Askari Metals Limited

  • WKN: A3C4K8
  • ISIN: AU0000153256
  • Land: Australia

Nachricht vom 18.05.2022 | 07:50

Askari Metals Limited: Weitere hochgradige Analyseergebnisse der Phase II-RC-Bohrungen auf dem Goldprojekt Burracoppin, WA ; 8,5 m mit 4,88g/t Au ab 19,5m

DGAP-News: Askari Metals Limited / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Research Update
Askari Metals Limited: Weitere hochgradige Analyseergebnisse der Phase II-RC-Bohrungen auf dem Goldprojekt Burracoppin, WA ; 8,5 m mit 4,88g/t Au ab 19,5m
18.05.2022 / 07:50
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Askari Metals Limited (ASX: AS2) („Askari Metals“ oder „Unternehmen“), ein in Australien ansässiges Explorationsunternehmen mit einem Portfolio von Batteriemetall- (Li + Cu) und Goldprojekten in Western Australia, Northern Territory und New South Wales, gibt bekannt, dass das Unternehmen, dass das Unternehmen die Ergebnisse der zweiten Phase der RC-Bohrungen auf dem zu 100 % unternehmenseigenen Goldprojekt Burracoppin erhalten hat, das sich in der Wheatbelt-Region in Western Australia im Streichen der „Goldmine Edna May“ von Ramelius Resources befindet (JORC (2012) konforme Mineralressource von 31 Mio. t mit 1,0 g/t Au für 990.000 Unzen Gold - siehe Ressourcenaktualisierung vom Februar 2022).
 

8,5 m mit 4,88g/t Au ab 19,5m
inkl. 2,5 m mit 11,24 g/t Au ab 19,5 m
inkl. 0,5 m mit 48,6 g/t Au ab 19,5 m

1 m mit 13,2 g/t Au ab 34m
 

Die wichtigsten Punkte:
 

- Auf dem Goldprojekt Burracoppin, das sich im Streichen der Goldmine Edna May von Ramelius Resources im östlichen Wheatbelt (Weizengürtel) des australischen Bundesstaates Western Australia befindet, wurde in geringer Tiefe hochgradiges Gold durchteuft.

- Die Phase-II-Bohrungen konzentrierten sich auf den zentralen Teil des aktuellen mineralisierten Gebiets und führten zu einem wesentlich größeren Golderzgangziel.
 

- Die Analyseergebnisse des Phase-II-Bohrprogramms haben mehrere subparallele mineralisierte Einheiten identifiziert, die im allerersten 3D-Mineralisierungsmodell des Projekts interpretiert wurden.
 

- In Phase II wurde erfolgreich eine zweite, parallel verlaufende Mineralisierungszone westlich der Hauptzone überprüft, wodurch das Potenzial des Projekts erheblich gesteigert wurde.

 

- Die Phase-II-Analyseergebnisse umfassen:

- 8,5 m mit 4,88 g/t Au ab 19,5 m in ABRC027, einschließlich

- 2,5 m mit 11,24 g/t Au ab 19,5 m

- 2,5 m mit 5,67 g/t Au ab 26 m

und

- 2 m mit 2,15 g/t Au ab 111 m

- 2 m mit 1,20 g/t Au ab 46 m

- 1 m mit 13,2 g/t Au ab 34 m in ABRC028

- 2 m mit 1,42 g/t Au ab 91 m in ABRC021

- 2 m mit 1,44 g/t Au ab 61 m in ABRC032

- 2 m mit 1,14 g/t Au ab 5 m in ABRC024
 

- Potenziell große Goldvorkommen auf dem Goldprojekt Burracoppin, basierend auf den Bohrergebnissen der von Askari Metals durchgeführten RC-Bohrkampagnen.
 

- In den kommenden Wochen sollen weitere RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.000 m niedergebracht werden, um die bedeutenden Ergebnisse des Phase-II-Programms weiterzuverfolgen und neue Ziele zu überprüfen.

 

Vice President - Exploration und Geologie, Herr Johan Lambrechts, kommentierte: „Die Ergebnisse der zweiten Bohrphase bei Burracoppin haben die Interpretation des Unternehmens hinsichtlich der Geologie und Mineralisierung innerhalb dieser neuen, noch nicht erprobten Mineralisierungszone bestätigt. Die Phase-II-Bohrungen konzentrierten sich auf den zentralen Teil des aktuellen Mineralisierungsgebiets und ergaben ein wesentlich größeres Golderzgangziel als zu Beginn, was unsere Überzeugung untermauert, dass das Projekt Burracoppin ein potenziell großes Goldvorkommen beherbergen kann. Die erfolgreiche Validierung steigert das Vertrauen des Unternehmens in die Geologie des Projekts und gibt uns wichtige Impulse für unser drittes RC-Bohrprogramm, das in den kommenden Wochen beginnen wird.“

„Die geplante Phase-III-RC-Bohrkampagne wurde konzipiert, um jedes der bekannten Gebiete mit Goldmineralisierung zu erweitern, und in einem sehr spannenden Gebiet zu bohren, das bisher noch nicht überprüft wurde.“

„Wir freuen uns darauf, unsere Investoren über unsere Fortschritte auf dem Laufenden zu halten.“


Abbildungen, Tabellen oder Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.



Die erste Bohrphase auf dem Goldprojekt Burracoppin war darauf ausgerichtet, mineralisierte Zonen und deren Erweiterungen anzuvisieren, die mit historischen Gruben und Schächten aus den 1930er Jahren in Zusammenhang stehen. Ziel war es, die Goldmineralisierung in diesem Gebiet zu verifizieren und die geologischen und mineralogischen Zusammenhänge unter den historischen Grubenbauen zu verstehen. Die zweite Bohrphase war auf ein bestimmtes Mineralisierungsgebiet ausgerichtet, das unterhalb einer mineralisierten Lateritdecke und einer topografischen Erhebung unmittelbar westlich des Benbur-Schachts vermutet wurde. In dem untersuchten Gebiet wurden in der Vergangenheit nur wenige Bohrungen bis in eine Tiefe von mehr als 5 m niedergebracht. Das Unternehmen nahm die Lateritdecke ins Visier, da es davon ausging, dass dort ein hohes Potenzial für das Auftreten mehrerer subparalleler Mineralisierungszonen besteht. Die zweite Phase der RC-Bohrungen hat die Entdeckung dieser interpretierten mineralisierten Einheiten bestätigt. Die in dieser ASX-Pressemitteilung gemeldeten Bohrergebnisse wurden zur Erstellung eines ersten 3D-Mineralisierungsmodells für das Goldprojekt Burracoppin verwendet.
 

Überblick

Das Goldprojekt Burracoppin befindet sich etwa 20 km östlich von Merredin und 15 km westlich der Goldmine Edna May im östlichen Weizengürtel von Western Australia.


Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Karte des Goldprojekts Burracoppin


Das Gebiet weist eine sanft gewellte Topografie mit vereinzelten lateritischen Abbrüchen auf, die auf einem gut entwickelten Regolith erhalten sind. Es wird von einem archäischen Granit/Gneis-Grünstein-Terrain unterlagert, dessen Metamorphosegrad bis zur Amphibolit-/Granulit-Phase reicht. Kleinere Aufschlüsse von gebänderten Eisenformationen sind bekannt, und Aplit-Pegmatit-Gänge durchdringen die Amphibolite bei den Goldabbaustätten Burgess Find.

Burgess Find, Christmas Gift, Benbur und Easter Gift waren die vier Hauptabbaugebiete auf dem Projekt Burracoppin (siehe Abbildung 2). Die Minen Burgess Find, Christmas Gift und Benbur meldeten historische Produktionszahlen von 410 Tonnen, 750 Tonnen bzw. 1.030 Tonnen. Über die Produktion der ursprünglichen Minenarbeiter in den 1930er Jahren wurde in der Zeitung „Daily News“ (Juni 1933) berichtet, die schrieb, dass die erste aufbereitete Erzmenge aus Burracoppin einen Goldgehalt von 49 g/t Au aufwies.

Die Arbeiten zielten auf eine Mineralisierung ab, die in schmalen, steil einfallenden Gängen und Verwerfungszonen innerhalb einer Abfolge von Gabbro und Granit am oder in der Nähe des westlichen Randes in pelitischen Sedimenten vorkommt. Das allgemeine Streichen verläuft von Nord nach Süd, und die Einheiten sind in eine Reihe offener Falten gefaltet. Die Abbaustätten Easter Gift liegen in mafischem Granulit und Metasedimenten und nehmen eine ähnliche stratigrafische Position ein wie die nördlich gelegenen Abbaustätten Christmas Gift-Benbur North-Benbur.

Laterite, die die archäische Gesteinsabfolge bedecken, weisen ebenfalls eine Goldvererzung auf. Der Laterit besteht aus lockeren Pisoliten mit einer bedeutenden Sandmatrixkomponente an der Oberfläche, die in eine schlecht bis gut zementierte knollenförmige Lateritschicht übergeht. Die Goldmineralisierung scheint auf die eisenhaltigen Laterite beschränkt zu sein.
 

Phase II der RC-Bohrkampagne: Besprechung der Ergebnisse

Das Phase-II-RC-Bohrprogramm wurde Ende Februar 2022 abgeschlossen und umfasste 13 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.300 m. Dieses zweite Bohrprogramm wurde anhand von historischen Bohrdaten, den Bohrergebnissen der Phase I und den neuen detaillierten magnetischen Daten, die das Unternehmen erworben hat, konzipiert.

Die Planung der zweiten Phase konzentrierte sich auf ein Gebiet westlich der historischen Mine Benbur und unterhalb des zuvor abgebauten Gebiets, in dem das oberflächennahe Goldoxidmaterial in einem Laterit beherbergt ist. Die Bohrergebnisse der Phase I der ersten Bohrkampagne des Unternehmens zeigten hochgradige Gehalte in der Tiefe. Diese Ergebnisse umfassen 4 m mit 4,27 g/t Au ab 25 m in ABRC010, einschließlich 2 m mit 7,88 g/t Au ab 25 m, sowie 2 m mit 2,38 g/t Au ab 22 m in ABRC013.

Das Gebiet weist auch mehrere physische Merkmale auf, die das Mineralisierungspotenzial und die Skalierbarkeit zusätzlich hervorheben. Eines dieser Merkmale ist, dass die Mineralisierung mit einem Höhenzug in Zusammenhang steht, der der strukturellen Ausrichtung folgt, wie die hochauflösende Magnetik-Erkundung zeigt.

Zwölf Bohrungen wurden auf 200 m in Streichrichtung westlich der Mine Benbur niedergebracht, um ein Gebiet unterhalb eines historischen Zyanidlaugungsbeckens zu überprüfen. Der Plan wurde erstellt, nachdem zwei Phase-I-Bohrungen, die auf eine potenzielle Mineralisierung abzielten, die aus 5 m tiefen RAB-Bohrungen unterhalb eines alten Laugungsbeckens interpretiert wurde, sehr positive Ergebnisse lieferten, einschließlich 4 m mit 4,27 g/t Au ab 25 m in ABRC010. (siehe AS2 Pressemitteilung vom 14. Oktober 2021).

Im Rahmen des Phase-II-Programms wurden Erweiterungen im Streichen nördlich und südlich des Laugungsbeckens sowie Erweiterungen in die Tiefe überprüft. Abbildung 2 unten zeigt eine Draufsicht auf das Bohrprogramm.

Die Mineralisierung unterhalb des zentralen Teils des Laugungsbeckens wurde durch eine Reihe von drei Bohrungen überprüft, die gestaffelt niedergebracht wurden. Bohrung ABRC027 ist die tiefste der drei Bohrungen, die auf den zentralen Teil des Laugungsbeckens abzielen. Sie wurde am weitesten östlich angesetzt und durchteufte die Abbaustätten Benbur einige Meter südlich der Schächte, um das Ziel zu erreichen.

Die Bohrung durchteufte eine Mineralisierung, die mit den Abbaustätten Benbur in Zusammenhang steht (einschließlich eines 1 m breiten Hohlraums) und stieß auf 4,88 g/t über 8,5 m ab 19,5 m. Auch in der Tiefe wurde das geplante Ziel durchteuft und zwei tiefere Abschnitte von 2 m mit 1,2 g/t Au ab 46 m und 2 m mit 2,15 g/t Au ab 111 m Tiefe angetroffen. Abbildung 3 zeigt Profilschnitt „B“ (siehe Abbildung 1) durch die drei gestaffelten Bohrungen, einschließlich der Bohrungen ABRC027, ABRC028 und ABRC029.
Im Profilschnitt (siehe Abbildung 3 unten) scheint es wahrscheinlich, dass die Verlängerung von ABRC027 zum Durchteufen einer vierten Mineralisierungszone führen könnte. Im Rahmen der dritten Phase der RC-Bohrungen wird ABRC027 verlängert, um die vierte Mineralisierungszone zu durchteufen.

Die Fortsetzung der Mineralisierung in nördlicher Streichrichtung wurde durch eine weitere Reihe von drei Bohrungen, die gestaffelt niedergebracht wurden, überprüft und bestätigt. Die drei gestaffelten Bohrungen sind die Bohrungen ABRC022, ABRC023 und ABRC024 sowie Bohrung ABRC021, die im Streichen nach Norden niedergebracht wurde.

Abbildung 4 stellt den Profilschnitt „A“ durch diese gestaffelten Bohrungen dar und zeigt die Abschnitte, die in der zweiten Bohrphase erreicht wurden, sowie das interpretierte Mineralisierungsmodell in diesem Gebiet. Das Unternehmen freut sich, dass die Bohrungen eine Fortsetzung des mineralisierten Streichens dieser neuen und westlichen Mineralisierungszone identifiziert haben, und plant, die Erweiterung sowohl dieser Zone als auch der parallel verlaufenden Hauptzone im Osten mittels zukünftiger Bohrprogramme zu überprüfen. Der Beginn der dritten Bohrphase ist für Ende Mai 2022 geplant.


Abbildung 2 zeigt: Draufsicht auf die zweite Bohrphase auf dem Goldprojekt Burracoppin


Goldprojekt Burracoppin: Mineralisierungsmodell

Bereits vor den Explorationsarbeiten des Unternehmens wurde das Goldprojekt Burracoppin von Explorationsunternehmen mittels Bohrungen untersucht, jedoch wurden die Bohrdaten nie zu einem kohärenten Mineralisierungsmodell zusammengefasst. Nach Abschluss von zwei Bohrphasen, die zusätzlich zu den historischen Bohrungen weitere 29 Bohrungen umfassten, beauftragte das Unternehmen ein unabhängiges geologisches Beratungsunternehmen mit der Erstellung eines Mineralisierungsmodells basierend auf dem aktuellen Datensatz. Die Daten sind nicht in allen Bereichen umfassend, weshalb das Modell darauf abzielt, eine 3D-Interpretation der verschiedenen Goldabschnitte zu liefern, wobei die Interpretation des Unternehmens hinsichtlich der Merkmale der Mineralisierung auf der Grundlage von Oberflächenkartierungen, der strukturellen Interpretation der über dem Projekt durchgeführten hochauflösende Magnetik-Vermessung, historischen Bohrabschnitten und historischen Karten verwendet wird.

Das fertige Mineralisierungsmodell konzentrierte sich auf das Gebiet um die historischen Abbaustätten Benbur, da dieses Gebiet den Großteil der Bohrdaten enthält. Das Modell wird mit weiteren Bohrabschnitten aus den AS2-Bohrkampagnen im Streichen erweitert werden. Das Mineralisierungsmodell identifizierte mehrere subparallele Einheiten unterhalb des alten Laugungsbeckens und identifizierte ähnliche Einheiten östlich unterhalb des von der Mine Benbur abgebauten Gebiets.

Dieses 3D-Modell wird im Rahmen zukünftiger Bohrkampagnen auf sein Konzept hin überprüft werden. Es wird dem Unternehmen ermöglichen, Bohrziele auf der Grundlage eines 3D-Modells zu planen, was bisher noch nie möglich war. Das Modell wird mit den neuen Daten aus jeder zukünftigen Bohrkampagne neu interpretiert und somit im Laufe der weiteren Arbeiten immer robuster werden.


Abbildung 3 zeigt: Profilschnitt „A“ durch ABRC027-29. (siehe Abbildung 2) Darstellung der Goldgehalte in g/t Au und des 3D-Mineralisierungsmodells
 

Abbildung 4 zeigt: Profilschnitt „B“ durch ABRC21-24. (Siehe Abbildung 2) Goldgehalte in g/t Au und 3D-Mineralisierungsmodell dargestellt.


Acht der zwölf Bohrungen lieferten Abschnitte mit mehr als 1 g/t Au über mindestens 1 m, wobei Bohrung ABRC028 beispielsweise 1 m mit 13,2 g/t Au ab 34 m lieferte. Die Tabelle mit den bedeutenden Abschnitten ist unten abgebildet.
 

Bohrung Länge (m) (Bohrlänge)   Au g/t Von (m) bis (m)
(Bohrtiefe) (Bohrtiefe)
ABRC027 8,5 @ 4,88 19,5 28,0
einschließlich
2,5 @ 11,24 19,5 22,0
einschließlich
2,00 @ 5,67 26,0 28,0
und
2,00 @ 2,15 111,0 113,0
und
2,00 @ 1,20 46,0 48,0
           
ABRC028 1,00 @ 13,2 34,0 35,0
           
ABRC021 2,00 @ 1,42 91,0 93,0
           
ABRC032 2,00 @ 1,44 61,0 63,0
           
ABRC024 2,00 @ 1,14 5,0 7,0
           
ABRC022 2,00 @ 1,10 87,0 89,0
und
1,00 @ 1,03 93,0 94,0
           
ABRC025 1,00 @ 1,25 5,0 6,0
           
ABRC023 1,00 @ 1,18 53,0 54,0

Tabelle 1: Tabelle mit einer Zusammenfassung der bedeutenden Abschnitte und Ergebnisse, die in der Pressemitteilung diskutiert wurden.


Tabelle 2 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt die Abschnitte mit mehr als 1 g/t Au sowie die Proben in ihrer unmittelbaren Umgebung.

Tabelle 2: Tabelle mit den wichtigsten Abschnitten mit mehr als 1 g/t Au sowie den Ergebnissen in der unmittelbaren Umgebung der einzelnen Bohrungen.


Zukünftige Arbeiten

Das Unternehmen plant, die dritte Phase der RC-Bohrungen auf dem Goldprojekt Burracoppin vor Ende Mai 2022 zu beginnen. In dieser Phase wird eine neue und noch nicht überprüfte Zone mit potenzieller Mineralisierung untersucht, die durch Bodenproben östlich der mineralisierten Hauptzone identifiziert wurde. In dieser Phase werden auch Möglichkeiten zur Erweiterung im Streichen überprüft, die in der ersten und zweiten Bohrphase identifiziert wurden, sowie Gebiete mit Mineralisierungen, die aus historischen Bodenproben abgeleitet wurden und mit den neu identifizierten westlichen Einheiten übereinstimmen, wie in dieser Pressemitteilung beschrieben.

Das Unternehmen freut sich darauf, den Aktionären weitere Informationen zukommen zu lassen, während wir unsere Explorationsaktivitäten und RC-Bohrungen auf dem Goldprojekt Burracoppin fortsetzen.
 

Über Askari Metals Limited

Askari Metals wurde mit dem primären Ziel gegründet, ein Portfolio von hochgradigen Batteriemetall- (Li + Cu) und Edelmetallprojekten (Au + Ag) in Western Australia, dem Northern Territory und New South Wales zu erwerben, zu erkunden und zu entwickeln. Das Unternehmen hat ein attraktives Portfolio von Lithium-, Kupfer-, Gold- und Kupfer-Gold-Explorations-/Entwicklungsprojekten in Western Australia, im Northern Territory und in New South Wales zusammengestellt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: www.askarimetals.com

ENDE
 

Für weitere Informationen:

Gino D’Anna
Executive Director
Tel. +61 400 408 878
gino@askarimetals.com


Rod North
Bourse Communications Pty Ltd
Managing Director
Tel. +61 408 670 706
rod@boursecommunications.com.au
 

Johan Lambrechts
Vice President – Exploration and Geology
Tel. +61 431 477 145
johan@askarimetals.com
 

Im deutschsprachigen Raum

AXINO Media GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel: +49-711-82 09 72 11
Mail: office@axino.com
Web: www.axino.com
Portal: www.axinocapital.de
 

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



18.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Landi Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

Henkel AG & Co. KGaA: Henkel steigert Umsatz deutlich, treibt strategische Agenda voran und hebt Umsatzprognose für 2022 an

15. August 2022, 07:30

Aktueller Webcast

HomeToGo SE

Webcast Link

16. August 2022

Aktuelle Research-Studie

APONTIS PHARMA AG

Original-Research: Apontis Pharma AG (von Montega AG): Kaufen

16. August 2022