ETERNA Mode Holding GmbH

  • WKN: A2E4XE
  • ISIN: DE000A2E4XE4
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 03.08.2021 | 09:40

ETERNA initiiert finanzielle Sanierung der Holding im Rahmen eines StaRUG-Verfahrens

ETERNA Mode Holding GmbH / Schlagwort(e): Finanzierung
ETERNA initiiert finanzielle Sanierung der Holding im Rahmen eines StaRUG-Verfahrens

03.08.2021 / 09:40 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


ETERNA initiiert finanzielle Sanierung der Holding im Rahmen eines StaRUG-Verfahrens

Passau, 03. August 2021 - Die eterna Mode Holding GmbH als Emittentin der Anleihe 2017/2024 (WKN: A2E4XE/ISIN DE000A2E4XE4) informiert darüber, dass die bisherigen Verhandlungen über alternative Lösungen in der gegebenen Finanzierungssituation zu keinem Ergebnis geführt haben. Vor diesem Hintergrund hat die eterna Mode Holding GmbH heute beschlossen, einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens nach dem Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz (kurz: StaRUG) zu stellen. Der Restrukturierungsplan sieht einen Schuldenschnitt bei der unbesicherten Anleihe 2017/2024 vor, im Rahmen dessen die Forderungen der Anleihegläubiger sowie die noch ausstehenden Zinsen mit einer Abfindungsquote von 10% bedient werden sollen. Der Plan wird kurzfristig bei Gericht eingereicht mit dem Ziel, diesen bis Mitte September 2021 umzusetzen. Auch das in Auftrag gegebene IDW-S6-Gutachten hat bestätigt, dass die Notwendigkeit einer Sanierung der Passivseite der Bilanz der eterna Mode Holding GmbH besteht.

Die vom Gesetzgeber neu geschaffene Möglichkeit einer Sanierung im Zuge des StaRUG-Verfahrens dient dem Ziel einer Restrukturierung der Holding sowie der Schaffung einer nachhaltigen Finanzierung der Holding. Die dazu vorgesehene Quote wird bei Zustimmung zum Konzept vollständig aus Gesellschaftermitteln gezahlt. Daneben verzichtet die Gesellschafterin vollständig auf ihre Forderungen aus Gesellschafterdarlehen in Höhe von insgesamt 32,3 Mio. EUR und verpflichtet sich darüber hinaus, zusätzliches Eigenkapital zur Verfügung zu stellen, das neben der Zahlung der Quote auch zur Finanzierung des operativen Geschäfts eingesetzt werden soll.

Im engen und konstruktiven Austausch mit ihren Schuldscheingläubigern konnte ETERNA zudem sicherstellen, dass die aktuelle Situation der eterna Mode Holding GmbH und ihre Sanierung nach dem StaRUG keine Kündigungsgründe unter dem Schuldscheindarlehen auslösen. Die Schuldscheingläubiger haben darüber hinaus zu erkennen gegeben, dass sie grundsätzlich weiterhin bereit sind, die operativ tätige ETERNA Mode GmbH als Finanzierungspartner zu begleiten.

Die vorgesehene Sanierung bezieht sich allein auf die Finanzierungssituation der Holding. Das operative Geschäft der ETERNA Mode GmbH ist somit von dieser Entscheidung nicht betroffen, so dass ETERNA seine operativen Aktivitäten unverändert fortführen wird. Zugleich wird sich das Unternehmen im Zuge der eingeleiteten Transformation weiterhin darauf konzentrieren, die strategischen Initiativen wie die Digitalisierung fortzuführen und das Unternehmen auf die veränderten Marktbedingungen auszurichten.

 


03.08.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Interview im Fokus

„Eine Investition in Mutares lohnt sich“

Mutares ist ein europaweit führender Private-Equity-Investor, der sich auf Sondersituationen wie Abspaltungen von großen Konzernen oder Turnaround- und Nachfolgesituationen spezialisiert hat. Ziel ist es, mit den Investments einen Return auf das eingesetzte Kapital von 7 bis 10 zu erzielen. Mit der jüngsten Mittelfristprognose hat der Münchner Finanzinvestor auf Basis von 5 Mrd. Euro Konzernumsatz eine Nettorendite für die börsennotierte Holding von 1,8 bis 2,2 % in Aussicht gestellt. In der Mitte der Zielspanne wird somit ein Nettogewinn von circa 100 Mio. Euro anvisiert. Hauck & Aufhäuser hat in der jüngsten Analyse ein Buy-Rating mit Kursziel für Mutares von 37,50 Euro ausgegeben.

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Kaufen: Aspermont Limited hat Turnaround abgeschlossen

Aspermont Limited ist der weltweit führende Anbieter von Business-to-Business-Medien (B2B) für den Rohstoffsektor. Mit einem neuen Management hat das Unternehmen seit 2016 den erfolgreichen Turnaround von einem traditionellen Medienunternehmen zu einem digitalen B2B-XaaS-Geschäftsmodell umgesetzt. Das Unternehmen hat diesen Turnaround im GJ 2020 abgeschlossen, als es sein erstes positives EBITDA-Ergebnis verzeichnete. Auf der Grundlage unseres DCF-Modells haben wir ein Kursziel von 0,09 AUD (0,06 Euro) pro Aktie ermittelt und vergeben das Rating KAUFEN.

Aktueller Webcast

Stealth BioTherapeutics

Cantor Global Healthcare Conference Fireside Chat

30. September 2021

Aktuelle Research-Studie

FORTEC Elektronik Aktiengesellschaft

Original-Research: FORTEC Elektronik AG (von Montega AG): Kaufen

23. September 2021