pferdewetten.de AG

  • WKN: A2YN77
  • ISIN: DE000A2YN777
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 17.05.2021 | 07:30

pferdewetten.de AG: pferdewetten.de AG startet stark ins Geschäftsjahr 2021

DGAP-News: pferdewetten.de AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis
17.05.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

pferdewetten.de AG startet stark ins Geschäftsjahr 2021

 

- GGR wächst um 12% auf 10.670 T€

- EBIT steigt um 316% auf 803 T€



Die pferdewetten.de AG (ISIN DE000A2YN777) hat den Trend der positiven Geschäftsentwicklung auch im Auftaktquartal 2020 fortgesetzt und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 803 T€ (zum Vergleich: 193 T€ im Q1 2020) erzielt. Hierfür verantwortlich ist ein wiederholt starkes Ergebnis im Pferdewettbereich, während das Konzernergebnis im Sportwettbereich im ersten Quartal mit 1.011 T€ belastet wurde (Vorjahr 432 T€). Das erste Quartal-Ergebnis 2021 beträgt 792 T€ nach Steuern (Vorjahr: 174 T€). Das Ergebnis je Aktie steigt auf 0,18 € (Q1 2020: 0,04 €).

Der Brutto-Gaming-Ertrag (Gross Gaming Revenue; GGR), also die Wetteinsätze abzüglich der Wettgewinne der Kunden plus die erhaltenen Provisionserlöse, konnte um 12 % von 9.488 T€ im ersten Quartal 2020 auf 10.670 T€ im ersten Quartal 2021 gesteigert werden. Die Wetteinsätze stiegen im Bereich der Pferdewetten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich.

Das pferdewetten.de-Konzern-Eigenkapital erhöhte sich gegenüber dem Bilanzstichtag vom 31.12.2020 von 17.498 T€ auf 18.287 T€ zum 31.03.2021. Die Bilanzsumme ist mit 34.461 T€ gegenüber dem 31.12.2020 (31.479 T€) um 9% gestiegen. Die Eigenkapitalquote beträgt somit sehr solide 53 Prozent. Der Bestand an liquiden Mitteln beträgt per 31.03.2021 15.127 T€ und liegt damit über dem des Bilanzstichtags vom 31.12.2020 (12.481 T€). Zusätzlich hält die Gesellschaft noch börsennotierte Wertpapiere in Höhe von 3.510 T€ (31.12.2020: 3.487 T€) im Umlaufvermögen. Von den Bankguthaben werden 9.832 T€ an Kundengeldern (31.12.2020: 9.492 T€) treuhändisch gehalten.

Das erste Quartal war geprägt von einer positiven Entwicklung in den beiden Segmenten Pferdewette und Sportwette.
Die Pferdewette konnte mit einem EBIT von 1.834 T€ ein hervorragendes Ergebnis im ersten Quartal 2021 erzielen. Dennoch wirken die pandemiebedingen Einschränkungen in Europa weiterhin ertragsmindernd. Vor allem das Dienstleistungsgeschäft erwirtschaftet seit Monaten deutlich reduzierte Erträge. Der Grund dafür liegt in der vorübergehenden Schließung der Wettshops unserer nationalen und internationalen Partner, die somit keine Wetten annehmen können.

Das Quartalsergebnis des Segment Sportwette wurde durch hohe Wettgewinne der Kunden im Januar deutlich sechsstellig belastet.
Die angeworbenen und aktiven Spieler auf der Plattform wie auch die Wetteinsätze entwickeln sich wiederum sehr zufriedenstellend und absolut im Rahmen unserer Erwartungen.

Für das neue Segment Online-Casino sind die technischen und lizenzrechtlichen Vorbereitungen praktisch abgeschlossen. Die Gesellschaft erwartet zeitnah die finale Genehmigung der entsprechenden Behörde, um das Angebot dann live schalten zu können.

"Die Pferdewette hat ein sehr starkes erstes Quartal geliefert, obwohl der Rennsport leider weiterhin - wie schon im letzten Jahr - durch die Covid-Pandemie beeinträchtigt ist. Wir erwarten in diesem Bereich in der zweiten Jahreshälfte 2021 eine Entspannung der Situation.
Auch mit der Entwicklung der Sportwette sind wir absolut zufrieden. Höhere Wettgewinne gehören zum Geschäft, das sehen wir auch regelmäßig in der Pferdewette.
Die grundsätzlich positive Entwicklung der Sportwette hat uns nun dazu bewogen, unsere Marketingaktivitäten zu intensivieren. Vornehmlich zielen wir dabei auf mittel- und langfristige Effekte durch die weitere Erhöhung unserer Markenbekanntheit", sagt Vorstand Pierre Hofer.

Die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie wurden im Prognosebericht des Geschäftsbericht 2020 bereits dargestellt. Der Vorstand sieht derzeit keinen Anlass, diese Prognose zu ändern und geht weiterhin von einem Konzern-EBIT in Höhe von 3 Mio. € bis 4 Mio. € für 2021 aus.

Darüber hinaus wird die Verwaltung der Jahreshauptversammlung am 09.06.2021 eine Dividende in Höhe von 0,26 € je Aktie vorschlagen.

 

Kennzahlen>

    01.01.   01.01.   01.01.
    - 31.03.2021   - 31.03.2020   - 31.03.2019
             
             
Brutto Wett- und   T€ 10.670   T€ 9.488   T€ 7.716
Gamingerträge            
EBITDA   T€ 950   T€ 336   T€ 407
EBIT   T€ 803   T€ 193   T€ 319
Ergebnis nach Steuern   T€ 792   T€ 174   T€ -855
             
Ergebnis je Aktie   € 0,18   € 0,04   € - 0,19
Gezeichnetes Kapital   T€ 4.438   T€ 4.324   T€ 4.324
             
             
    31.03.2021   31.12.2020   31.12.2019
             
             
Eigenkapital   T€ 18.287   T€ 17.498   T€ 15.830
Eigenkapitalquote   53%   56%   56%
Bilanzsumme   T€ 34.461   T€ 31.479   T€ 28.066
             
Liquide Mittel   T€ 15.127   T€ 12.476   T€ 11.393
             
 

 

 


Düsseldorf, den 17.05.2021

Pierre Hofer
Vorstand

pferdewetten.de AG
Kaistraße 4
D-40221 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 781 782 10
Telefax: +49 (0) 211 781 782 99
E-Mail: ir@pferdewetten.de
Internet: www.pferdewetten.ag



17.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

Event im Fokus

Termine 2021

10. Juni 2021:Fachkonferenz Immobilien

14./15. Juli 2021: Fachkonferenzen Beteiligungsgesellschaften & Consumer/Leisure

13./14. Oktober 2021: Fachkonferenzen Finanzdienstleistungen/Technologie

10./11. November 2021: Fachkonferenzen Software/IT & Branchenmix

„Je nach aktueller Covid-19 Situation und den bestehenden Vorschriften für Versammlungen entscheidet sich ca. 5 Wochen vor dem Termin, in welcher Form die Konferenzen stattfinden.“

GBC-Fokusbox

Cryptology Asset Group PLC: 120 % Kurspotenzial

GBC Research hat mit der Coverage der Cryptology Asset Group PLC (ISIN: MT0001770107) begonnen. Die Bewertung der führenden europäischen Investmentgesellschaft für Krypto-Assets und Blockchain-Unternehmen erfolgte mittels der Berechnung des Net Asset Value (NAV). Unter Berücksichtigung aller Beteiligungen ergibt sich zum 05. Juli 2021 eine GBC-Fair-NAV-Bewertung in Höhe von 1,04 Mrd. EUR. Daraus ergibt sich ein NAV je Cryptology-Aktie von 358,43 EUR. Daher empfiehlt GBC Research die Cryptology-Aktie zum Kauf und sieht ein Kurspotenzial von über 120 %.

News im Fokus

Vonovia SE: Job mit Zukunft: Rund 200 Auszubildende starten ihre Karriere bei Vonovia (News mit Zusatzmaterial)

30. Juli 2021, 12:28

Aktueller Webcast

Auto1 Group SE

Registrierung zum H1 2021 Trading Update der AUTO1 Group SE am 6. August um 15:30 Uhr MESZ

06. August 2021

Aktuelle Research-Studie

Vectron Systems AG

Original-Research: Vectron Systems AG (von GBC AG): Buy

30. Juli 2021