LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft

  • WKN: 645000
  • ISIN: DE0006450000
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.07.2021 | 08:00

LPKF erwartet nach schwachem ersten Halbjahr deutliches Umsatzwachstum in der zweiten Jahreshälfte

DGAP-News: LPKF Laser & Electronics Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Halbjahresbericht
29.07.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Garbsen, den 29.07.2021 - Die LPKF-Gruppe hat im ersten Halbjahr einen Konzernumsatz von 36,4 Mio. EUR erzielt, 27 % weniger als im Vorjahr. Der Umsatzrückgang ist fast ausschließlich auf das Segment Solar zurückzuführen, hier werden vorliegende Aufträge planmäßig im dritten und vierten Quartal 2021 ausgeliefert. Der Umsatzrückgang führte zu einem negativen EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) in Höhe von 5,9 Mio. EUR (Vorjahr: +2,8 Mio. EUR).

Das Unternehmen hatte bereits zu Jahresbeginn ein schwaches erstes Halbjahr und ein deutlich stärkeres zweites Halbjahr angekündigt. Die Auftragssituation hat sich im zweiten Quartal deutlich verbessert und bildet die Basis für den geplanten höheren Umsatz in der zweiten Jahreshälfte.

Der Auftragseingang erreichte in den ersten sechs Monaten 51,7 Mio. EUR und lag damit um 30,5 % über dem ersten Halbjahr 2020. Im zweiten Quartal konnte der Auftragseingang sogar um 69 % auf 30,2 Mio. EUR gesteigert werden. Daraus ergibt sich eine Book-to-Bill-Ratio von 1,4 im ersten Halbjahr und von 1,5 im zweiten Quartal. Der Auftragsbestand stieg um 145 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum und erreichte zum 30. Juni 2021 53,6 Mio. EUR.

Christian Witt, Finanzvorstand von LPKF, ist mit der Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr nicht zufrieden, blickt aber zuversichtlich in die zweite Jahreshälfte und darüber hinaus: „Wir sehen nicht nur die deutlich bessere Auftragssituation, sondern auch eine steigende Nachfrage nach unseren Lösungen in verschiedenen Segmenten." 

Auch wenn das Unternehmen die Erwartungen auf kurzfristige größere Umsätze mit der innovativen LIDE-Technologie (Laser Induced Deep Etching) gedämpft hat, so ist der Vorstand weiterhin überzeugt davon, dass die LIDE-Technologie Glas als Material für die Hightech-Industrie nutzbar machen und dadurch zu tiefgreifenden Veränderungen in den Fertigungsprozessen führen wird. „Wir machen sehr gute Fortschritte bei der Markteinführung", betont Witt, „LIDE ist ein wichtiger Wachstumstreiber für die zukünftige Entwicklung von LPKF".

Wie vor kurzem bestätigt, erwartet das Unternehmen im laufenden Jahr ein moderates gesamtwirtschaftliches Wachstum. Für das Jahr 2021 erwartet LPKF ein Umsatzwachstum von 15 - 25 % auf einen Konzernumsatz von 110 - 120 Mio. EUR. Die EBIT-Marge für das Gesamtjahr 2021 soll dabei zwischen 10 - 13 % liegen.

Für die folgenden Jahre erwartet LPKF weiterhin ein nachhaltiges, profitables Wachstum in allen Segmenten und bestätigt den mittelfristigen Ausblick.

Der Halbjahresfinanzbericht ist in deutscher und englischer Sprache unter https://www.lpkf.com/de/investor-relations/veroeffentlichungen verfügbar.  

Über LPKF
Die LPKF Laser & Electronics AG ist ein führender Anbieter von laserbasierten Lösungen für die Technologieindustrie. Lasersysteme von LPKF sind für die Herstellung von Leiter-platten, Mikrochips, Automobilteilen, Solarmodulen und vielen anderen Komponenten von entscheidender Bedeutung. Das 1976 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Garbsen bei Hannover und ist über Tochtergesellschaften und Vertretungen weltweit aktiv. Die Aktien der LPKF Laser & Electronics AG werden im SDAX und im TecDAX der Deutschen Börse gehandelt (ISIN 0006450000).




Kontakt:
Bettina Schäfer, Department Manager Group Communication & Investor Relations


29.07.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

IPO im Fokus

MIT SICHERHEIT AUFS PARKETT. UNSER BÖRSENGANG ZUR WACHSTUMSBESCHLEUNIGUNG

ISIN: DE000A3CM708
Grundkapital (vor IPO): 3.120.000 EUR
Angebotene Aktien: bis zu 690.000 Aktien
Zeichnungsfrist: 11.10.2021 bis voraus. 25.10.2021
Bookbuildingspanne: 3,30 bis 3,60 Euro
Börse: Börse Düsseldorf

Rechtlich maßgeblicher Wertpapierprospekt auf sdm-se.de

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC im Fokus

Börsengang sdm SE: Attraktives Investment

Der Sicherheitsdienstleister sdm SE führt derzeit einen Börsengang am Primärmarkt der Börse Düsseldorf durch. Die Mittel des Börsengangs sollen die Wachstumsstrategie finanzieren und die Ertragskraft deutlich steigern. Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir einen fairen Unternehmenswert (Post Money) zum Ende des Geschäftsjahres 2022 in Höhe von 15,23 Mio. € bzw. 4,09 € je sdm-Aktie ermittelt. Unter einem Preis von 3,50 € pro Aktie sehen wir sdm als ein attraktives Investment und stufen die Aktie mit dem Rating „Kaufen“ ein.

News im Fokus

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München: Trotz hoher Schäden erzielt Munich Re in Q3 ein Ergebnis von rund 0,4 Mrd. € und bestätigt die Jahresprognose für 2021

19. Oktober 2021, 13:43

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: GBC Insider Focus Index (von GBC AG): GBC Insider Focus Index

20. Oktober 2021