windeln.de SE

  • WKN: WNDL30
  • ISIN: DE000WNDL300
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 01.07.2022 | 10:15

windeln.de SE: Vorstand und Aufsichtsrat brechen das Bezugsangebot ab

windeln.de SE / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
windeln.de SE: Vorstand und Aufsichtsrat brechen das Bezugsangebot ab

01.07.2022 / 10:15 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Vorstand und Aufsichtsrat brechen das Bezugsangebot ab

München, 1. Juli 2022: Der Vorstand der windeln.de SE ("windeln.de" oder "Gesellschaft"; ISIN DE000WNDL300 und DE000WNDL318) geht davon aus, dass die von der außerordentlichen Hauptversammlung der windeln.de SE am 28. Januar 2022 beschlossene ordentliche Bezugsrechtskapitalerhöhung nicht mit Aussicht auf hinreichende Emissionserlöse umgesetzt werden kann. Vorstand und Aufsichtsrat der Gesellschaft haben daher heute beschlossen, das Bezugsangebot, dessen Bezugsfrist nach mehrfacher Verlängerung noch bis zum 4. Juli 2022 läuft, abzubrechen.

Die beiden Investoren, mit denen die Gesellschaft Verpflichtungsvereinbarungen zum Erwerb neuer Aktien im Rahmen der Kapitalerhöhung im Volumen von insgesamt bis zu EUR 5,5 Mio. ("Verpflichtungsvereinbarungen") abgeschlossen hatte, kommen ihren vertraglichen Verpflichtungen im Hinblick auf die Kapitalerhöhung nicht nach. Ohne die Beteiligung der beiden Investoren erwartet der Vorstand keine Erlöse aus der Kapitalerhöhung (Bezüge und Privatplatzierung) in einer Höhe, durch die ein relevanter Beitrag zur Finanzierung der Gesellschaft im laufenden Geschäftsjahr geleistet werden könnte. Auch die bisherigen intensiven Bemühungen der Verwaltungsorgane der windeln.de, andere Investoren zu gewinnen, um den möglichen Ausfall der beiden Investoren zu kompensieren, haben zu keinen belastbaren Ergebnissen geführt. Vor diesem Hintergrund ist der Vorstand nach sorgfältiger Abwägung aller Umstände zu dem Ergebnis gekommen, dass die Umsetzung der Kapitalerhöhung ohne Beteiligung der beiden Investoren nicht im Interesse der Gesellschaft liegt. Im besonderen Fokus stand dabei der Schutz von Kleinaktionären, die ihre Bezugsrechte möglicherweise nur im Hinblick auf den Umstand, dass ein großer Anteil des Emissionserlöses bereits durch die Verpflichtungsvereinbarungen abgesichert war, ausgeübt hätten.

Nach Einschätzung des Vorstands ist windeln.de ungeachtet des ausbleibenden Emissionserlöses aus der Kapitalerhöhung derzeit weder zahlungsunfähig noch überschuldet im insolvenzrechtlichen Sinne. Der Vorstand wird jedoch weiterhin kritisch prüfen, ob dieser Zustand fortbesteht. Ferner wird der Vorstand die Gespräche mit dem Abschlussprüfer über die handelsrechtliche Fortführungsprognose der Gesellschaft zum Abschluss bringen. Die Gesellschaft kann nicht ausschließen, dass der Abschlussprüfer das Testat versagen wird. Ziel der Gesellschaft bleibt es, den Jahres- und den Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2021 möglichst kurzfristig festzustellen.

Der Vorstand wird seine Bemühungen, Investoren zu gewinnen, die windeln.de weitere Finanzmittel zur Verfügung stellen, noch einmal verstärken.

 

Kontakt

Legal
Daniel Panajotow
Telefon: +49 (89) 41 61 71 52 62
E-Mail: investor.relations@windeln.de


01.07.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Landi Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Henkel steigert Umsatz deutlich, treibt strategische Agenda voran und hebt Umsatzprognose für 2022 an

15. August 2022, 07:30

Aktueller Webcast

HomeToGo SE

Webcast Link

16. August 2022

Aktuelle Research-Studie

APONTIS PHARMA AG

Original-Research: Apontis Pharma AG (von Montega AG): Kaufen

16. August 2022