Mynaric AG

  • WKN: A0JCY1
  • ISIN: DE000A0JCY11
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.06.2021 | 23:55

Mynaric eröffnet Fertigungsstätte für die Serienproduktion von Laserkommunikationsprodukten und kündigt Ziel einer Produktionskapazität von 2.000 Einheiten pro Jahr an

DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Markteinführung/Immobilien
17.06.2021 / 23:55
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 17. Juni 2021 - Mynaric (Frankfurter Wertpapierbörse: M0Y, ISIN: DE000A0JCY11) hat heute die Eröffnung seiner ersten dedizierten Fertigungsstätte für die Serienproduktion von Laserkommunikationsgeräten für den Luft- und Raumfahrtsektor gefeiert, die speziell für die Fertigung dieser Produkte in hohen Stückzahlen ausgelegt wurde. Im Rahmen der Veranstaltung hat Mynaric das Ziel einer Produktionskapazität für seine neue Fertigungsstätte von 2.000 Einheiten pro Jahr angekündigt. Eine deutliche Erhöhung der bisher angestrebten Produktionskapazität.

Die neu eröffnete Fertigungsstätte befindet sich am Sonder- und Forschungsflughafen Oberpfaffenhofen bei München, Deutschland, in unmittelbarer Nähe des Hauptsitzes von Mynaric. Größe, Layout und Abläufe der Einrichtung wurden so gestaltet, dass sie eine skalierbare Produktion ermöglichen, die sich an die dynamische Entwicklung des Laserkommunikationsmarktes und die Nachfrage in den verschiedenen Marktsegmenten anpassen lässt. Das Design der 1.600 m² großen Einrichtung orientiert sich an Lean-Manufacturing-Prinzipien, wobei Teilefluss, Integrationsplätze, Endmontage und Testmöglichkeiten im Hinblick auf Effizienz und hohe Stückzahlen optimiert sind. Um die geplanten Produktionsziele zu erreichen, sind in der Fertigungsstätte bis zu drei 8-Stunden-Schichten vorgesehen und werden rund 200 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Mit der Eröffnung dieser neuen Fertigungsstätte setzt Mynaric seine Strategie fort, industrielle Kapazitäten aufzubauen, die für den großvolumigen Einsatz von Laserkommunikationsprodukten in luft- und weltraumgestützten Kommunikationsnetzwerken erforderlich sind. In Bezug auf Lieferketten und Beschaffung verfolgt Mynaric einen einzigartigen Ansatz, der sich auf die Reduzierung der Abhängigkeit von kritischen Lieferanten und die Minimierung von Risiken im Zusammenhang mit dem Start der Großserienfertigung konzentriert, während gleichzeitig Wettbewerbsvorteile erhalten bleiben und die Marktposition gesichert wird. Diese spezielle Lieferketten- und Beschaffungsstrategie sieht für Mynaric-Produkte eine Kombination aus den folgenden Elementen vor:

  • Commercial-off-the-Shelf ("COTS") Komponenten von Anbietern, die neben dem Luft- und Raumfahrtsektor auch Kunden anderer Branchen bedienen,
  • Proprietäre Built-to-Print-Komponenten von Lieferanten, die nach Qualität, Skalierbarkeit, Preis und Redundanz ausgewählt werden, und
  • Schlüsseltechnologien von Branchenpartnern und vertikal integrierte Komponenten von strategischer Relevanz.

Für Teilsysteme nutzt Mynaric eine Build-to-Stock-Strategie und die kollaborative Planung mit Zulieferern, um trotz anhaltender Engpässe im Halbleiterbereich kurze Lieferzeiten zu ermöglichen. Mynarics Lieferkette und ein kontinuierlicher Ausbau der Fertigungskapazitäten ermöglichen dem Unternehmen das schnelle Hochfahren der Produktion, um auf Bedürfnisse des Marktes zu reagieren und nachhaltige Kosteneinsparungen zu erzielen, die an Kunden weitergegeben werden können.
 

"Wir sind sehr stolz darauf, heute die nach unserem Wissen weltweit erste dedizierte Fertigungsstätte für die Serienproduktion von Produkten für die optische Freistrahlkommunikation, die für den Einsatz in der Luft und im Weltraum vorgesehen sind, eröffnet zu haben. Wir befinden uns an der Schwelle zum Industriezeitalter dieser Technologie und Mynaric steht zu seinem Wort, den Weg für einen großflächigen Einsatz in verschiedensten Anwendungen der Luft- und Raumfahrt zu ebnen."
Bulent Altan, CEO, Mynaric
 

"Unser Bekenntnis zur Serienproduktion und die Sicherung kritischer Lieferkettenkomponenten trifft genau das, was unsere verschiedenen Kunden auf der ganzen Welt sehen wollen. Die getätigten Investitionen sind in Kombination mit einem exzellenten Team der Garant für einen gemeinsamen Erfolg - für unsere Kunden und für unsere Aktionäre."
Tina Ghataore, CCO, Mynaric

 

"Ich bin unglaublich stolz darauf, was das gesamte Mynaric-Team geleistet hat, um uns zu diesem Meilenstein zu bringen. Dort, wo heute unsere erste Fertigungsstätte für die Serienproduktion steht, war vor gerade einmal neun Monaten noch eine Schotterfläche. Genau diese Schnelligkeit ist ein ganz wesentlicher Bestandteil der Mynaric-Identität und die Grundlage dafür, dass wir unser Zielkapazität von 2.000 Einheiten pro Jahr so schnell wie möglich erreichen können."
Tino Schuldt, COO, Mynaric

 

"Was 2009 als DLR-Spin-Off begann, ist heute einer der weltweit führenden Player im Bereich Laserkommunikation. Mit der neuen Produktionshalle zünden Sie die nächste Schubstufe und setzen einen weiteren Meilenstein in der wirklich beeindruckenden Unternehmensgeschichte. Mynaric ist längst zum bayerischen Topstar und weiss-blauem Role Model in der Space Startup Community geworden. Spätestens als 2019 Herr Altan, einer der Architekten des SpaceX-Erfolgs, CEO wurde, wussten nicht nur die Brancheninsider: Hier entsteht etwas wirklich Großes. Wie vor rund 120 Jahren Braun und Marconi mit der Funktelegrafie ist Mynaric auf dem besten Weg die Kommunikation zu revolutionieren."
Dr. Florian Herrmann, Mitglied des Bayerischen Landtags, Leiter der Staatskanzlei, Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Medien

 

Über Mynaric

Mynaric (Börse Frankfurt: M0Y, ISIN: DE000A0JCY11) ist ein Hersteller für Laserkommuniaktionsprodukte - dem Glasfaserkabel der Lüfte. Seine Produkte zur Laserdatenübertragung ermöglichen, sehr umfangreiche Datenmengen drahtlos und sicher zwischen Flugzeugen, autonomen Drohnen und Satelliten zu übermitteln.

Weltweit nimmt der Bedarf an schneller, sicherer und allgegenwärtiger Datenverfügbarkeit dynamisch zu. Gegenwärtig basieren Datennetze wie das Internet weitgehend auf Infrastruktur auf dem Boden, die aus rechtlichen, wirtschaftlichen oder logistischen Gründen nicht beliebig erweitert werden kann. Die Zukunft erfordert eine Erweiterung der bestehenden Netzwerkinfrastruktur in Luft und Raumfahrt. Mit seinem industriellen Ansatz für kabellose Laserkommunikationsprodukte, leistet Mynaric Pionierarbeit für diesen Wachstumsmarkt.

Für weitere Informationen siehe: www.mynaric.com

 

Hinweis für Redakteure:

Die feierliche Eröffnung der Produktionshalle fand auf dem Sonder- und Forschungsflughafen Oberpfaffenhofen unter persönlicher Anwesenheit von Gästen aus Politik, Wirtschaft und Presse statt. Weitere Gäste waren per Live-Stream zugeschaltet. Dr. Florian Herrmann (Mitglied des Bayerischen Landtags, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Medien) hielt im Rahmen der Veranstaltung einen Gastvortrag, gefolgt von einer Podiumsdiskussion über Wachstumschancen für die deutsche (Luft-) Raumfahrtbranche zwischen Flottillenadmiral Christian Bock (Direktor des Center of Excellence for Confined and Shallow Waters, COECSW, der NATO), Thomas Sattelberger (Mitglied des Deutschen Bundestages), Daniel Metzler (CEO Isar Aerospace) und Bulent Altan (CEO Mynaric). Neben der Teilnahme an Führungen durch die Fertigungsstätte konnten Gäste auch Mynarics Weltraumterminal CONDOR begutachten. Außerdem war eine mit dem HAWK AIR-Flugterminal von Mynaric ausgestattete Grob G520 HAPS OPV der Firma H3 Mission Systems ausgestellt, ein Höhenforschungs-, Trainings- und Aufklärungsflugzeug.

Eine Aufzeichnung der Veranstaltung ist auf Youtube On-Demand verfügbar: https://youtu.be/QVlVybafgEI

Fotos der Veranstaltung sind ab 18. Juni auf Anfrage erhältlich: comms@mynaric.com



17.06.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group PLC: 120 % Kurspotenzial

GBC Research hat mit der Coverage der Cryptology Asset Group PLC (ISIN: MT0001770107) begonnen. Die Bewertung der führenden europäischen Investmentgesellschaft für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen erfolgte mittels der Berechnung des Net Asset Value (NAV). Unter Berücksichtigung aller Beteiligungen ergibt sich zum 05. Juli 2021 eine GBC-Fair-NAV-Bewertung in Höhe von 1,04 Mrd. EUR. Daraus ergibt sich ein NAV je Cryptology-Aktie von 358,43 EUR. Daher empfiehlt GBC Research die Cryptology-Aktie zum Kauf und sieht ein Kurspotenzial von über 120 %.

News im Fokus

Delivery Hero startet globales Programm für nachhaltige Verpackungen zur Reduzierung von Plastikmüll

27. Juli 2021, 08:00

Aktueller Webcast

HENSOLDT AG

H1 2021 Analyst Call

04. August 2021

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Diversified Energy PLC (von First Berlin Equity Research GmbH): Kaufen Diversified Energy PLC

23. Juli 2021