TeamViewer AG

  • WKN: A2YN90
  • ISIN: DE000A2YN900
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 08.07.2021 | 07:13

TeamViewer AG: TeamViewer gibt vorläufige Ergebnisse für Q2 2021 bekannt

TeamViewer AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung
TeamViewer AG: TeamViewer gibt vorläufige Ergebnisse für Q2 2021 bekannt

08.07.2021 / 07:13 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) 596/2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung - MAR)

 

TeamViewer gibt vorläufige Ergebnisse für Q2 2021 bekannt

- Wachstum der fakturierten Umsätze (Billings) gegenüber dem Vorjahreszeitraum in Höhe von ca. 15% und ca. 18% währungsbereinigt; unterhalb der eigenen Prognose von mindestens 20% Billings-Wachstum je Quartal

- Umsatzerlöse (IFRS) gemäß Erwartungen; jährlich wiederkehrende Umsatzerlöse wachsen um ca. 20%

- Anhaltend niedrige Kündigungsquote unterstreicht hohe Bindung der Lockdown-Abonnenten; Vertragsvolumina bei Verlängerungen jedoch auf niedrigerem Niveau

- Starkes Wachstum der Abonnentenanzahl in allen Kundensegmenten

- Ausblick für 2021 angesichts der sehr positiven Geschäftsentwicklung im Juni bestätigt, wenn auch am unteren Ende der erwarteten Spannen für Billings und Umsatzerlöse


Göppingen, 8. Juli 2021 - Die TeamViewer AG hat nach erster Durchsicht der Geschäftsentwicklung vorläufige Ergebnisse für das zum 30. Juni 2021 endende Quartal veröffentlicht.

Für das zweite Quartal erwartet TeamViewer Billings in Höhe von 121,6 Mio. EUR. Dies entspricht einem Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum in Höhe von ca. 15% und ca. 18% währungsbereinigt und liegt damit unterhalb der eigenen Prognose von mindestens 20% Billings-Wachstum je Quartal. Die Umsatzerlöse (IFRS) betragen 122,8 Mio. EUR und liegen damit im Rahmen der Erwartungen. Die jährlich wiederkehrenden Umsatzerlöse, d.h. bereinigt um den nicht fortgeführten Verkauf zeitlich unbegrenzter Lizenzen, stiegen im Jahresvergleich um 20% auf 122,3 Mio. EUR. Das Adjusted EBITDA liegt im zweiten Quartal bei 56,6 Mio. EUR, was einer Adjusted EBITDA-Marge von ca. 47% entspricht. Für das erste Halbjahr 2021 liegt die Adjusted EBITDA-Marge bei ca. 55%. Dies spiegelt die anhaltenden Wachstumsinvestitionen und die erwartete Saisonalität wider.

Wie bereits bekannt gegeben, hat die COVID-19-Pandemie die bisherigen Nachfragetrends deutlich verändert. Während das Unternehmen die meisten der neuen Abonnenten aus der ersten Welle des Lockdowns 2020 behalten konnte, war das Volumen der einzelnen Vertragsverlängerungen im April und Mai niedriger als ursprünglich erwartet. Im Juni verbesserte sich die Geschäftsdynamik deutlich, angetrieben von einem Wiederanstieg der Vertragsvolumina bei Verlängerungen sowie einem sehr starken Anstieg neuer Vertragsabschlüsse im Großkundensegment.

Über die erfolgreiche Kundenbindung hinaus (Kündigungsquote anhaltend niedrig bei ca. 15% über die letzten zwölf Monate) konnte TeamViewer im zweiten Quartal seine Abonnentenanzahl um ca. 20.000 auf ca. 623.000 erhöhen. Dies entspricht einem Anstieg in Höhe von ca. 17% gegenüber dem 30. Juni 2020. Die Anzahl der Großkunden mit einem jährlichen Vertragsvolumen von über 10.000 EUR stieg in den letzten zwölf Monaten um ca. 55%. Damit stiegen die Billings im Großkundensegment um ca. 65% auf rund 67 Mio. EUR im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum.

In Anbetracht der starken Geschäftsdynamik zum Quartalsende bestätigt TeamViewer seinen Ausblick für das Geschäftsjahr 2021, wenn auch am unteren Ende der erwarteten Spannen für Billings und Umsatzerlöse. Das Unternehmen rechnet weiterhin mit einer Adjusted EBITDA-Marge zwischen 49% und 51%.

Alle in dieser Mitteilung angegebenen Informationen sind vorläufig und ungeprüft.

Kontakt:
Carsten Keller
Leiter Investor Relations
Tel.: +49 7161 97200 81
E-Mail: ir@teamviewer.com


Zusätzliche Informationen zu dieser Mitteilung

Q2 2021 Ergebnisse und Webcast

Bis zur Veröffentlichung der vollständigen Ergebnisse für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2021 am 3. August 2021 verbleibt das Unternehmen in einer Quiet Period. Das Management wird am 3. August 2021 um 9:00 Uhr MESZ eine Telefonkonferenz für Analysten und Investoren abhalten, die live im Internet unter webcast-eqs.com/teamviewer20210803 übertragen wird. Eine Aufzeichnung sowie die dazugehörende Präsentation werden auf ir.teamviewer.com verfügbar sein.

Über TeamViewer

Als globales Technologieunternehmen und führender Anbieter einer Konnektivitätsplattform ermöglicht es TeamViewer, aus der Ferne auf Geräte aller Art zuzugreifen, sie zu steuern, zu verwalten, zu überwachen und zu reparieren - von Laptops und Mobiltelefonen bis zu Industriemaschinen und Robotern. Ergänzend zur hohen Zahl an Privatnutzern, für die die Software kostenlos angeboten wird, hat TeamViewer mehr als 600.000 zahlende Kunden und unterstützt Unternehmen jeglicher Größe und aus allen Branchen dabei, geschäftskritische Prozesse durch die nahtlose Vernetzung von Geräten zu digitalisieren. Vor dem Hintergrund globaler Megatrends wie der rapiden Verbreitung von internetfähigen Endgeräten, der zunehmenden Prozessautomatisierung und neuer, ortsunabhängiger Arbeitsformen hat sich TeamViewer zum Ziel gesetzt, den digitalen Wandel proaktiv mitzugestalten und neue Technologien wie Augmented Reality, künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge kontinuierlich für Produktinnovationen zu nutzen. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2005 wurde die Software von TeamViewer weltweit auf mehr als 2,5 Milliarden Geräten installiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Göppingen, Deutschland, und beschäftigt weltweit mehr als 1.400 Mitarbeiter. Im Jahr 2020 verzeichnete TeamViewer fakturierte Umsätze (Billings) in Höhe von 460 Mio. EUR. Die TeamViewer AG (TMV) ist als MDAX-Unternehmen an der Frankfurter Börse notiert. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.teamviewer.com.

WICHTIGER HINWEIS

Bestimmte Aussagen in dieser Meldung können zukunftsgerichtete Aussagen sein. Diese Aussagen basieren auf Annahmen, die zu dem Zeitpunkt, an dem sie getroffen wurden, für angemessen erachtet werden, und unterliegen wesentlichen Risiken und Unsicherheiten, einschließlich derjenigen Risiken und Unsicherheiten, die in den Offenlegungen von TeamViewer beschrieben sind. Sie sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen als Vorhersagen von künftigen Ereignissen verlassen und wir verpflichten uns nicht, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können von den in diesen Mitteilungen enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen aufgrund mehrerer Faktoren wesentlich und nachteilig abweichen, unter anderem aufgrund von Risiken aus makroökonomischen Entwicklungen, externem Betrug, mangelnder Innovationskraft, unangemessener Datensicherheit und Änderungen im Wettbewerbsniveau. Alle in dieser Mitteilung angegebenen Zahlen sind vorläufig und ungeprüft.

Alternative Leistungskennzahlen
Dieses Dokument enthält bestimmte alternative Leistungskennzahlen (Alternative Performance Measures bzw. "APMs") wie Billings und Adjusted EBITDA, die nicht nach IFRS, HGB oder anderen allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen erforderlich sind oder dargestellt werden. TeamViewer stellt APMs dar, da diese Kennzahlen vom Management für die Überwachung, Beurteilung und Steuerung der Geschäftsentwicklung verwendet werden und das Management der Auffassung ist, dass diese Kennzahlen ein tiefergehendes Verständnis über die zugrunde liegenden Ergebnisse von TeamViewer und die damit verbundenen Trends vermitteln. Die Definitionen dieser APMs sind möglicherweise nicht mit anderen ähnlich benannten Kennzahlen anderer Unternehmen vergleichbar und haben Einschränkungen als Analyseinstrumente und sollten daher nicht isoliert oder als Ersatz für die Analyse der Betriebsergebnisse von TeamViewer betrachtet werden, wie sie nach IFRS oder HGB berichtet werden. APMs wie Billings und Adjusted EBITDA stellen keine Kennzahlen für die Ertragslage oder die Liquidität von TeamViewer nach IFRS oder HGB dar und sollten nicht als Alternativen für das Periodenergebnis oder andere Leistungskennzahlen herangezogen werden, die gemäß IFRS, HGB oder anderen allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen ermittelt werden, oder als Alternativen zum Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit, Investitionstätigkeit oder Finanzierungstätigkeit.

TeamViewer hat die nachstehenden APMs jeweils wie folgt definiert:

"Billings" stellen den Wert (netto) der fakturierten Güter und Dienstleistungen dar, die den Kunden innerhalb einer Periode berechnet werden und einen Vertrag im Sinne des IFRS 15 darstellen. Billings berechnen sich aus dem Umsatz nach IFRS, bereinigt um die ergebniswirksame Veränderung abgegrenzter Umsatzerlöse;

"Adjusted EBITDA" ist definiert als EBITDA bereinigt um die ergebniswirksame Veränderung abgegrenzter Umsatzerlöse im Betrachtungszeitraum und um bestimmte Geschäftsvorfälle im Zusammenhang mit aktienbasierten Vergütungsmodellen und sonstigen wesentlichen Sondereffekten, die nicht im direkten Zusammenhang mit der operativen Performance des Geschäfts stehen;

"Adjusted EBITDA-Marge" bezeichnet das Adjusted EBITDA, ausgedrückt als Prozentsatz der Billings.


08.07.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Deutschlands führendes Wohnungsunternehmen baut erneuerbare Energie weiter aus: Vonovia bestückt 30.000 Dächer mit Photovoltaik-Anlagen

21. September 2021, 09:58

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

23. September 2021