fokus

Vonovia SE: Die Hälfte der Aktionärinnen und Aktionäre entscheidet sich für Aktiendividende

14. Mai 2021, 15:02

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Oppenheimer's Rare & Orphan Disease Summit

21. Mai 2021

Aktuelle Research-Studie

Energiekontor AG

Original-Research: Energiekontor AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Buy

14. Mai 2021