Heidelberger Druckmaschinen AG

  • WKN: 731400
  • ISIN: DE0007314007
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 29.11.2021 | 10:10

Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberg vereinbart mit SAP eine strategische Zusammenarbeit im Bereich Elektromobilität

DGAP-News: Heidelberger Druckmaschinen AG / Schlagwort(e): Kooperation
29.11.2021 / 10:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Intelligente Ladelösungen mit der Heidelberg Wallbox

- Einfaches Betreiben, Überwachen und Abrechnen über Cloud-Software

- Dienstwagenflotten und Wohnanlagen als erste Zielmärkte

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat heute eine strategische Zusammenarbeit im Bereich Elektromobilität mit der SAP SE (Walldorf) abgeschlossen. Ziel ist es, die erfolgreiche Heidelberg Wallbox mit der kürzlich am Markt erschienenen Lösung SAP E-Mobility zu kombinieren, um künftig intelligente Ladelösungen anzubieten. Als einer der führenden Anbieter von Ladestationen für Elektro- und Hybridfahrzeuge bringt Heidelberg die vorhandene Hardware-Expertise zur Ladetechnik mit. SAP bietet die passende Softwarelösung für verschiedenste Ladeszenarien und stellt diese als Cloud-Angebot bereit.
Die reibungslose Interaktion der Heidelberg Ladestationen mit der Softwarelösung SAP E-Mobility wird durch eine SAP Partner Zertifizierung gewährleistet. Auf dieser Basis können nun zeitnah die ersten Pilotanlagen in der Metropolregion Rhein-Neckar entstehen.

Angebot von intelligenten Ladelösungen mit der Heidelberg Wallbox und der Software SAP E-Mobility geplant
Die smarte Softwarelösung SAP E-Mobility, welche erstmalig auf der IAA 2021 vorgestellt wurde und bereits erfolgreich von SAP selbst eingesetzt wird, ist ein Teil des Lösungsportfolios Industry Cloud von SAP. Die Softwarelösung SAP E-Mobility bietet Anwendern und Betreibern von Ladepunkten standardisierte und skalierbare Cloud-basierte Services, die eine Ende-zu-Ende-Integration in Abrechnungsprozesse gewährleistet. Diese industrieübergreifenden Services, gepaart mit den bewährten Ladelösungen von Heidelberg, versetzen Betreiber in die Lage, ihre Ladenetzwerke intelligent und zeitgemäß zu betreiben und somit ein langfristig nachhaltiges Flottenmanagement, z. B. mit integriertem Abrechnungsservice, Flotten-/Energie- oder auch detailliertem Lastmanagement aufzubauen.

"Wir haben uns als Anbieter von Ladelösungen im Bereich der E-Mobilität erfolgreich etabliert. Jetzt forcieren wir den Ausbau neuer Geschäftsmodelle in diesem wachsenden Marktsegment", sagte Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg. "Dazu zählt auch der Betrieb von Ladepunkten mit der dazugehörigen Software. Mit der SAP haben wir einen idealen Partner gefunden, unser Angebot an intelligenten Lösungen erfolgreich auszubauen. Zwei Weltmarkführer aus der Metropolregion Rhein-Nackar bündeln ihre Kompetenzen im Berech der E-Mobilität - das hat Zukunft."

Im Fokus von Heidelberg stehen zunächst Pilotprojekte, die vor allem für das Management von Elektro-Dienstwagenflotten wie auch für das Energiemanagement von Wohnanlagen geeignet sind. Vorgesehen sind die neuen Services für die Bereitstellung einer E-Ladeinfrastruktur in größeren Wohnanlagen sowie auf Mitarbeiter-, Hotel- und Restaurantparkplätzen. Mit Hilfe der Software SAP E-Mobility sollen zukünftig die Verwaltung der Wandladestationen und die Geschäftsprozesse rund um Abrechnung, Rechnungsstellung und Zahlung automatisch abwickelt werden.

Heidelberg plant, die Produktpalette rund um die einfachen Wandladestationen nach ersten Markterfolgen Schritt für Schritt durch smarte Wallboxen zu erweitern. Durch die Integration mit der Lösung SAP E-Mobility kann die neue Heidelberg-Wallboxgeneration sowohl im privaten als auch im öffentlichen Bereich betrieben werden. Heidelberg baut somit seine Produktpalette im Geschäftsfeld der Elektromobilität in Kombination mit SAP-Lösungen weiter aus und wird diese Komplettlösungen künftig auch vertreiben.

Bild: Heidelberg vereinbart mit SAP eine strategische Zusammenarbeit im Bereich Elektromobilität, um künftig intelligente Ladelösungen anzubieten.

Weitere Informationen zur Heidelberg Wallbox:
Internet: wallbox.heidelberg.com
E-Mail: wallbox@heidelberg.com
Wallbox Hotline: +49 6222-82-2266

Übersicht Heidelberg Wallbox, inkl. technischer Daten

Bildmaterial sowie weitere Informationen über das Unternehmen stehen im Presseportal der Heidelberger Druckmaschinen AG unter www.heidelberg.com sowie in der Media Library zur Verfügung.

Heidelberg IR jetzt auch auf Twitter:
Link zum IR-Twitter Kanal: https://twitter.com/Heidelberg_IR
Auf Twitter zu finden unter dem Namen: @Heidelberg_IR

Für weitere Informationen:

Heidelberger Druckmaschinen AG
Group Communications
Thomas Fichtl
Telefon: +49 6222 82- 67123
Telefax: +49 6222 82- 67129
E-Mail: Thomas.Fichtl@heidelberg.com

Investor Relations
Maximilian Beyer 
Tel: +49 (0)6222 82-67120
Fax: +49 (0)6222 82-99 67120
E-Mail: robin.maximilian.beyer@heidelberg.com

Wichtiger Hinweis:

Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.



29.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

net digital, der digitale und mobile Payment-Spezialist

Die net digital AG agiert mit ihren digitalen und mobilen Paymentlösungen und den hierzu ergänzenden Diensten (z. B. Abo-Management und zahlungsbezogene KI-Lösungen) im multimilliarden-schweren Paymentmarkt. Basierend auf der vielversprechenden Wachstumsstrategie und der guten Marktpositionierung, sollte es dem net digital-Konzern gelingen, ab dem Jahr 2022 ein nachhaltiges dynamisches Wachstum zu erreichen. Parallel hierzu rechnen wir aufgrund des sehr skalierbaren Geschäftsmodells (Plattform-Ansatz) mit einer überproportionalen Ergebnisverbesserung. Bei dem von uns ermittelten Kursziel von 20,60 € vergeben wir das Rating KAUFEN.

News im Fokus

Vonovia SE: Jürgen Fenk und Matthias Hünlein sollen in den Auf-sichtsrat der Vonovia SE einziehen

25. Januar 2022, 10:58

Aktueller Webcast

home24 SE

Trading Update FY 2021

25. Januar 2022

Aktuelle Research-Studie

Original-Research: Ikonisys SA (von Sphene Capital GmbH): Buy Ikonisys SA

25. Januar 2022